1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilft Chakrenausgleich bei Ignoranz?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Cordula, 19. Dezember 2006.

  1. Cordula

    Cordula Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Guten Abend!

    Meine Frage ist folgende: Wie hilft mir Reiki um mich Selber positiv zu verändern damit ich in der Arbeit "gemocht" werde? Ich mache derzeit mit Reiki den Chakrenausgleich weil ich denke dass er mir ev. am Besten hilft?

    Ich hatte ein sehr negatives Gespräch mit dem Chef (habe ich drum gebeten) weil er mich sehr schlecht behandelt und mich eigentlich total ignoriert und meine Arbeit schlecht macht. Morgens sage ich mir beim Hinfahren immer positive Affirmationen vor (heute geht alles gut usw.) und ich versuche positive Gedanken zu haben - und ich bin ja so freundlich und mache Überstunden.... Abends bin ich fertig weil es nichts genutzt hat. Dann gebe ich mir Reiki - MutReiki nenne ich das.

    Naja, ich denke da habe ich eine schöne Lernaufgabe bekommen - anscheinend bin ich an meine Grenzen gestossen und ich muß mich stellen.

    Also: welche Punkte behandelt man da am Besten? Oder doch Chakrenausgleich? Da muß ich wohl durch!

    LG Cordula:nudelwalk
     
  2. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Chakrenausgleich... hm... hast du denn das Gefühl, dass du blockiert bist?

    Hast du den 2. Reiki-Grad?
    Mit Mentalheilung kann man bei solchen Problemen ansetzen.
    Affirmationen sind ja schon sehr ähnlich und gehen in die Richtung, wo du hinmöchtest.

    Hast du es mit Erdung/Schutzhülle gegenüber deinem Chef mal versucht?

    Warum machst du Überstunden? Ist das Pensum nicht zu schaffen/zu hoch angesetzt oder bist du zu langsam?

    Das sind so die Gedanken, die mir spontan zu deinen Fragen kamen. Vielleicht kannst ja damit etwas anfangen.

    Alles Liebe,
    Romaschka
     
  3. Cordula

    Cordula Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    32
    Hallo Romaschka!

    Ich habe den 1. Grad in Reiki. Ich mache Überstunden weil ich nur 2 Tage pro Woche arbeite und deswegen die Arbeit für den Tag immer fertig machen muss. Außerdem bin ich laut Chef zu langsam und mache zuu viele Fehler - wundert mich aber nicht weil sie mir oft Arbeiten geben die aufhalten und ich deshalb slebst blockiert bin.

    Also ich bin eher noch ein Reiki Neuling (Sept. 1. Grad).

    LG Cordula
     
  4. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo Cordula,

    wenn Du Dir regelmässig einen Chakrenausgleich gibst, dann ist es zwar gut, aber lösst Dein grundsätzliches Problem nicht. Du hast mehr Arbeit als Zeit. Wer macht die restlichen Tage die Arbeit, die Du an den zwei Tagen durchführst? Während der Arbeit kannst Du Deine Hände auch auf das Herzchakra legen. Stelle Dir vor, dass Du nur so viel Arbeit bekommst, wie Du erledigen kannst. :liebe1:

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  5. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm,das Du genau so einen Chef hast,hat etwas zu sagen.
    Mein Gedanke zu Deinen Thema ist-versuche Dich mal aus Deiner Rolle gegenüber deinen Chef rauszunehmen und zu verändern,wechsele die Positionen und gehe mit ihm auf gleicher Höhe.So wie Du schreibst,hört sich das nach Dominant und Hilflos an,wie Eure Rollen sind.

    Lg Beate
     
  6. Aamuilla

    Aamuilla Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    377
    Werbung:
    Hallo Cordula!
    Da du den ersten Grad hast kannst du auch an den Sätzen
    "Gerade heute sorge dich nicht" und "Gerade heute ärgere dich nicht" arbeiten.
    Wenn du dir überlegst, dass sich zu sorgen, keinen Sinn macht, genauso wie sich zu ärgern, wirst du schon mal lockerer mit der Situation umgehen.
    Alles andere läuft dann von alleine. Vertraue deiner Intuition.

    Viel Glück

    Angel.
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Liebe Cordula,
    hm, verstehe.
    Wie ist es, wenn du morgens deine Aufgaben bekommst, kannst du dann überblicken, wie lange du ungefähr dafür brauchen wirst bzw. kannst du oder ein Kollege das einschätzen, ob das mehr als für einen Arbeitstag ist?

    Wenn das so ist, dann könntest du dich im Falle einer zeitlich an dich gerichteten Überforderung sofort mit den Unterlagen vor den Chef stellen und ihm das genau so sagen und ihn fragen, was konkret davon genau heute fertig werden muss und was mit dem Rest passieren soll. Daran wird er deine Kompetenz und dein waches Verantwortungsbewusstsein für die dir gestellte Aufgabe sehen.

    Wärst du bereit, in so einem Fall einen zusätzlichen Tag dort hinzugehen, um das Unfertige zu beenden - selbstverständlich gegen Bezahlung?! So ein Angebot von deiner Seite könnte u.U. hilfreich sein, wobei jedoch klar rüberkommen muss, dass es nicht danach aussieht, als arbeitetest du absichtlich langsamer, um mehr zu verdienen... Ja, schon schwieriges Feld.

    Hast du die Kollegen auf deiner Seite? Wie ist da die Kommunikation? Wissen sie, dass du mehr zu tun bekommst, als schaffbar?

    Wo gearbeitet wird, passieren nun mal Fehler!
    Ein Satz, den ich auch schon mal zu einem Chef sagen musste, wobei er dann einlenkte, dass er ja auch nicht unfehlbar wäre. :)
    Dazu kommt, wenn man nur 2 Tage pro Woche arbeitet, hat man NIEMALS die Routine, die ein Vollzeitarbeitnehmer hat! Auch das kann ein Satz an den Chef sein. Bei Teilzeitjobs stellt sich Routine viiiiel langsamer ein!

    Sei dir einfach deiner selbst sicherer, indem du die realen Fakten für dich abklärst und dann überzeugt vor die Kollegen hintrittst und deine Arbeit machst! Ich bin mit dem Thema auch noch nicht komplett durch, aber es wird, wenn wir uns trauen, unsere Fähigkeiten deutlich zu zeigen.

    Alles Liebe für dich,
    Romaschka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen