1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grundeinkommen(nichtkommerzieller Verein)

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von alwin, 6. März 2007.

  1. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Werbung:
    http://zukunft-grundeinkommen.de/

    Prädikat Empfehlenswert:
    ------------------------
    Oben genanntes Forum, zu dem ein Verein gegründet wurde, behandelt das Thema Grundeinkommen, was bedeutet, dass jedem Bürger dieses Landes ein festes Grundeinkommen durch die Gesellschaft zustehen soll, unabhängig davon, wie er seine Lebenszeit verbringt.

    Es scheint wohl bereits Signale einzelner Landesregierungen zu geben, die das in Deutschland umsetzen wollen.

    Die Idee dahinter hat handfeste Gründe, denn es geht einerseits darum, dem Menschen Handlungsspielraum zu geben, damit er in freier Selbstbestimmung seinen Werdegang ohne Druck beschließen kann und andererseits die innere Arbeit gewürdigt wird, die ein Mensch nicht nur für sich, sondern auch für die Gemeinschaft erbringt. Es ist etwa so wie bei einer Hausfrau und Mutter, deren gesellschaftlich tätige Leistung erst so langsam in den Vordergrund gestellt wird.

    Darüber hinaus hat es aber ökonomische Gründe, die dazu drängen, einen solchen Schritt zu gehen, denn die Ausbeutung der Natur, zu denen der Mensch ebenso gehört, kann nicht mehr zu Lasten vieler und zum Nutzen weniger vorangetrieben werden.

    Der Druck der Tatsache, dass die Ressourcen endlich sind, führt allein dazu, dass die Gesellschaft einen radikalen Umbau staatlicher, rechststaatlicher und wirtschaftlicher Verhältnisse einleiten und durchführen muss, damit das Leben aller erträglich bleibt und sich nicht in Agonie auflöst.

    Es bedeutet nicht zwangsläufig die Verstaatlichung und Kontrolle von Konzernen, sondern vor allem einen steuerlichen Umbau der Gegebenheiten und zwar weltweit.

    Die Dringlichkeit, mit der ein neues Gesellschaftsrecht eingefordert und umgesetzt werden muss, lässt sich ebenso damit beschreiben, dass wir weltweit gezwungen sein werden, jeden Menschen freizusetzen, der willens und in der Lage ist, eigene Denkansätze zu kulturellem Umbau, Erfindungen oder tätige Mithilfe beim Naturschutz, der Kinder- oder Altenbetreuung ect. zu leisten und ihm dafür ein Grundeinkommen zur Verfügung stellen. Es sollte eine anerkannte gesellschaftliche Würdigung sein und nicht eine Ächtung wie die Sozialhilfe oder das Arbeitslosengeld.

    Selbständige Initiativen, die in großem Umfang in Gang gesetzt werden können, weil Millionen Menschen die Zeit dafür haben werden, sind genau das, was gebraucht wird, um positiv in den Kreislauf der Natur und Gesellschaft einzugreifen. Dass der Staat diese freie Hilfe zu kanalisieren und zu legalisieren hat, ist dabei eine selbstverständliche Grundlage.

    Und dass einige wenige das Grundeinkommen nehmen und nichts dergleichen tun, sollte kein Grund dafür sein, in eine pauschalierte Ablehnung zu verfallen.

    Ein ebenso positiver Ansatz, das Grundeinkommen für jedermann zu sichern besteht aber genauso darin, dass die Freiheit des Einzelnen in der Gesellschaft gestärkt wird, was zwangsläufig dazu führt, dass die Gesellschaft gestärkt wird.
     

Diese Seite empfehlen