1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gründen wir doch eine Esoterische Religionsgesellschaft!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 21. September 2015.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hat Esoterik überhaupt etwas mit Religion zu tun?

    Ich denke schon, weil Religionen meistens einen Mythos, Ritus, Ethos und Transzenden haben und es kommt dazu, dass es eine Gruppe von Menschen gibt, die diese Überzeugungen teilen. Auch esoterische Lehren, die sich außerhalb den großen und bekannten Religionen bewegen, erfüllen diese Kritieren.
    Leider glauben viele Menschen, dass eine Religion der Glaube an eine oder mehrere Gottheiten ausmacht. Dies ist Falsch. Es gibt auch religiöse Überzeugungen, bei denen keine Gottheit vorkommt, wie der Animismus, dass alles "beseelt" ist.

    Was ich mit meiner Überschrift sagen will ist: Man kann esoterische Lehren auch als Religion auffassen und als "Religion" bezeichnen.

    Daraus, dass religiöse (--> esoterische) Lehren existieren und es eine Gruppe von Menschen gibt, die diese praktizieren, ergeben sich in Österreich einige Vorteile. Man kann nämlich eine "religiöse Bekenntnisgemeinschaft" mit 300 Mitgliedern und eine "Religionsgemeinschaft" mit 17.000 laut dem "Bundesgesetz über die Rechtspersönlichkeit von religiösen Bekenntnisgemeinschaften" beim Österreichischen Kultusamt eintragen lassen.

    Ab 300 Mitglieder gibt es noch nicht soviele Privilegien, außer dass die "Seelsorger" solcher Gemeinschaften in bestimmten Räumen nicht belauscht werden dürfen. Außerdem muss man keine Steuern zahlen und einiges mehr.

    Ab 17.000 Mitglieder kann man dann den gleichen rechtlichen Status wie die großen Religionsgemeinschaften, beantragen und hat sogar die Möglichkeit, staatlich bezahlten Religionsunterricht anzubieten. Ein interessantes Detail gibt es ebenfalls: Lehrer von Konfessionellen Schulen werden alle vom Staat bezahlt! Außerdem besteht die Möglichkeit von Instituten/ Fakultäten auf den Universitäten.

    Aber nicht nur wegen den Privilegien ist das gaze Interessant, sondern auch wegen der Gleichstellung. Man ist dann den bestehenden Religionen gleichgestellt und außerdem kann man als "religiöse" Bekenntnisgemeinschaft gemeinsam viel besser öffentlich auftreten, als eine kleine Gruppe.

    Was ich nun damit sagen will ist: Es wäre sinnvoll eine Esoterische Religionsgesellschaft mit verschiedenen Subgruppen zu gründen. Man könnte eine gemeinsame Religionslehre formulieren, die allen Gruppen gemeinsam ist und in sog. "Riten" könnte man die ganzen Untergruppen bzw. verschiedenen esoterischen Lehren unterbringen. Die ganzen esoterischen Sachen hier im Forum sind ja in Grunde genommen ja auch lauter "Glaubensüberzeugungen", weil diejenigen, die so Praktiken praktizieren, glauben ja daran, dass sowas funktioniert und wirksam ist.

    Vielleicht haben ja einige schon meinen Beitrag zu der EU-Flüchtlings-Richtlinie gelesen. Jedenfalls wir in der EU-Richtlinie (Artikel 10, 1.b) eindeutig festgehalten, dass der Begriff "Religion" sowohl theistische, nicht-theistische und atheistische Glaubensüberzeugung beinhaltet. Darunter fallen auch "esoterische" Glaubensüberzeugungen.
    Religionsgesellschaft würde ich das Ganze deshalb nenen, weil es der übliche Rechtsbegriff für so eine religiöse Bekenntnisgemeinschaft bzw. Religionsgemeisnchaft ist.

    Hier der Link zu den Gesetzen:
    http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010098
    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:32004L0083:de:HTML (Artikel 10, 1.b)

    Ich würde dann einen "naturalistisch-pantheistischen" Ritus gründen bzw. wäre ich dann für diese Untergruppe zuständig, weil ich das vertrete.

    Denkt mal darüber nach und schreibt dann, was ihr davon haltet!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2015
  2. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Hat niemand Interesse daran?
     
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Gibt es solche Gesellschaften denn nicht schon längst? :)
     
  4. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Bis jetzt hat diese "rechtlich-religiöse" Möglichkeit im Esoterischen Bereich noch niemand in Anspruch genommen. Im Glaubensbereich der Atheisten und Atheistinnen hat es schon die Atheistische Religionsgesellschaft gemacht.
     
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Das wundert mich.

    Warum denn nicht?
     
  6. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    2.332
    Ort:
    Werbung:
    Eine Sisyphusarbeit, wie willst Du so viele individualistische Flöhe unter einen Hut bringen?;)
     
    mondlicht14 und pan1234 gefällt das.
  7. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Ich denke es funktioniert, weil eh nur die Leute mitmachen würden, da daran interesse haben. Leute, die sich nur streiten wollen, haben daran sicher kein Interesse.
     
  8. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    ich bin dabei, aus welchem land und welcher Stadt kommst du!?
     
  9. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Aus Wien, Österreich und du?

    Die Statuten könnte ja man so ähnlich formulieren, wie die von der Atheistischen- / Buddhistischen- oder Hinduistischen Religionsgesellschaft.
     
  10. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    dann bin ich wieder raus, bin nämlich aus Deutschland.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen