Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist er der Richtige? Große Tafel

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Kolfinna, 21. November 2020 um 23:40 Uhr.

  1. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.470
    Werbung:












    Zwei verschiedene Männer, die (noch) eine Rolle in Deinem Leben spielen => da müssen aus meiner Sicht erst einmal die männlichen Personenkartenverhältnisse geklärt werden.

    Wen von den beiden Männern verkörpert also der Herr (28)? Den vorherigen Mann oder den neuen Mann?

    Mal schauen ...
     
    Loop und Kolfinna gefällt das.
  2. Kolfinna

    Kolfinna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    268
    vielen Dank Tugendengel - ich würde sagen - der " Neue" verkörpert den Herrn, um ihm dreht sich meine Frage!

    ja und charakterlich könnte der Reiter den " Alten" symbolisieren?!
     
  3. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.470












    Ja, von der Kartentechnik her siehst Du das richtig.

    Um ihn, den neuen Mann, dreht sich Deine Frage, das ist ebenfalls richtig, was jedoch nicht zwingend immer und automatisch bedingen muss, dass dieser Mann, den Du jetzt im Blick hast, auch durch den Herrn (28) verkörpert werden muss - möglicherweise und denktheoretisch möchte dieser neue Mann ja gar nicht die doch schon gewichtige Bedeutung des Herrn (28) als der männlichen Hauptpersonenkarte in Deinem Leben spielen und sieht Dich aus seiner Perspektive möglicherweise noch lange nicht als die Dame (29) seines Herzens an.

    Für mich müssen auch die mit einer bestimmten Personenkarte in einem Kartenzusammenhang stehenden übrigen Karten mit demjenigen übereinstimmen, was Du z. B. in Bezug auf den jeweiligen Mann auch bereits weißt.

    Und in Bezug auf den vorherigen Mann - soweit ich dies bislang verstanden haben - weißt Du ja bereits, dass dieser vorherige Mann offenbar immer noch nicht vollständig jedenfalls so über seine verstorbene Frau emotional hinweg gekommen ist, dass er in seinem Herzen wieder gänzlich frei für eine neue Beziehung wäre.

    Und genau dies spiegeln die Karten meines Erachtens speziell in Bezug auf den Herrn (28) wider, den ich deshalb eher nicht als den neuen Mann ansehen würde, sondern stattdessen vielmehr als den vorherigen Mann.

    Wie Du selbst ja auch schon zutreffend bemerkt hast, liegt dieser Herr (28) im 7. Haus der Schlange, also u. a. einer anderen Frau, die demnach allem Anschein nach also auch weiterhin eine gewisse Rolle in seinem Leben spielen dürfte.

    Die Schlange (7) selbst liegt dabei an 24. Stelle in Deinem Kartenblatt und damit im 24. Haus des Herzens, woraus ich insgesamt z. B. schließen würde, dass diese andere Frau (Schlange) nach wie vor einen Platz im Herzen des Herrn (28) hat.

    Die die Schlange (7) in der 8x4+4-Legung umrahmenden Karten des Kreuzes (36), des Sarges (8) und der Lilien (30) können dabei durchaus auch als Anhaltspunkte dafür gedeutet werden, dass diese andere Frau (Schlange) bereits verstorben sein könnte (Sarg - Kreuz => ein endgültiges (Kreuz) Abschiednehmenmüssen (Sarg), ein “besiegeltes“ (Kreuz) Ende (Sarg) und weiße Lilien (30), die in früheren Zeiten bei Beerdigungen häufig in Kondolenzgestecken eingearbeitet, als Grab-Beigabe ausgewählt oder auf Särgen aufgebracht wurden, weshalb im Zusammenhang mit den Lilien (30) immer mal wieder von den sog. "Todesblumen" die Rede ist. Ein weiterer Erklärungsansatz für die gedankliche Assoziation der weißen Lilien (30) mit "Todesblumen" kann auch daraus abgeleitet werden, dass mit weißen Lilien nicht selten auch ein versöhnlicher Aspekt verknüpft ist und zum Lebensende hin viele Menschen noch einmal ihr Leben im Ganzen Revue passieren lassen und dabei nicht selten das starke Bedürfnis haben, sich in der Zeit, die ihnen noch verbleibt, ggfs. noch auszusprechen und zu versöhnen (Lilien)).

    Die in der 8x4+4-Legung liegende Schlange (7), die offensichtlich einen kartentechnischen Bezug zu dem Herrn (28) hat, in derem 7. Haus eben dieser Herr (28) liegt, könnte auf Geund der unmittelbar an sie angrenzenden Karten des Sarges (8), des Kreuzes (36) und der Lilien (30) also durchaus bereits verstorben sein, womit es sich bei der Schlange (7) möglicherweise um die verstorbene Frau des vorherigen Mannes handeln könnte, an der der vorherige Mann auch nach derem Ableben emotional immer noch sehr hängt (Schlange im 24. Haus des Herzens in Kombination mit dem in der 8x4+4-Legung in der senkrechten Linie des Herrn (28) liegenden Ankers (35),der seinerseits dort wieder unmittelbar an die Schlange (7) angrenzt => Herr - Turm - Anker - Schlange - Sarg => Festhalten (Anker) des einsamen (Turm) Herrn (28) an seiner verstorbenen (Sarg - Kreuz - Lilien) Frau (Schlange).
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2020 um 11:31 Uhr
    Kolfinna gefällt das.
  4. Kolfinna

    Kolfinna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    268
    vielen, vielen lieben Dank - Tugendengel - für die so ausführliche und so treffende Deutung,
    alles was du mir schreibst ist für mich so geläufig, so bekannt - und so traurig.......
    Und die Karte des " Neuen", könnte das der Bär sein? So sehe ich ihn - physisch und psychisch.......
     
  5. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.470











    Guten Morgen, @Kolfinna!

    Ja, dass der neue Mann durch den Bären (15) verkörpert werden könnte, halte ich ebenfalls für gut möglich. Den Bären (15) hatte ich auch schon in die nähere Auswahl genommen.

    So liegt der Bär (15) z. B. an 13. Stelle in Deinem Kartenblatt und damit im 13. Haus des Kindes, was beispielsweise dahingehend interpretiert werden kann, dass es sich bei diesem Mann (Bär) um einen noch recht "neuen" (13. Haus des Kindes) Mann in dem Sinne handeln könnte, dass Du diesen Mann eben noch nicht sooo lange kennst (im Unterschied und Gegensatz zu dem vorherigen Mann), und Du Dich mit ihm noch ganz am Anfang (Kind) einer beginnenden Entwickung (Kind) befindest. Hier ist sozusagen alles noch recht "frisch" (Kind).

    Gerne würde ich die Möglichkeit, dass es sich bei diesem Bären (15) um den neuen Mann handeln könnte, jedoch auch noch einmal anhand weiterer und Dir bereits bekannter realer Umstände bei dem neuen Mann abgleichen.

    Was hat Dir der neue Mann denn über seine Beziehungsvergangenheit erzählt? So ganz "altlastenfrei" sehe ich den hier liegenden Bären (15) nämlich nicht an. Er dürfte nach meiner Einschätzung durchaus eine für ihn recht schmerzhafte Erfahrung gemacht haben. Weisst Du in dieser Richtung schon Näheres?
     
    Kolfinna gefällt das.
  6. Kolfinna

    Kolfinna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    268
    Werbung:
    Hallo Tugendengel - meinen allerherzlichsten Dank für deine Hilfe, gerne nehme ich dein Angebot an.
    Diesen Mann kenne wirklich erst ein paar Tage, aber ich weiß trotzdem schon sehr viel über ihn, weil wir im sehr regen Austausch sind.

    Er hat durchaus schmerzliche Erfahrungen machen müssen - in wieweit diese ihn belasten und ob er viel zum Aufarbeiten hat weiß ich nicht.
    Aufgefallen ist mir dabei, dass er " der starke Bär" immer wieder an Frauen geraten ist,
    welche ihn sehr einschränken und gängeln wollten und dann auch recht große Dramen lieferten!
    Von seinem Schmerz hat er mir nix erzählt, bloss von seinem Ärger mit den Beziehungen.
    Er ist sehr sensibel ( Fischemond), aber mimt den starken Kerl ( Widdersonne), ist harmoniebedürftig( großes Trigon AC, MC, Sonne)!
    Dann gibt es noch den großen Freiheitsdurst ( Sonne/ Uranustrigon).
    Nun, ich habe auch eine starke Uranusbetonung ( u im 1.) und hab zb. mit einer Wochenendbeziehung kein Problem....
    Bin sehr dankbar über jede Hilfe
     
  7. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    25.121
    Bisher nur im Netz gechattet - Dame rösselt auf den Park /Internet- noch nicht real getroffen - Brief auf den Blumen....ist dieser Mann jünger wie du ?

    Lt deinem KB halte ich ihn für den Reiter - der auf dem Brief liegt - Brief auf den Blumen. Der dein Herz jetzt kurz gewonnen hat - Reiter rösselt auf den Klee auf dem das Herz liegt. Schiff auf Platz 1 des Reiters - auf dem Schiff der Hund - auch für jünger stehend - daneben das Herz für Glücksgefühle. Hund rösselt auf den Brief auf Blumen. Und auf die Störche auf dem Hund - ein jüngerer Mann der ejne Veränderung bringt und bei dir auch gleich sorgenvolle Gedanken auslöst - Hund rösselt auf die Wolken auf dem Park - auf Wolken liegen die Ruten.

    Warum nicbt mal deiner Intuition trauen und auf deine innere Warnung hören - Schiff spiegelt auf den Schlüssel auf dem die Fische liegen ?

    Dieser Mann liegt zwar auf deinem Weg - aber der Richtige ist er aus meiner Sicht nicht - Wege auf dem Kreuz. Nach dem ersten realen Treffen - wirst du es selbst auch herausfinden - Brief spiegelt auf das Kreuz.

    Du bist noch von dem Mann "besetzt" bei dem du dich mit verlogenen geschickten WhatsApp Herzchen billig zufrieden gibst. Turm auf Bär und Sterne auf dem Turm - da endet dann auch der Höhenflug des Reiters/Hund und stürzt ab.

    Du hast Angst vor Enttäuschung - aber kannst deine dicke Enttäuschung mit dem vorherigen Mann nicht loslassen...

     
    flimm, Kolfinna und Loop gefällt das.
  8. Kolfinna

    Kolfinna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    268
    vielen lieben Dank - Red Eireen -
    ja, ich tu mir schwer dabei - bin verwirrt
    nein, dieser Mann ist nicht jünger - etwa ein Jahr älter, aber von sehr jugendlicher Ausstrahlung - vielleicht seelisch auch ein wenig unreif.....
    entspricht eigentlich nicht meinen "Beuteschema".....
    ein Riese - die starke Schulter zum Anlehnen........physisch mir weit überlegen ( was mir Angst macht, weil mir auch physische Gewalt widerfahren ist)
    intellektuell durchaus ebenbürtig, aber seelisch noch nicht besonders weit, unspirituell......
    ja - da habe ich so meine Probleme: mein Bauchgefühl sagt: es ist nicht der Richtige - obwohl ich es mir so wünschen würde!!
    Mein Hausverstand sagt: das ist ein Mann, der Abenteuer sucht und ziemlich ichbezogen ist,
    aber irgendwie traue ich selten meinen eigenen Urteil, kann ja sein - dass ich doch nicht recht habe.....gg
     
    Red Eireen gefällt das.
  9. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    25.121
    (y)

    Das was dir dieser Mann zurück bringen soll - ist deiner eigenen Intuition und Bauchgefühl wieder zu vertrauen und darauf zu hören.

    Hund rösselt auf die Störche, die in die Sterne fliegen - Intuition die du sowas wie begraben hast - mit Kreuz auf den Sternen selbst und mit Wegen auf dem Kreuz deine Wegbegleiter und Führer sein könnten und sollten..

    Die du aber brauchst, um den falsch vom richtigen zu unterscheiden und zu erkennen. Blumen auf dem Fuchs.

    Es gibt ja einen Richtigen - aber es ist nicht dieser hier.

    .
     
    Loop, Kolfinna und flimm gefällt das.
  10. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    4.470
    Werbung:











    Ja, auch Deine weiteren Schilderungen von dem neuen Mann lassen mich an meiner Vermutung, dass dieser neue Mann in Deinem Kartenblatt durch den Bären (15) widergespiegelt werden dürfte, festhalten, @Kolfinna.

    Wie treffend - schau mal: Unter den Karten, die den Bären (15) unmittelbar umrahmen, befindet sich insbesondere auch die Karte des Mondes (32).

    Die eine Personenkarte unmittelbar umrahmenden Karten können dabei auch Rückschlüsse auf die näheren Charakter- und Wesenszüge der besagten Person zulassen.

    Und mit dem Mond (32), der den Bären (15) unmittelbar umrahmt, wird dieser Bär in Deinem Kartenblatt unter anderem auch als teilweise recht sensibel (Mond), gefühlsbetont (Mond), mitfühlungsfähig (Mond), intuitiv (Mond), phasenweise durchaus tiefgründig (Mond), sich Gedanken machend (Mond), usw. dargestellt.

    Dies ist die eine Seite der “Wesensmedaille“ des Bären (15).

    Bekanntlich wohnt dem Mond (32) jedoch nicht selten auch noch eine “schattenbehaftere“ Seite inne:

    Die Karte des Mondes verkörpert nicht selten eine gewisse Unbeständigkeit, Wandelbarkeit und Wechselhaftigkeit, ein „heute so und morgen so“, also sozusagen eine Art „Wechselbad der Gefühle“, was sich z. B. daraus ableiten lässt, dass sich die Silhouette des Mondes am Himmel Tag für Tag verändert. Zeitweise nimmt der Mond immer mehr zu und zeitweise immer mehr ab.

    Auf Grund dieses ständigen Wandels zwischen Vollmond, abnehmendem Mond, Neumond und zunehmendem Mond (Mond-Zyklus) wohnt der Karte Mond ein gewisser „Zyklus-Aspekt“ inne, der sich vielfach auch bei menschlichen Stimmungen beobachten lässt (Stimmungs-Zyklus: positive, negative, gleichgültige Stimmung usw.). Mit der Karte des Mondes werden nicht selten schwankende (Mond) und wechselhafte (Mond) Gefühle, Emotionen (Mond) und Stimmungen (Mond) symbolisch dargestellt.

    Daneben dürfte dieser Bär (15) in anderen Phasen seines Lebens aus meiner Deutungssicht jedoch durchaus auch in der Lage sein, sich im Bedarfsfalle auch selbst “austeilend“ zur Wehr zu setzen und sich demnach nicht immer alles gefallen zu lassen.

    Dies schließe ich ergänzend daraus, dass sich unter den unmittelbaren Umrahmungskarten des Bären (15) unter anderem auch die schneidige und wehrhafte Sense (10) befindet, die - auf einer charakterlichen Wesensebene gedeutet - mitunter auch mal eine gewisse spontane (Sense), unberechenbare (Sense), ungestüme (Sense) und etwas aufbrausende (Sense) Wesensseite “aufblitzen“ (Sense) lassen kann, wenn diesem Mann etwas ganz und gar nicht in den redensartlichen Kram passt.

    Insofern dürfte dieser neue Mann phasenweise durchaus auch vorrangig auf seinen persönlichen Vorteil bedacht sein (Sense), um im bildlich-übertragenen Sinne speziell auch für sich selbst die “Ernte einfahren“ zu können (Sense).

    Und Du hast ja auch bereits selbst geschrieben:
    Auch das Erkennen und Einsehen eigener "Fehler" dürfte jetzt - zumindest nicht immer - unbedingt zu den absoluten Stärken des neuen Mannes zählen (Sense). :D

    Mit ihm dürfte es phasenweise also durchaus auch mal ein wenig "turbulenter" (Sense), temperamentvoller (Sense) und - teilweise sozusagen “überschwappend“ - auch “hitziger“ (Sense) zugehen zu können, was es seinem Gegenüber jedenfalls nicht immer ganz einfach machen dürfte, genau vorhersehen zu können, wann und wodurch genau die Stimmung des neuen Mannes von jetzt auf gleich (Sense), also völlig überraschend (Sense), umschlagen kann.

    Im Übrigen dürfte die den Bären (15) unmittelbar umrahmende Sense (10) den neuen Mann aus meiner Deutungssicht z. B. auch noch als insgesamt recht “powervoll“ (Sense => also sozusagen keine “Schlaftablette“), vorwärtsstrebend (Sense), strebsam (Sense), zielstrebig (Sense), ambitioniert (Sense), durchsetzungsfähig (Sense), usw. umschreiben.

    Alles in allem würde ich diesen neuen Mann im übertragenen Sinne durchaus als eine Art “charkterliche Wundertüte“ einschätzen mit vielen Sonnenseiten, aber auch mit nicht zu unterschätzenden “Sturmseiten“, dass einem schon mal das redensartliche “Hören und Sehen vergehen kann“ - ein mitunter also durchaus schwer einzuschätzender Mann.

    Fortsetzung folgt ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2020 um 13:16 Uhr
    Kolfinna gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden