1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Inwiefern hilft eine Kurswoche?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von tweeterl, 4. August 2013.

  1. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Werbung:
    Eine Freundin hat mir heute Abend von einer Yoga Woche in einem Hotel auf Kreta erzählt und hat mir vorschlagen, dass ich Ende September bis Anfang Oktober mitfliege. Bin zwar in der ersten September-Hälfte in Oberösterreich, aber ich bin seit einiger Zeit Freiberuflerin und von daher würde es passen.

    Das einzige, was mir Gedanken macht, ist, ob eine Kurs-Woche überhaupt ausreicht um es dann daheim weiter zu üben, oder ob man dann auch einen Kurs nach dem Urlaub belegen sollte. Bei meiner Freundin ist das egal, die macht das regelmäßig, aber macht das auch bei einem Anfänger Sinn? :)
     
  2. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    die zwei wichtigen Frage sind hier sicherlich:
    1. wie viel Yoga machst du dort am Tag? Machst du jeden Tag 2 Mal 1,5-2 h Yoga? Auf wieviele Einheiten kommst du insgesamt?
    2. wieviele Schüler sind in einer Gruppe bzw. gibt es Lehrer, die dich immer wieder korrigieren können?

    Wenn du auf mindestens 8 Einheiten, besser 10 oder 12 Einheiten kommst, und wenn du immer mal wieder Korrekturen durch einen Lehrer erfährst, dann könntest du durch den Kurs immerhin eine Art "Einsteiger-Yoga-Kurs" absolvieren, für den man normalerweise 10 Wochen benötigt. Das heißt: du kannst dann vielleicht den Sonnengruß (eine fließende Reihe von Bewegungen) ganz ok und einige Positionen gut, kennst die Bauchatmung und 1-2 weitere Atemtechniken und lernst, dich gut zu entspannen.
    Wenn du derart viel praktizierst, dann ist das eine gute Möglichkeit, Yoga sowie Entspannung gleich intensiver zu erfahren. Das motiviert dann auch für zu Hause.
    Vor allem für die Entspannung ist diese Intensität gut, denn Entspannung sollte, gerade zu Beginn, täglich geübt werden, am besten 2-3 Mal - und das machen die wenigsten.

    Du wirst dann sicherlich erst einmal das Grundrüstzeug haben, um zu Hause auf diesem Grundniveau selbst praktizieren zu können.
    Wenn du dann weiter kommen möchtest, dann ist ein weiterer Kurs bzw. ein Lehrer sicherlich nötig.
    Wenn du jedoch nur diese Übungen regelmäßig praktizieren möchtest, was sicherlich auch schon sehr gut für dich (Gesundheit, Immunsystem, Entspannung, Flexibilität, etc.) ist, dann ist der Kurs sicherlich sehr nützlich.
    Ist natürlich auf die Frage, ob du dich dazu alleine motivieren kannst - viele belegen auch deshalb Kurse, weil sie zu Hause nicht alleine praktizieren.
    Es wäre dann natürlich auch gut, wenn vielleicht alle 2-3 Monate auch mal ein Lehrer oder fortgeschrittener Schüler überprüft, dass du die Übungen immer noch richtig ausführst.

    Wenn es wesentlich weniger Einheiten sind, dann ist es eher eine "Schnupper"-Gelegenheit, die man auch an vielen anderen Orten buchen kann - ist dann die Frage, ob du dazu nach Kreta fliegen möchtest... ...wohl dann nicht nur für Yoga, sondern vor allem auch für Kreta ;-)
     
  3. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Vielen Dank für deine Erklärung!

    Ich weiß leider nicht wie viele Einheiten es sind, da müsste ich nochmal genauer auf der Sensimar-Homepage nachschauen.

    Angenommen es sind tatsächlich zehn oder zwölf Stunden, und ich möchte keinen Kurs zuhause buchen... gibt es auch DVDs dafür?
     
  4. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    ich würde mit Yoga niemals mit einer DVD beginnen.

    Wenn du die Grundstellungen ausführen kannst, rein technisch-körperlich, und wenn du die richtige Atmung gelernt hast und gelernt hast, dich IN der Asana zu entspannen und deinen KÖrper wahrzunehmen, ...
    ...dann kannst du auch mit einer DVD eventuell weiterpraktizieren ...
    Ein "Einsteiger-Kurs" ist also wirklich sehr hilfreich. Ein "Aufbau-Kurs" anschließend eventuell auch noch.
    Dann kannst du dich entscheiden, ob du so weiter praktizieren möchtest oder ob du von einem Lehrer noch weiter lernen möchtest. Aber die BASIS sollte wirklich mit einem Lehrer erarbeitet werden, der dir immer wieder Feedback gibt und der dir die Atmung und Entspannung gut ansagt.

    ...aber als Einstieg ist das nicht geeignet.
    In mein Yoga-Zentrum kommen immer wieder Personen, die mit einer DVD begonnen haben. Das sieht dann meist so aus:
    - wenn sie sportlich begabt sind, dann werden die Stellungen zumeist ganz gut ausgeführt, aber ein paar kleine Fehler schleichen sich dennoch ein.
    - wenn sie sportlich nicht begabt sind, dann gibt es oft größere Fehler
    - sie können sich nicht wirklich entspannen und praktizieren daher kein Yoga, sondern Gymnastik
    - sie führen die Atemtechniken nicht korrekt aus - oftmals keine klare Bauchatmung und keine fortgeschritteneren Atemtechniken.

    Das Feedback ist dann meistens so: "Wow, ich konnte mich endlich mal richtig entspannen."
     
  5. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Oh sorry, ich hatte geschnallt, dass du eine Yoga-Lehrerin bin. *ist mir das peinlich*

    Den Einsteigerkurs würde ich dann im Urlaub besuchen, und nicht über DVD versuchen. Die DVD würde ich mir nach meiner Rückkehr zulegen wenn mir das im Hotel ausreichend vorgekommen ist. Andernfalls würde ich den Einsteigerkurs noch einmal besuchen oder mich eventuell wegen eines Aufbaukurses informieren. Wäre das eine halbwegs passende Vorgangsweise?

    Wie viele Kursstufen gibt es denn für Yoga?
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    Ich hab selbst mit Yoga zu Hause angefangen und dann hatte ich monatelang Krämpfe im Oberschenkel.

    Also ich würds nicht noch mal allein zu Hause machen.
     
  7. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Yoga ist ein Lebensweg, eine Lebensart, du kannst sicher nicht das ganze Spektrum an einem Wochenende oder in einer Woche lernen.
    Wenn es ein vernünftiger Anfängerkurs ist, von dem du in jedem "Yogabereich" etwas mitnehmen kannst, kann das sicher trotzdem ein tolles Erlebnis sein - ausbaufähig!
    Ein guter Instruktor/Lehrer ist das Um und Auf! Atmung, Meditation und Körperbeherschung sind gleichermaßen wichtig, meist alles auf einmal!
    Geduld und viele Wiederholungen und nochmals Geduld sind Grundvoraussetzung - niemals darf Ärger oder Zorn oder Scham, noch sonst ein negatives Gefühl aufkommen, auch keine Schmerzen.
    Wenn du dies beherzigst und dich dabei selbst beobachtest, wirst du rasch erkennen, welche Bereicherung Yoga in deinem Leben ist!
    LG
     
  8. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    ich unterrichte in meinem Zentrum 4 Stufen:
    - Anfänger: Systematische Einführung. (Entspannung, Asanas [Körperstellungen], Pranayama [Atemübungen])
    - Aufbaustufe: Stabilisierung der Grundkenntnisse, erste Variationen und Themenstunden (z.B. meditativ, energetisch, ...).
    - Mittelstufe: Variationen im Sonnengruß und den Grundstellungen sowie weitere neue Asanas. Fortgeschrittenes Pranayama und Meditation.
    - Fortgeschrittene: fordernde Asanas wie Handstand, Skorpion, Taube, Pfau, Lotus-Asanas... ...mit Elementen aus dem Raja- und Kundalini-Yoga.

    Manche unterscheiden nur 3 Stufen. Es gibt auch Unterteilungen mit 5, 6 oder 7 Stufen.

    LG
     
  9. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Erklärungen!

    Es ist interessant zu lesen, dass auch bezüglich der Kursstufen so viele verschiedenen Ansichten gibt. Und desto mehr Stufen es sind, desto weniger Stunden braucht man für eine Stufe oder?

    Auf jeden Fall habe ich richtig Geschmack darauf bekommen, der Urlaub im Sensimar auf Kreta ist bereits gebucht, und ich denke bereits jetzt, dass ich das mit Yoga danach auch daheim fortsetzen werde.
     

Diese Seite empfehlen