1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

katzenhaarallergie heilen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von satcian, 12. März 2008.

  1. satcian

    satcian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    hallihallo!
    vor einigen monaten wurde bei mir u.a. eine katzenhaarallergie festgestellt. ich bin mir ziemlich sicher, dass ich diese allergie erst im laufe der letzten jahre "entwickelt" habe, denn als kind hatte ich nie irgendwelche probleme mit den fellknäueln... und irgendwie glaube ich, da ich diese ( und diverse andere festgestellte) allergien noch nicht lebenslänglich habe, dass es doch einen weg geben muss, diese wieder los zu werden.
    kennt jemand alternative heilmethoden? ich hab mal gelesen, dass eventuell kinesiologie helfen kann? ...
    bin dankbar über erfahrungsberichte und tipps!

    alles liebe
    satcian
     
  2. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Es soll jemanden geben, der Allergien mit Würmern heilt. Ernsthaft! Der hat die Theorie, dass das Immunsystem einfach unterbeschäftigt ist und hilft dem durch Infizierung mit relativ harmlosen Würmern ab.

    Vielleicht wenn Du das mal googelst?

    Ist zwar wissenschaftlich anerkannt und nicht arg alternativ, aber hundertprozentig natürlich. :)
     
  3. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo satcian,

    mir ging's so ähnlich wie dir. in der kindheit waren katzen meine "puppen". plötzlich mit 17 bekam ich probleme (rote augen, schleimhäute schwollen an, niesen, juckreiz) wenn ich eine katze streichelte.
    bin dann den katzen ausgewichen ohne weiter darüber nachzudenken.
    als ich schwanger wurde und ich diese allergie angeben musste, weil das kind dann allergiegefährdet ist, begann ich mich damit zu beschäftigen.
    eine allergie gegen katzenhaare (vielleicht auch sämtliche tierhaare) hat mit selbstliebe zu tun. ganz klar für mich, mit 17 konnte ich mich nicht annehmen wie ich war.
    also habe ich daran gearbeitet. z.b. meinem spiegelbild komplimente gemacht, anlächeln, affirmationen usw. (mache ich übrigens nach wie vor)

    versuch's mal, bevor du dir medikamente verschreiben oder gift spritzen lässt.
    natürlich musst du etwas geduldig sein.

    alles liebe
    esoterik:grouphug:
     
  4. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435

    Hallo Esoterik,

    das ist interessant. Aber wieso haben dann kleine Kinder oder Babies schon Allergien?

    LG Kessy
     
  5. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo kessy,

    wenn babies allergien haben, könnte die ursache in der schwangerschaft liegen. möglicherweise war die werdende mutter unglücklich; vielleicht konnte sie das "leben" in ihr nicht akzeptieren; äußere einflüsse von partner, familie od. freunde. das kind im mutterleib fühlt das und empfindet sich als nicht angenommen, nicht geliebt. das ist auch ein grund warum sich babies entscheiden zu "gehen" und nicht in unsere welt wollen.

    ich möchte aber auch erwähnen, dass gewisse allergien sicher auch mit der ernährung der mutter während der schwangerschaft zu tun haben können.
    z.b. die ursache von neurodermitis ist stress.

    wenn sich bei kindern erst in den ersten lebensjahren allergien entwickeln, dann könnte auch das o.e. die ursache dafür sein.

    also ich würde jede allergie schulmedizinisch abklären lassen aber mich auch gleichzeitig mit der psyche beschäftigen und das umfeld genau "unter die lupe" nehmen.

    ich bin kein fachmann. was ich hier schreibe, sind meine erfahrungen und beobachtungen aus meinem umfeld.

    alles liebe
    esoterik:grouphug:
     
  6. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    hallo esoterik,

    ja, das habe ich mir eigentlich eh auch gedacht.

    ich kenne eine Frau, die ein schwerbehindertes (geistig und körperlich) Kind hat. Dann wurde sie schwanger und das zweite Kind leidet an Asthma und Neurodermitis. Hier denke ich mir, dass das Baby auf jeden Fall schon im Bauch den Stress und die Sorgen der Mutter mitbekommen hat.

    Und das mit der Ernährung leuchtet mir auch ein.

    Mir fällt hier nur mein Chef ein, der hat mir erzählt, dass seine Tochter (zweieinhalb Jahre alt) schon einige Allergien hat. Er selbst hat auch diverse Allergien - zum Teil ist das sicher vererbt?

    Das mit der Selbstliebe bei einem kleinen Kind glaube ich nicht, das kommt erst später denke ich mir (zu dick, zu klein, zu hässlich...). Vielleicht aber, wenn es sich nicht genug geliebt fühlt von den Eltern?

    Alles Liebe
    Kessy :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen