1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

menschen gehen sehen...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von polly, 24. Januar 2007.

  1. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    guten morgen,

    dieses jahr hat krass angefangen. vorletzte woche sind meine oma und mein opa gestorben. oma ging zuerst und am tag ihrer beeridigung ging opa hinterher. der andere opa liegt seit letztem sonntag auf der intensiv station und wird wohl dise tage einschlafen. das alles ist sehr krass und ich glaube wirklich realisiert hab ichs noch nicht, ging alles etwas schnell.
    kurz bevor oma starb träumte ich von einem riesen großen mann, mit dem ich einen schwarzen anzug kaufen ging. zum abschied habe ich ihn umarmt und hatte ein sehr intensives gefühl von geborgenheit und sicherheit. ein paar tage später starb oma. ich schlief in dieser nacht sehr unruhig und wusste sofort als das telefon klingelte was passiert war. ich sah meine oma in einem strahlenden tor stehen und sie wurde immer jünger, bis sie so aussah wie ich sie in erinnerung behalten wollte. sie stand da und winkte, aber sie ging nicht hinein. dann sah ich, wie mein opa aus seinem sessel aufstand, uns den rücken zudrehte und langsam oslief. ich weiß, dass man sagt, dass so alte leute meistens kurz nacheinander gehen. aber dieses gehen hat mich erschreck. zwei tage später starb er am morgen ihrer beerdigung und sie gingen beide ins licht. dieses bild war natürlich wunderschön und tröstlich, aber auch erschreckend irgendwie. am tag von opas beerdigung mussten wir den notarzt holen für den anderen opa. ich sah ihn wieder aufstehen, aber er ging viel schneller los, als der andere opa. sonntags kam er ins krankenhaus und ist seitdem nicht mehr aufgewacht. sie lassen ihn jetzt einschlafen und ich sah ihn auf der stelle rennen und nicht vorwärts kommen. jetzt geht er.
    ich konnte mit allen noch "sprechen" aber es ist trotzdem gerade super heftig. drei innerhalb von 2 wochen...
    ich bin froh, dass ich das gehen mitkriegen durfte, aber es macht mir auch angst. ich hatte vorher schon kontakt mit verstorbenen, aber in unserer familie ist vorher noch nie jemand gestorben.
    kennt jemand dieses "gehen sehen"?
    würde mich über antworten freuen
    viele grüße polly
     
  2. ReSie

    ReSie Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Österreich
    hallo polly,
    ich kenne es nicht in dieser form (hab meine großmutter nur nach ihrem tod gesehen).
    aber ich möchte dir alles liebe und viel kraft wünschen!
    re-sie
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo polly,

    genau ein Jahr, bevor meine Tante starb, sah ich sie auch im Traum "gehen sehen". Sie ging in ein Haus, wie eine Art Krankenhaus. Alles war in Wolken und in weiß. Sie ging alleine durch die Tür und ich wusste, dass hier mein Weg endet.

    Auch letztes Jahr hatte ich wieder einen Traum. Das war so schlimm für mich, dass ich ihn vergessen habe. Darin dachte ich, es ginge um meine jüngste Tochter. Heute weiß ich, dass es meine Schwiegermutter war, um die es ging. Du kannst dir gar nicht vorstellen, welche Ängste ich ein Jahr lang um meine jüngste Tochter hatte.

    Dass deine Großeltern so kurz hintereinander gestorben sind, ist wirklich krass und muss auch sehr schlimm für dich sein. Einmal mit dem Tod konfrontiert zu werden, das kann man noch aushalten, aber zweimal hintereinander und der dritte hat womöglich auch schon mit dem Tod Kontakt aufgenommen: Da bleiben mir im Moment die Worte weg.

    Deswegen würde ich deine Träume als chance sehen, dich innerlich auf den Weggang deiner Großeltern vorzubereiten. (Ich weiß, dass das nicht so einfach ist. Mir sind dann auch noch so Gedanken gekommen, dass ich ihnen mit diesem Denken möglicherweise noch wünsche zu sterben.)

    Meine Großeltern sind innerhalb von vier Wochen gestorben. Das war auch schon schlimm, die anderen sind innerhalb eines halben Jahres gestorben, das ging dann schon eher.

    Liebe Grüße :liebe1: pluto
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen