1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lernablauf

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Dorena, 5. März 2012.

  1. Dorena

    Dorena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben
    Ich befasse mich schon seit längerem mit den Lenormandkarten leider immer nur Phasenmässig, habe es aber seit einigen Wochen intensiv in Angriff genommen. Darf ich euch mal fragen, wie ihr angefangen habt und wie ihr gelernt habt? Wie war euer Ablauf? Ich habe gerade eine Art blockade bei der ich mich frage ist es wirklich nur eine Blockade, hatt es evtl. damit zu tuhen, dass ich zu wenig darüber weis oder habe ich einfach kein Gefühl/Talent dafür?

    Ich habe vor einigen Tagen mal einen Kurs besucht, war erlich gesagt ziemlich enteuscht, am schluss hat mir die dame die Karten gelegt und konnte mir nichts zum Kartenbild sagen sie war der Meinung sie hätte noch nie ein so kompliziertes Kartinenbild gesehen. Ich habe ein Foto davon ich werde es reinstellen oder einfach die Aufstellung aufschreiben, falls interesse besteht;)

    Ich bin gerade an einen Punkt bei dem ich fast verzweifle deswegen nimmt es mich Wunder wie euer Anfang wart, wie kamt ihr dazu, wie habt ihr angefangen wie habt ihr gelernt wo waren eure Schwirigkeiten und wie habt ihr diese überwunden, habt ihr evtl. Tipps und Tricks?

    Ich freue mich auf alle Antworten

    Liebe Grüsse.

    Dorena
     
  2. muttererde123

    muttererde123 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    121
    Hallo!

    Ich hab angefangen und hab mich erst mal wirklich mit den ganzen einzel bedeutungen der karten beschäftigt.

    Als zweites hab ich mir einzelkarten gezogen und dann geschaut was sagt die karte mir was bedeutet sie für mich.
    Was sagen sie mir in einzelnen situationen und auf gewissen fragen.

    Dann fing ich an mit 2er oder 3er ziehungen um zu lernen die karten richtig in zusammenhängen zu deuten und dann gesehen was sagen sie mir wie stimmig ist es oder einfach mal 3 Karten für den tag.

    Wichtig ist auch das du klein anfängst und dich nicht gleich mit Großenblätter
    oder zu ausgewogene kleine blätter anfängst
    dafür mehr klein und dann auch richtig.

    Meine schwirigkeit lag da drin das ich es am anfang streng nach buch legen und deuten wollte und nach mehreren verzweifelten versuchen und blockarden
    es mal intuitiv versucht habe und gemerkt habe das geht ja viel besser
    es läuft an.
    Man sollte sich niemals gezwungen fühlen die karten zu deuten oder sagen
    was ist los langsam muss es doch mal klappen, denn dann geht garnichts mehr.

    Du brauchst für dich selber auch viel geduld erzwinge nichts
    übe jeden tag selbst wenn es nur 20 minuten sind
    die du dich mit den karten beschäftigst.

    lg muttererde
     
  3. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Guten Morgen Dorena,

    ich habe zu Beginn versucht, mir die Bedeutung der einzelnen Karten einzuprägen. Das klappte nur bedingt, ich konnte mir das gar nicht merken. Das kann ich schon aus der Schule. Ich dachte, das muss doch einfacher gehen. Ich nahm mir immer wieder mal eine Karte und schaute für mich, was sie für mich bedeutet.

    Dann zog ich irgendwann nach Wochen mal 2 Karten auf eine Frage etc. So kam nach und nach ein Gefühl für die Karten.

    Ich lege eigentlich nur 9er-Blätter, das große Kartenblatt ganz ganz selten, weil es mich verwirrt. Wenn ich eine Frage habe, kommen 9 Karten auf den Tisch. Für mich reicht das aus, um eine Tendenz sehen zu können.

    Und bei den 9 Karten deute ich immer anders, habe nie ein gleiches Muster. Das meiste kommt aus dem Bauch heraus, eher selten bis gar nicht die Kombis aus Büchern.

    Man lernt da nie aus. Immer wieder kommen neue Kombinationen, die mir vorher nicht aufgefallen sind.

    Ich denke, das unbedingte Wollen blockiert. Einfach mit viel Geduld immer wieder Karten ziehen. Es reicht mal auch nur 1, die schon etwas sagt.

    Auch ich hab Wochen, wo ich die Karten gar nicht anfasse. Dann ist es eben so. Wenn man dabei kein Ziel verfolgt, sich einfach mal drauf einlassen kann, dann wird es schon.

    Einen Kurs brauchst du dazu nicht unbedingt. Infos kriegst du im Netz, der Rest kommt durch die Intuition. :umarmen:
     
  4. Dorena

    Dorena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    3
    Hi

    Vielen lieben Dank für die Antworten.
    Es ist sehr interessat mal zu sehen wie es andere machen;)

    Ich bin zurzeit auch dran die einzeldeutungen besser zu erlernen,ich verstehe es aber es geht noch nicht fliessend.
    Wie habt ihr das mit den einzelnen Karten in Kobination mit al andernen Karten gemacht, habt ihr diese einfach quasi auswendig gelernt oder intuitiv?

    Falls jemand nicht versteht was ich damit meine: In den meisten Büchern steht z.B beim Reiter die beschreibung und dann was der reiter in Kombi mit z.B Bär, Klee,Sonne..etc bedeutet.

    LG
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    dieser Satz "stört" mich.. du versuchst zuviel auswendig zu lernen... Gefühl .. Bauchgefühl... fliessen lassen.. das gehört zu dem Karten legen dazu

    was mich auch stutzig macht: jemand der Kurse gibt kann ein großes Blatt nicht deuten???!!!!
    ist mich für eher ein beweis dafür: kurse zu geben um das große geld zu machen
    eine Tendenz, erste Hinweise kann man immer spontan zu einem großen Deck geben... erst wenn es an das "eingemachte" geht, braucht man zeit
     
  6. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.827
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Hallo Dorena,

    Ich musste gerade schmunzeln, als ich Deinen Thread las. Ich bin auch wieder an einem Wendepunkt wo ich mich frag lern ich das jemals? Ich hab im Oktober begonnen und "verstehe" die Bedeutung der einzelnen Karten. Ich hab herumgeübt nach Rastern und Mustern und Häusern (verdeckt, versteckt, QS) - gerösselt, gespiegelt, KK's genommen - und trotzdem fragte ich mich gestern, wie macht das E. Drabeck - deren Lehrbücher ich gerade verschlinge, da sie keinem Raster folgt. Die Antwort bekam ich gestern in Form eines Videos, das mir eine liebe Forumskollegin geschickt hat. Es ist von Hexe Claire. Im Oktober habe ich alle Videos auf YouTube verschlungen von ihr. In dem Video sagt Claire (und Drabeck im übrigen auch), es geht um die Intuition, das fließen lassen. Die Information kommt von Innen, was für mich Sinn macht und dem will ich mich jetzt mehr widmen...

    Also noch viel Spaß mit den Karten, wenn es unser Weg ist, wird sich alles auftun was wir dazu brauchen, um mit den Karten andere unterstützen zu können.

    :umarmen:, Gaby

    http://www.youtube.com/watch?v=xSSw1rTFjcw&feature=related
     
  7. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Werbung:
    Hallo Dorena,

    Kombinationen habe ich nie auswendig gelernt. Das kann man sich ja nicht merken. Vor allem habe ich festgestellt, dass Kombis für jeden was anderes bedeuten. Ich sehe eine Kombi, und beim Deuten kommt automatisch die Bedeutung dazu. Manchmal fällt mir Stunden später eine Kombi ein, die ich zum Deutungszeitpunkt gar nicht bemerkte. Beim nächsten Mal heißt diese Kombi aber wieder was anderes. Deshalb lohnt es sich für mich auch nicht, sie zu erlernen. Ändert sich ja eh immer.

    Man kann das schlecht beschreiben. Bei mir war es so, dass sich langsam erst Bilder erschlossen. Am Anfang vielleicht nur 3-4 Karten im Bild, dann mehr und mehr. Das war ein Prozess. Je mehr die Intuition geschult wird, um so mehr kann man aus den Karten lesen.

    Selbst heute erkenne ich in einem großen Blatt nicht jeden Einzelheit. Brauchte ich bisher auch nicht. Ich sage, was ich sehe und bisher hat es gut geklappt und es wurde immer beantwortet, was wichtig war für den Fragesteller.

    Alles Liebe :umarmen:
     

Diese Seite empfehlen