1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich möchte jemanden Verfluchen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von MrsMcMahon, 11. Dezember 2008.

  1. MrsMcMahon

    MrsMcMahon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich weiß, dass man so etwas nicht leichtfertig sagen sollte, aber meinen ehemaligen beiden Vorgesetzten wünsche ich das allerallerallerschlimmste.

    Was die mit mir abgezogen haben, und was das jetzt immer noch nach sich zieht, ist einfach unglaublich.

    Also - ich hab schon einige Zeit in dem Unternehmen gearbeitet und es mit großen Spaß gemacht, als ich eines Tages beschlossen habe, bei der Geschäftsleitung nach einer Gehaltserhöhung zu fragen.

    Der 2. Geschäftsführer machte mir den Vorschlag, statt einer eigentlichen Gehaltserhöhung gibt er mir monatlich einfach eine Prämie von EUR 500,00 auf die Hand, weil er sich so die Steuer spart und mir auch mehr bleibt. Ich hab gefragt, ob das rechtlich in Ordnung sei, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass man 14 Prämien im Jahr steuerfrei kassieren kann, aber er meinte ja, Prämien sind ja nicht versteuerbar, egal wieviel man bekommt.

    Also ging das so eine Zeit und es war okay. Ich hab das Geld immer am Anfang des Monats bar bekommen und auf mein Konto eingezahlt. Ich wusste - leider - auch, wo das Geld verwahrt wird, und gab den Behälter ab und zu dem Geschäftsführer, wenn er mir die Prämie auszahlte, was mir letztlich zum Verhängnis wurde.

    Irgendwann bei einer Buchprüfung kam heraus, dass jede Menge Geld fehlt (im eigentlichen Sinne noch mehr, als ich bekommen hatte). Der gute GF hatte nämlich scheinbar vergessen, die Entnahmen der "Prämien", die er mir gab, schriftlich fest zu halten und außerdem fehlte noch ein größerer Betrag, den ich nicht bekommen hatte, da hat er sich wohl selbst bedient, keine Ahnung.

    Naja, als das öffentlich wurde, kam es jedenfalls zu einer polizeilichen Durchsuchung der ganzen Mitarbeiter und auch des Behältnisses, wo das Bargeld aufbewahrt war, und tatatataaaa - ja, da waren meine Fingerabdrücke drauf.

    Zu Anfang hab ich ernsthaft noch gehofft, dass der 2. GF das alles aufdeckt und die Wahrheit sagt, aber der war verschlossen wie ein Grab und tat wahnsinnig geschockt, von wegen, er will unbedingt aufklären, wer die Firma so hintergeht und blabla.

    Naja, bei der polizeilichen Befragung hab ich natürlich versucht, die Wahrheit zu sagen und den Vorschlag gemacht, mein Konto offen zu legen. Ich hab die Geschichte, wie ich sie erlebt habe, erzählt. Der Polizist meinte, ob ich vollkommen verrückt bin, die Geschichte glaubt mir kein Mensch und hat dann sogar noch den 2. GF geholt, und ich hab ihn vor Augen der Polizei nochmal inständigst gebeten, die Wahrheit zu sagen, doch selbst da tat er total schockiert, meinte "Ich habe eine Gänsehaut, dass du uns bestiehlst hätte ich nie gedacht" und hat einen auf arm gemacht.

    Am selben Tag erhielt ich meine fristlose Kündigung. Gleich danach bin ich ab zum Anwalt, hab ihm meinen Fall geschildert und der hat dann auch noch mehrmals versucht, GF Nr. 2 zu erreichen und dazu zu bewegen, die Wahrheit zu sagen - alles vergeblich. Mittlerweile war ich angezeigt worden und der Verhandlungstermin unter dem Titel "schwerer gewerblicher Diebstahl" war bereits fest gesetzt.

    Der Anwalt riet mir dann, nicht zu überdenken, die ganze Sache zu gestehen, da die Geschichte, wie sie wirklich war, sehr unglaubwürdig klingt und ich mir, wenn ich den "falschen" Richter erwische, noch mehr Ärger einhandeln kann und möglicherweise eingesperrt werde. Also hab ich mich nach langem hin und her zu einer Sache schuldig bekannt, die ich nicht einmal begangen haben.

    Ich wurde zu 16 Monaten auf Bewährung verurteilt, musste die Gerichtskosten bezahlen und selbstverständlich das Geld zurückgeben, das ich von AG als Prämie erhalten habe.

    Tja, da es sich um einen recht hohen Betrag handelt, kann ich das natürlich nicht auf einmal machen, sodass ich die Geschäftsführung mehrere Male gebeten habe, mir Ratenzahlung zu gewähren. Ich habe, nachdem ich diesen Job verloren hatte, zwei Wochen später eine neue Anstellung und habe so im September meine 1. Rate einbezahlt.

    Kurze Zeit später kam dann auch schon eine gerichtliche Zahlungsaufforderung, in der das Unternehmen den gesamten Betrag einfordern lies - ich wieder Bittschreiben an Unternehmen, Rechtsanwalt der Firma und Gericht geschrieben, man möge doch bitte Ratenzahlung zustimmen - das war ebenfalls im September, danach kam nichts mehr.

    Bis dann plötzlich eine Bewilligung zur Gehaltsexekution bei mir daheim und meinem jetzigen Arbeitgeber einflatterte.

    So - jetzt gilt es, irgendeine Möglichkeit der Zwischenfinanzierung zu finden, um den betrag auf einmal zurück zu zahlen, ein erneutes Bitten meines Anwaltes bei dem 2. GF, er möge doch einer Ratenzahlung zustimmen, ist mit der Aussage "Ja aber so ist es doch viel lustiger" gescheitert.

    Ich möchte, dass die beiden Geschäftsführer des Unternehmens genauso leiden, wie ich, dass sie keinen Ausweg mehr sehen und dass sie genauso bluten, wie ich jetzt gerade.

    ich möchte, dass sie für ihre Lügen und ihre Betrügereien endlich büßen müssen und mir ist jedes Mittel recht - je schlimmer, desto besser. Diese Menschen haben mein Leben zerstört. Jetzt ist es an der Zeit, ihres zu zerstören.
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Ich denke es ist besser wenn du in Zukunft auf dein Gespür hörst! Das du nicht Menschen vertraust die auch wenn es so aussieht gut sind. Sondern dich rechtlich erkundigst! Auch deinen Anwalt würde ich gewaltig in den Hintern drehten, das du nicht bei der Wahrheit vor Gericht bliebst, denn du kannst jetzt noch nicht mal Revision einlegen, und dein Anwalt ist raus. Er tat das nur um nicht zu verlieren!

    Dumm gelaufen, es gibt keinen Beitrag den man steuerfrei bekommt, immer das Finanzamt fragen! Auf Hören Sagen nicht vertrauen, nicht naiv sein!

    Den Fluch spar dir, Rache bringt nichts!

    lg Pia
     
  3. Dielandau

    Dielandau Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Dort wo meine Seele wohnt
    Ich muss zadorra125 zustimmen. Ein Fluch hilft dir nicht er verschlimmert nur noch deine Lage und das brauchst du wohl wirklich nicht. Ein Fluch hat immer Konsequenzen für den der ihn ausspricht. Flüche können dem Anwender mehr Schaden als den verfluchten. Wenn du deine ex- Chefs die Pest an den Hals wünscht geht das auch anders. Geh ihnen an das was ihnen am liebsten ist, ihr Geld. Mach eine anonyme Anzeige beim Finanzamt. Ist doch besser als ein Fluch oder?
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo MrsMcMahon:umarmen:

    Wenn auch die Wut im Bauch ist, verfluche Sie nicht ...

    Sie werden Ihre Strafe bekommen.
    Gottes Mühlen - mahlen langsam - aber sie mahlen !:banane:

     
  5. Chimana

    Chimana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    2.445
    Ort:
    zur rechten Zeit am rechten Ort
    Was dann auch wieder aus der Rache heraus entstünde - und die Katze ist auf den alten Füßen.
     
  6. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.316
    Ort:
    -
    Werbung:
    Da hat Zadorra ganz recht.

    Und auch wenn es hat klingt: Es war deine eigenen Schuld, dich zu so etwas überreden zu lassen
    Der Spruch von wegen Steuern sparen und du bekommst das alles bar sollte eigentlich alle Alarmglocken läuten lassen.

    Wenn du schon nach Magie fragst, dann wäre jetzt zudem kein Fluch angesagt, sondern etwas, was dich aus deiner Situation bringt.
     
  7. MrsMcMahon

    MrsMcMahon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    9
    @ dielandau: nun, hab ich schon gemacht, der Herr hat leider soviel geld, dass er sich da irgendwie wieder rausgekauft hat. Es bringt nichts bei denen, keine Ahnung, warum die so auf der Butterseite leben.

    Ich finds einfach nur schlimm, dass sie meinem Anwalt gegenüber sogar erwähnt haben, dass das aus purer Bosheit raus passiert ist.

    Alles alles schlechte wünsch ich denen an den Hals, damit ihnen ihr blödes Lachen vergeht
     
  8. lebensrausch

    lebensrausch Guest

    Und dann? Was ändert sich dann?
    Du bist dann immer noch Du, nur dass du zusätzlich die Last des Fluches auf deinen Schultern hast.
     
  9. MrsMcMahon

    MrsMcMahon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    9
    @ lebensrausch: weißt du, ich wünsch den zweien ja einfach mal nur, dass sie wissen, was das für ein Gefühl ist, wenn einem der Boden so unter den Füßen weggerissen wird. Ich bin wegen eines Verbrechens verurteilt worden, das ich nicht begangen habe, und das hängt mir wohl für lange Zeit nach.

    Und selbst jetzt, wo sie mich zu boden geworfen haben, treten sie immer noch auf mir herum. Die möchten mich einfach fertig machen, am liebsten wär es ihnen wohl, wenn ich sterben würde. Sie haben mir ja ins Gesicht gesagt, dass es gar nicht ums Geld geht, es geht bei der ganzen Sache um den Spaß, den sie dran haben.

    Solche Menschen, finde ich, sollten für ihre Taten bezahlen, aber in unserer tollen welt kommen die davon und Leute, die sich niemals etwas zu schulden kommen lassen und ihr lebtag lang versuchen, alles richtig zu machen werden in solch eine bredoullie gedrängt.
     
  10. lebensrausch

    lebensrausch Guest

    Werbung:

    Siehst du, das ist genau das, was ich meine. Solange du über diese beiden nachgrübelst und dich ärgerst, können sie dich mit ihrer Bosheit erreichen. Ignorieren wäre meiner Meinung nach 'die größte Strafe'. Und - vor allem - du könntest zur Ruhe, zur Besinnung kommen.

    Du bist doch die wichtige Person! Also wäre es doch schön, du würdest an DICH denken:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen