1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

habe oft das gefühl ich bin nicht allein!das macht mir angst

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Nicky33, 25. Oktober 2005.

  1. Nicky33

    Nicky33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Im schönen Harz, zwischen Hannover und Kassel :O)
    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich bin neu hier im forum, mein name ist Nicky und bin 33 jahre.

    ich möchte euch etwas fragen und hoffe das ihr mir weiter helfen könnt, das erlebte macht mir angst und auch irgendwie gibt es mir was beruhigendes.
    also, ich erzähl mal drauf los.

    Meine Oma, die wirklich mit vornamen ENGEL heißt was ich wunderschön finde und dieser name auch ihr wesen beschreibt ist am 4.10.05 leider gestorben :O( was für mich sehr schwer war, den ich war ihr sehr eng verbunden. wir hatten a uch beide auf dem gleichen tag geburtstag und ich denke vielleicht lag diese enge bindung zu ihr auch daran. nach langer krankheit schloss sie ihre augen für immer, was für sie das beste war und sie wollte auch gehen,oma hatte immer gesagt die letzte zeit das sie der Opa ruft und er auf sie wartet und oma ist dem ruf gefolgt und zu opa gegangen. Sie sah wunderschön aus im tod, ..erholt gesund und mit einem grinsen auf den lippen das ich gedacht habe das oma gleich wieder aufsteht und ruft : hab euch alle veräpelt *lach* aber leider tat sie dieses nicht. ich habe ihr eine rote rose mit in den sarg gelegt ganz dich an ihren arm.
    seid dem tage als sie starb hab ich das gefühl als ob sie um mich ist. ich rieche sie ich fühle sie und abends im bett ( klingt vielleicht blöd ) habe ich das gefühl sie sitzt am bett und streichelt mir das haar ( hat sie immer gemacht wenn ich bei ihr gesessen habe ) das macht mir irgendwie angst .. ich weiss nicht ob ich mir das alles einbilde oder ob das möglich sein kann!?!?! gestern abend habe ich gesagt: oma.. bitte geh du machst mir angst .. und das gefühl verschwand sofort das sie da war. spinne ich jetzt oder ist das wirklich? ich liebe meine oma sehr und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll! ich hatte ihr versprochen einen tag bevor sie gegangen ist das ich vorbei komme als sie anrief und mit sagte das sie grosse sehnsucht hätte nach mir und ihren urenkeln oder leider könnte ich dieses versprechen nicht einhalten :O( das belastet mich .. hab ich deswegen so gefühle als ob sie da ist? könnt ihr mir helfen? damit ich das besser verstehen kann?
    lieben und vielen dank Nicky
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Liebe Nicky,

    du hast deine Erlebnisse und Gefühle, den Tod deiner Oma betreffend sehr verständlich geschildert. Alles was du fühlst ist aus meiner Perspektive Realität. Ich glaube sicher, dass deine Oma sich in deiner Nähe aufhält, deine Gedanken und Gefühle spürt und dir Trost zukommen lassen will.
    Buchtipp dafür per PN.
    Beste Wünsche von Kalihan
     
  3. Nell

    Nell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Nähe Graz
    Hallo Nicky:)

    Ich denke, du mußt erst mal deine ersten großen Schmerz überwinden, ist alles noch viel zu frisch.Wenn ich deine Zeilen les, dann merk ich irgendwie Schuldgefühle die du hast. Die brauchst aber nicht haben.Schau, als deine Oma noch hier war, daß ist sie jetzt auch nur in einer anderen Form,da war euer Verhältnis doch das schönste Geschenk, daß man bekommen kann.Für uns ist der Tod so entgültig,da wir uns erst damit auseinandersetzen, wenns uns selber betrifft.Deine Oma lebt ja in dir, in deinem Herzen weiter.Seit mein Papa nicht mehr hier ist, den ich sehr geliebt hab, lebt er trotzdem in mir weiter.Manchmal spür ich ihn mehr, dann wieder weniger.Sieh es als Geschenk, daß du mit deiner Oma so verbunden bist.Es gibt nun mal Dinge auf dieser Welt, die man nicht erklären kann.Für mich ist es das Allerschönste, daß ich auch noch nach nunmehr 8Jahren noch so an einen Menschen denkt, .Allerdings liegt es an dir, ob du bereit bist es auch anzunehmen.Wenn du nicht willst, dann spürt das deine Oma und sie wird deine Entscheidung akzeptieren. Obwohl ich mit meinen 39 Jahren ein doch sehr realistischer Mensch bin, mein Leben hat mich wohl so geformt, gibt es diesen Kontakt zu einem lieben Menschen, der nicht mehr da ist.Schätz dich,freu dich darüber, es ist etwas Besonderes:)

    Schick dir ganz liebe Grüße
    Nell
     
  4. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland
    Hallo Nicky, ich habe zwar auch überhaupt keine Ahnung von dem ganzen Geschehen nach dem Tod, aber ähnlich Erlebnisse, wie du gehabt.
    Im März 2004 ist meine Tante plötzlich verstorben.
    Sie war in all meinen Lebensjahren wie eine Mutter zu mir.
    Abgesehen davon, das ich bis heute nicht glauben kann, das sie tot sein soll (ich hab immer das Gefühl, sie ist nur mal "kurz" weg), so kann ich sie auch oft riechen oder ich fand auch schon Haare von ihr, auf Sachen, die ich zu ihren Lebzeiten noch garnicht besaß.
    Für mich war das erst schon ein bisschen unglaublich, aber ich war froh, das sie da war.
    Dann kam mal eine längere Zeit, wo ich sie nicht spüren konnte.
    Das hat mich fertig gemacht. Ich will nicht "allein" sein, bin froh, wenn sie noch für uns da ist, bilde mir dann ein, sie könnte unser Schutzengel sein.
    :kiss4: Naivchen
     
  5. Nell

    Nell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Nähe Graz
    Hallo ihr Beiden:)

    Das mit dem Schutzengel trifft genau zu.Ich bin auch der festen Überzeugung, daß dies so ist.Für mich ist neben meinem Schutzengel noch mein Paps derjenige, der mir zur Seite steht.Hab jetzt seit einiger Zeit nicht so das Gefühl gehabt, daß er mir nahe ist.Doch seit ein paar Tagen ist er wieder hier und ich bin sehr froh darüber.Obwohl es nun doch schon bald 9 Jahre sind, kommts auch mir so vor, als ob ich ihn erst vor kurzen gesehen hab.Ist irgendwie schon eigenartig,kann mich noch so gut an ihn erinnern.

    Liebe Grüße
    Nell
     
  6. Tomdenknach

    Tomdenknach Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    es veschwindet blödsin es wird weniger jedenfalls wars bei mir so
    am anfang machte es mir auch angst (das gefüll es stehen meine großeltern hinter mir) aber ich habe es zu verstehen gelernt sicher macht es ein wenig angst aber man lernt damit zu leben und es wird immer weniger um so mehr die umgebung wo die zb. die großeltern lebten verändert wird es ist irrgendwie ein sicheres gefüll

    lg Tom
     
  7. Nicky33

    Nicky33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Im schönen Harz, zwischen Hannover und Kassel :O)
    nur eben schnell

    vielen lieben dank an alle für eure lieben zeilen, ich werde morgen so gut es geht alle beantworten und hoffe auf gleichgesinnte und ich bin froh das ich hier das forum gefunden habe und so super sachen erfahre.

    einen dicken :kiss4: an alle

    herzlichen grüsse nicky
     
  8. Nicky33

    Nicky33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Im schönen Harz, zwischen Hannover und Kassel :O)
    Liebe/r Kalihan

    Ich glaube sicher, dass deine Oma sich in deiner N&#228;he aufh&#228;lt, deine Gedanken und Gef&#252;hle sp&#252;rt und dir Trost zukommen lassen will. <---- deinen satz finde ich sehr sehr sch&#246;n und nimmt mir die angst und das unverstehen.
    es ist ein sch&#246;nes gef&#252;hl dann zu wissen das oma da ist und ich keine angst haben muss oder denken muss das ich spinne .. vielen lieben dank sagt dir Nicky
     
  9. Nicky33

    Nicky33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Im schönen Harz, zwischen Hannover und Kassel :O)
    Hallo Nell :)

    erstmal danke ich dir für die Antwort.
    Ich kann sehr schlecht damit umgehen das ich ihren wunsch nicht erfüllen konnte nochmal bei ihr zu sein, man denkt blöde sachen wie : ist sie jetzt böse mit mir? wieso hat sie nicht gewartet bis ich da war? und sovieles eigendlich. obwohl ich weiss das oma das nie gedacht oder auch gesagt hätte bleibt das gefühl ihren letzten wunsch nicht erfüllt zu haben. ich weiss nicht ob sie weiss das ich ihr die rose in den sarg gelegt habe ob sie weiss wie sehr ich sie lieb hatte .. jetzt stehen soviele fragen da :O(
    ja du hast recht das der Tod für uns entgültig ist aber ich denk immer jetzt ist sie oder auch dein papa an einen schöneren ort wo sie sich wohlfühlen und das dies leben was wir hier führen die probe ist für das wirkliche leben.Oma wird immer in meinen herzen weiter leben .. dazu waren wir glaube ich zu fest verbunden und ich freue mich auch das sie mich gewählt hat wenn es dann so ist bei mir zu sein. man kann es nicht verstehen.. das ein mensch der nicht mehr da ist doch irgendwie da ist und man ihn fühlen kann.
    es ist schön zu lesen das du deinen papa heute noch fühlst nach so langer zeit da ist er sicher auch stolz drauf .
    viele liebe grüsse Nicky
     
  10. Nell

    Nell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Nähe Graz
    Werbung:
    Hallo NickY:)

    Mach dir nicht dein Leben noch schwerer, wies im Moment sowieso ist.Schau, du vergeudest da deine unnötige Energie mit deinen Schuldgefühlen, die brauchst jetzt wirklich anderswertig.Bei mir war ja auch so, bin 5Wochen lang jeden Tag ins Spital gefahren und dann als es soweit war, da war ich nicht da.Heut denk ich mir, daß mein Paps es so gewollt hat. Bei dir ist es nicht anders, deine Oma wollte halt, daß du sie dann so siehst, wie sie mit allem schon ihren Frieden geschloßen hat. Ansonsten wär es anders verlaufen.Weißt liebe Nicky, wenn dann auf einmal der Mensch nicht mehr da ist, dann merkt man erst, wie das Verhältnis zueinander war.In den vielen Augenblicken, wo noch alles ok ist, da kann man leider das alles nicht so genießen, weils halt selbstverständlich ist.Aber du findest deine Kraft jetzt sicher darin, daß ihr beide ein wunderbares Verhältnis hattet.Denk mit Liebe daran, daß ist das allerschönste Geschenk, daß dir passieren konnte.Oft sind solche Erlebnisse erst ausschlaggebend, daß man die wirklichen Werte unseres Dasein erkennt.Leider sind in der schnelllebigen Zeit in der wir uns jetzt befinden, diese nicht mehr so wichtig, man ist mit soviel anderem beschäftigt, daß die einfach untergehen.Vieleicht wollte es deine Oma so, daß du diese Erfahrung machst.Sie werden dich für dein weiteres Leben prägen.Außerdem war und ist deine Oma ein sehr lieblicher Mensch, sonst hättet ihr beide nicht so eine Draht zueinander.Da hat sie schon immer gewußt was sie an dir hat und wird es auch weiterhin tun.
    Das mit der Probe seh ich auch so.Jeder geht seinen Weg, wie er es für richtig findet.Doch glaub ich, wenns dann soweit ist , ist der Besitz überhaupt nichts mehr, da zählt eben das Andere, daß ich dir oben sagen wollte.
    Schätze dich, daß deine Oma bei dir ist, denn ich denk mir, daß auch du ein sehr feinfühliger Mensch bist, ansonsten wäre das nicht alles passiert.Wennst wieder mal einZeichen von ihr kriegst, nimm es dankbar und mit einem Lächeln an.Hab dir ja schon geschrieben, daß ich mit beiden Beiden im Leben steh.Doch diese Verbindung und Zeichen gibts wirklich.Mein erstes Zeichen war, als ich vorm Sarg stand, da bat ich Paps um ein Zeichen, denn für mich war es unvorstellbar, daß er da drinnen liegen soll.Da ist plötzlich genau von meinem Kranz ein Zweig heruntergefallen.Da wußte ich,er ist da.Da gabs und gibts eigentlich noch immer Dinge, die passieren, wo ich mir denk, spinn ich jetzt oder was ist los.
    Liebe Nicky, mach dir keine unnötigen Vorwürfe,nimm alles, was auch in Zukunft passiert in deinem Herzen auf, deine Oma ist bei dir - auch wennst du es dir noch nicht vorstellen kannst, sowas gibt´s. Deine Zeit ist halt jetzt gekommen um dich damit auseinanderzusetzen, aber sich nicht von ungefähr.
    Freu mich, daß ich dir vielleicht ein wenig weiterhelfen kann.Weißt ja, wo du mich findest:)

    Schick dir liebe Grüße
    Uschi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen