1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich weiss nicht mehr weiter!

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von piros, 21. Februar 2006.

  1. piros

    piros Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Berner Oberland / Schweiz
    Werbung:
    Hallöchen

    Wie soll ich es nur erklären?????

    Da arbeite ich an mir mit Reiki, lese Feng-Shui Bücher und fange heute Abend sogar mit einem Kurs an, mache Yoga, arbeite mit Affirmationen, mache Meditationen und es geht nicht weiter....

    Wie es ja so ist, genau das was man versucht zu akzeptieren, wird dein grösster Feind, weil ich ja zuviel Energie darauf gebe:confused4

    Wir sind vor 2 Monate umgezogen, weil mein Mann eine neue Stelle angenommen hat. Die Wohnung ist eigentlich eine Notlösung, weil der Wohnungsmarkt hier nicht sehr gut ist. Mein Mann und die Kinder haben diese Wohnung akzeptiert.

    Bei mir ist es leider nicht so, obwohl ich versuche, dieser Situation dankbar engegenzusehen, um bei mir wieder weiter zu kommen. Alles hat ja seinen Grund. Ich versuche die Situation nicht in gut oder schlecht zu werten, weil man das ja nicht soll.
    Nun es klappt nicht, ich mache mir etwas vor, wenn ich sage: das ist nicht schlecht, das ist nicht gut! Ich würde sonst nicht immer denken, nur noch 1 - 2 Jahre, dann haben wir unser Haus, das wir uns wünschen, vertraue darauf!

    Im Solarplexus und im Herzbereich ist bei mir alles verkrampft. Mit Reikigaben kann ich mich wieder etwas lockern, aber am nächsten Morgen ist es wieder gleich! Ich könnte hier davonrennen, weinen, schreien.....

    Diese Wohnung ist zu klein für uns (wir hatten vorher ein eigenes Haus mit doppelt so vielen Wohnquadratmeter), der Umschwung wurde vom Vermieter noch nicht gemacht, rund um dieses Haus sind nur Baumaschinen, Aushube, Bauschutt und Bauleute, weil noch vier weitere Häuser erstellt werden.
    In unmittelbarer Nähe ist ein Friedhof und eine Schnellstrasse, sonst sind wir auf dem Land, in den Bergen. Da ich mich etwas mit Feng Shui befasse, weiss ich auch, dass das Bad und separate WC, absolut falsch platziert ist (separates WC ist im Mittelpunkt der Wohnung, gegenüber der Haustüre, angegrenzt an der Küche. Das Bad-WC steht genau an der Wand zum Schlafzimmer), aber könnte es nicht sein, dass es nur dann ein Problem ist, wenn meine Einstellung dazu nicht stimmt? Nach Feng Shui wäre das ein Problem, aber nach diversen Reiki-Büchern, kann es nur ein Problem sein, weil es der Mensch dazu macht! :confused: Wisst ihr da genäueres?

    Der Friedhof hat mich von Anfang an gestört. Ich denke sogar, dass wir ungebetene Geister in unserer Wohnung habe könnten. Unsere Kinder sind nervöser als vorher, ich habe auch keinen Nerv mehr und bin richtig ausgelaugt (irgendwohin geht meine Energie)! Ja, wahrscheinlich spielt alles in meinem Kopf ab.
    Ich habe versucht, bei mir festzustellen, warum und wohin die Energie entflieht. Ich habe die Wohnung schon mit Reiki II gereinigt, habe Licht auf das akzeptieren dieser Situation gesendet, aber keine Antwort die ich hören kann (oder vielleicht will ich sie nicht hören?)

    Zur Zeit könnte ich nur noch weinen....

    Kann mir jemand weiterhelfen? Hat jemand einen Tipp, wie ich lernen kann nicht mehr in gut und schlecht zu teile? Was kann ich tun, damit ich diese Situation dankbar aufnehmen kann und dies zu akzeptieren, damit sie für mich erträglich wird? Ich weiss, dass ich zu viel Energie darauf gebe, aber wie kann ich dieses Rad wenden?

    Falls ich wirklich ungebetene Geister hier habe, kann ich diese Wohnung mit der universellen Lebensenergie davor schützen? Warum ziehe ich solche Geister überhaupt an? Reicht Reiki gegen sie nicht aus, müsste ich wirklich Feng Shui Hilfsmittel zu Hand nehmen?

    Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar, und ich weiss, da draussen hat es sicher viele, die mir helfen könnten!

    Mit Licht und Liebe

    Elisabeth
     
  2. queroline

    queroline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    6

    Besuche ein Krankenhaus für Krebskranke Kinder oder ein Hospits und halte Dich dort längere Zeit auf . Besuche bei dir in der Nähe ein Wohngebiet wo sogenannte soziale Mißstände herrschen . Sieh dir Drogensüchtige und Bettler genau an und ,wenn es möglich rede ist sogar mit Ihnen. Versuche an Hand dieser Beispiele die Unwichtigkeit der eigenen Belange zu erkennen.Und das nur durch Liebe und Mitgefühl für andere Menschen sich das eigene Lebensglück offenbaren wird. Laß das leben so einfach wie es ist .
     
  3. piros

    piros Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Berner Oberland / Schweiz
    Hallo queroline

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Nun ja, ich verstehe das nun so, dass ich anhand anderen Schicksale mein Belangen unwichtig machen soll, und das möchte ich eigentlich nicht.
    Es ist sicher eine gute Idee diese Institutionen zu besuchen und ihnen mit meiner Hilfe oder Gehör zur Seite stehen. Aber erst einmal ist es mir sehr wichtig an mir zu arbeiten und zu lernen, bevor ich anderen zur Hilfe stehen kann. Meine diversen Spiegelbilder sagen mir, dass ich noch nicht soweit bin, vielleicht ist es auch nicht mein Weg.

    Mir ist schon klar, dass es im Vergleich zu Krankheit oder sonstige Schicksale meine Situation banal ist, aber für mich ist es trotzdem etwas, an dem ich arbeiten möchte, bevor ich wieder (nochmehr) krank werde.

    Vielen Dank für diesen Gedankenanstoss.

    Elisabeth
     
  4. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Fallo liebe Piros,

    wenn du so mit Reiki weitermachst, wirst du dich zerstören und vollkomen besetzt sein.
    Es ist eine vampirische Energie-Arbeit, wo Geistwesen deine Energie absaugen.
    Die Menschen fallen darauf ein wie die Fliegen im Honig.

    Du bist der lebendige Beweis, dass ich recht habe, das Reiki negativ ist !
    Viele wissen das, bloss ihr nicht ! Ihr arme Seele, wenn ihr nur wüsstet was euch Reiki und
    die falschen Sachen euch antun !

    Aber mit Leid kommt ihr auch irgendwann daraus... hoffentlich nicht zu spät !

    Lese bitte meinen Post hier :
    http://www.esoterikforum.at/threads/33350

    Schreibe mir eine PN, wenn du Hilfe brauchst. Ich kann dir weiterhelfen.
    LG
     
  5. queroline

    queroline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    Wir leben alle in einer Polaren Welt, und da ist es sicher nicht ungewöhnlich das wir manchmal aus dem Gleichgewicht geraten und krank werden . Aber die spierituelle Endwicklung geht nicht losgelöst vom normalen Leben einher. Und schon garnicht nur durch die Theorie. Alles hat seinen Sinn ,auch gewisse Krankheitssymtome . Es könnte sein das du zu viel Theorie und zu wenig Praxis lebst. Mit Büchern allein ist noch niemand gesund geworden .Wer zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist schafft generell ein Ungleichgewicht. Tu etwas was du noch nie getan hast. Experementiere einfach ;kümmere dich um deine Familie und Freunde.
    Aber laß dir nicht einreden das Reiki oder Joga dir Schaden zufügen könnten .Es sei denn , du bist nicht in der Lage für dich selbst die Verantwortung zu übernehmen .
     
  6. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liebe Elisabeth,

    mit Reiki kann man sich vor schlechten Einflüssen schützen, Feng Shui ist sehr nützlich, sich sein Lebensumfeld einzurichten. Eigentlich hast du alles was du brauchst, bist nur noch in der Anwendung unsicher, nicht wahr? Jetzt, wo es drauf ankommt, zeigt sich, was du davon verinnerlicht hat, was davon anwendungsbereit ist.
    Es ist eine sehr nützliche Fähigkeit, gut und schlecht (für dich) zu erkennen. Du erkennst, dass die Situation schlecht für dich ist, das musst du dann erstmal annehmen. Es ist deine Aufgabe, deine Herausforderung, das beste daraus zu machen.

    Vielleicht solltest du deine Affirmationen noch einmal gründlich nachprüfen. Die Affirmation "Es ist gut", wenn es in Wirklichkeit schlecht ist, kann sehr belastend sein.

    Ansonsten, hast du denn keine Freunde, die dich emotional stabilisieren könnten? Jetzt kannst du rausfinden, wer wirklich deine Freunde sind!

    Alles Gute für dich!
     
  7. piros

    piros Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Berner Oberland / Schweiz
    Ich habe deine Post in diesem Forum heute früh schon gelesen. Ich hatte kein Bedürfnis darauf zu Antworten, weil ich mich nicht betroffen fühlte, und ich kann nur sagen: jeder hat seine Sache zu lernen. Ich lasse dir deine Ansichten über deinen Glauben, und lasse doch uns einfach unsere Ansichten.
    Was möchte eigentlich dein Spiegelbild dir sagen? Was muss in dir gerettet werden?

    Im weiteren hast du da übrigens etwas falsches interpretiert:

    Mit Reikiarbeit geht es mir anschiessend immer besser!

    Namasté

    ...mir ist das alles schon klar, auch die gewissen Krankheitssymtome, und an diesem Sinn arbeite ich gerade.

    ...vielleicht habe ich da ein falsches Bild von mir vermittelt. Ich beschäftige mich nämlich nicht zu sehr mit mir selbst. Eher im Gegenteil, ich bin am lernen, endlich einmal Zeit für mich zu nehmen, weil mein Teil auch wichtig ist. Da ich mich nicht selber lieben konnte, kam ja meine vergangene Krankheit.

    Auch das ich mich nicht um meine Familie kümmere, wollte ich nicht vermitteln, denn diese sind mir sehr wichtig, genauso wie meine Freunde!


    Lieber Harser

    Deine Zeilen hat mich richtig aufgestellt. Vielleicht ist das gerade der Knackpunkt! Ich glaube, genau durch diesen inneren Kampf bekam ich ein Gefühlswirrwarr! Ich wollte unbedingt etwas gutes an dieser Situation erkennen, damit ich wieder zur Ruhe komme, und wollte einfach nicht akzeptieren, dass sie schlecht für mich sein kann. Tja, durch diese ewige Verdrängversuche habe ich viel Energie aufgewendet. Nur der Gedanke schon, das einfache Annehmen benötigt schon weniger Energie. So ist es.

    :kiss4: Vielen, vielen Dank für deinen Gedankensanstoss.

    Ach ja, und das mit meinen Freunden: wenn ich mir das genauer überlege, hast du vielleicht recht, das mit den wirklichen Freunden! Sie wohnen nun 140 km weiter weg. Viele unterstützte ich vor dem Umzug, weil es nicht gerade so läufte wie es sollte, und heute mit zwei Kinder ist es für mich nicht so einfach schnell, schnell zu ihnen zu fahren, um ihnen zu helfen. Da sie aber noch selber mit sich zu tun haben, werden sie mich auch nicht besuchen. Vielleicht verläuft sich diese Freundschaft.

    Aber ich habe grosses Vertrauen, dass ich hier im Oberland auch eine tolle Freundschaft aufbauen kann.

    Licht und Liebe

    Elisabeth
     
  8. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    denk`einmal an Dein "altes" Zuhause. Was war es, das dieses Heim so gemütlich und kuschelig gemacht hat? Warst Du es, mit Deiner Kreativität und Deinem Engagement? Ich kann mir vorstellen, dass Du "ausgepowert" bist, vom Umzug, vom Neuen, ....vom schnellen Umzug, ....
    Stell`Dich einmal in die neue Wohnung und sieh Dich um. Vielleicht siehst Du nur die Wände, wie sie momentan, jetzt, sind. Und dann lass Deinen Einfallsreichtum spielen: mit Farben, mit Accessoires, Blumen, Bildern, ....
    Zeig`Dir selbst, dass Du sogar aus scheinbar ungünstigen Räumen wunderschöne machen kannst. Du kannst es, sicher sogar!:zauberer1

    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  9. akhnaten

    akhnaten Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bonn
    Hi,
    ich kann dazu nur eins sagen: Mach mal eine Pause. Lies nicht so viele Esoterik-Bücher, sondern mach etwas ganz anderes weltliches.
    Mir kommt es so vor als ob du dir zu viel zumutest. Und zu viele von diesen Büchern liest, die dir sagen was du denken sollst und wie du etwas in deinem Leben verändern kannst. Dabei darf man aber nicht vergessen auch mal zu Leben und nicht immer nur daran zu denken was für eine Realität man sich gerade durch diese Gedanken schafft.

    Gruß akhnaten
     
  10. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Werbung:
    Welche Satz stammt von dir selber und welcher von deinem Reikí-Vampir ? Für wie lange geht es dir besser ?

    Da musst du dich dann endlich entscheiden, ob es dir gut oder doch schlecht geht und was dieser Hilferuf bedeuten soll...

    Denn wenn man das liest was du selber schreibst kommt man nur auf Widersprüche.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen