1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilpraktiker unter Drogeneinfluss verursachen Großeinsatz

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von nade148, 5. September 2015.

  1. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    Werbung:
    haha ohne Worte:

    http://www.sueddeutsche.de/panorama...ilpraktiker-loesen-grosseinsatz-aus-1.2635804
     
    Akiko und lumen gefällt das.
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Als ich das in den Nachrichten gehört habe wusste ich nicht so recht, soll ich schmunzeln oder den Kopf schütteln über die Drogenexperimente von diesen Leuten. Ich dachte, dass die 70er Jahre, wo man mit Elan Selbstexperimente mit Drogen gemacht hat vorbei wären.

    Hoffentlich verknacken die den Verantwortlichen für diese Aktion und entziehen allen die Heilpraktikerzulassung.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    eine Frage wäre, ob die Teilnehmer die Substanz ganz "normal" als Droge eingenommen haben, ich meine so hoch dosiert,
    wie Drogenkonsumenten dies üblicherweise tun (kenne mich mit der genannten Droge null aus),
    oder ob sie an einer bei Heilpraktikern bekannten Studie namens "Verreibung" mitgemacht haben, die nach genauen Abläufen
    durchgeführt wird und bei der die Ausgangssubstanz extrem verdünnt und lediglich mit ihr hantiert wird, um dabei ihr Wesen
    im Selbsterleben zu erkunden. mit "Trips schmeißen" hat DAS nix zu tun, kann aber durchaus auch körperlich heftig sein.
    oder sie gingen weiter und haben eine "homöopathische Prüfung" gemacht, aber auch da wäre das Mittel seeehr verdünnt.

    über diese Frage hab ich bislang noch keine Infos in der Presse gefunden.

    sollten sie sich ganz normal was eingeworfen haben, so hat das mit "Heilpraktiker" natürlich nix zu tun.

    http://www.rhus-toxicodendron.com/verreibung.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2015
  4. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    :LOL:

    Kaum zu glauben, erwachsene Menschen, und dann auch noch outdoor, kein geschütztes Setting. Benehmen sich wie Teenies. Ich würde die alle zu Sozialarbeit im Drogenentzug verdonnern. Sollen mal LIVE sehen, was Koks, Crack, CMeth & Co aus Menschen so macht.
     
    GrauerWolf gefällt das.
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.095
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Wäre mal interessant, wie das Tagungsthema lautete....;)
     
    Anevay und lumen gefällt das.
  6. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    Werbung:
    Eindeutig hochdosiert... die Droge ist unter Jugendlichen weit verbreitet... sprich hätten sie sich eine normale Dosis gegeben hätten sie auch nicht so abgespackt...
     
  7. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.502
    Ort:
    Weltenbummler
  8. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.527
    Ort:
    In der Mitte

    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass dann direkt 30 so dämlich sein sollen.
     
    Tide gefällt das.
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    hab jetzt mal bischen über das Zeug gelesen, man muß ja auf dem Laufenden bleiben *g
    https://tripberichtsammlung.wordpress.com/2015/04/18/tripbericht-2c-e/

    wenn bekannt ist, daß es einem davon soo schlecht geht, wie kann das bischen verrückte-Bilder-sehen
    soo reizvoll sein, daß man die üblen körperlichen Effekte in Kauf nimmt?

    hier ist ja nun der spezielle Brüller, daß es Heilpraktiker und Homöopathen waren.
    Scheiße finde ich, daß sie die Berufe Heilpraktiker und Homöopath in den Schmutz ziehen.

    die Gruppe kennt sich ja wohl schon länger. hätten sich ja auch zu einer Grillparty privat
    verabreden können, statt das Schild "für HPs und Homöopathen" drüberzupappen.
    aber dann wären die Übernachtungs-Kosten usw. nicht von der Steuer absetzbar gewesen.
     
  10. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.852
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Zunächst mal tut's mir leid, was diesen Menschen wiederfahren ist. Dabei spielt es nun gar keine Rolle, ob sie Heilpraktiver, Bäcker oder Schuster sind. Sie haben experimentiert - ich mein, besser an sich selbst, um an eine Erfahrung zu kommen - als an anderen, ne? Also, ich tät mich das ned traun - hab zwar schon mal an einer Ayahuasca-Zeremonie teilgenommen, allerdings stark verdünnt und sehr skeptisch - bin da zu feige für ;)

    Es wird ihnen eine Lehre gewesen sein, dafür und für uns alle, die wir das mitverfolgt haben, mag das den Sinn ergeben. Watch out ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen