1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grossvater

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Mirama, 18. Februar 2010.

  1. Mirama

    Mirama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich bin ziemlich verzweifelt. Einerseits weiss ich nicht richtig wie ich mit dem Tod meines Grossvaters umgehen soll und andererseits habe ich ein schlechtes gewissen.

    Mein Grossvater ist im Dezember 09 gestorben. Ein paar Tage vor seinem Tod bin ich, da er in den Niederlanden wohnte, mit dem Flugzeug zu ihm geflogen um ihn zu besuchen. Am ersten Tag als ich da war, konnte er noch einigermassen selber laufen, zwar brauchte er Sauerstoff, aber er konnte es noch. am nächsten Tag ging es ihm schon schlechter. Da er nicht ins Krankenhaus wollte haben wir ihm ein Bett gebracht. Wir, also ich, meine Tante, Onkel und Cousinen, mussten uns um ihn kümmer. Wir haben ihn "gefüttert" und ihm die Zigaretten halten damit er weiter rauchen konnte. Der Anblick meines Grossvaters auf diesem Bett zerriss mir fast das Herz. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass es ihm jemals so schlecht gehen würde, vor allem weil er immer so fit war. Als meine Tante mich und meine Cousinen zu ihnen nach Hause fuhr, glaubte ich nicht daran das er nur noch ein paar Stunden leben würde. Der Vater meines Onkels wartete schon bei uns im Haus. Wir hatten Spass, haben gesungen und gespielt (und irgendwie bereue ich das immer noch. Während mein Grossvater im sterben lag, hatte ich mit meinen Cousinen spass). Als dann mein Onkel nach 2 oder 3 Stunden mit meiner Tante nach Hause kam und mein Onkel uns aus dem Zimmer holte, sah ich meine Tante weinen. Mir war sofort klar das mein Grossvater nun gestorben war. Ich hatte mich zwar darauf irgendwie vorbereitet, konnte jedoch meine Gefühle nicht zeigen. Schon am nächsten Tag haben sie alles für die Beerdigung besprochen, denn sie wollten das er noch im selben Jahr begraben wird, damit wir dann neu ins neue Jahr starten konnten. Das war auch der Tag an dem ich wieder zurück in die Schweiz geflogen bin und wieder normal in meinen Alltag gestarten bin. Meine Eltern sind dann zwei Tage später mit dem Auto in die Niederlanden gefahren zur Beerdigung und in dieser Zeit kam ich mir ziemlich allein und verlassen vor. Ich habe mir auch überhaupt nicht anmerken lassen das es mir ziemlich scheisse ging.
    Was ich aber irgendwie am erbärmlichsten finde ist, das ich jeden Abend zum Mond sehe und mit meinen Grossvater zu komunizieren probiere, jedoch bis jetzt ohne Erfolg.

    Meine Frage ist jetzt ob mein Grossvater mir böse ist, weil ich nicht auf seiner Beerdigung war um mich von ihm zu verabschieden? Kann mir das Jemand beantworten? Und wie kann ich Kontakt mit ihm aufnehmen?

    Vielen Dank fürs Lesen, es war eine erleichterung alles zu erzählen.

    Liebe Grüsse eure Mirama
     
  2. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Also herzlich willkommen,das wichtigste mach dir keine Vorwürfe auch wenn du jetzt sagst du hättest es besser machen können - das ist immer so hinterher weiss man alles besser!
    Jedoch zu dem Zeitpunkt in deinem Leben hast du dein bestes gegeben,so gut wie du es konntest.
    Solltest du heut erkennen dass es (aus heutiger Sicht) ein Fehler war vergib dir selber es war zu dieser Zeit DEIN BESTES!

    Die Kommunikation mit Seelen ist nicht etwas das du aus dem Ärmel schütteln kannst,das musst du üben wahr zu nehmen.
    Was fällt dir ein zu ihm,was fühlst du momentan wenn du an ihn denkst,sind alles Dinge die schon von ihm kommen,er ist an deiner Seite...dauert aber auch für ihn ein bischen.....
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Coburg
    [​IMG]
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Meinst du dass er ohne zum Schluss zu rauchen, länger oder besser gelebt hätte?
    Wenn man weiß es ändert nichts mehr, wars kein Unrecht ihm seine Zigaretten noch zu gönnen...
     
  5. Mirama

    Mirama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schweiz
    Also erst mal danke für eure Antworten.
    Steinbock02, ich sollte glaube ich wirklick besser daran denken. Ich denke zwar jeden Tag an ihn aber ein Zeichen habe ich bis jetzt nich bekommen.
    JoyeuX: Ja klar es war kein unrecht ihm diese zu gönnen, aber man muss auch verstehen das er schon gar nicht mer richtig athmen konnte. Wie sollte er dann Zigaretten rauchen?
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    "sollte"?
    Na hat er jetzt geraucht oder nicht?
     
  7. Mirama

    Mirama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schweiz
    JoyeuX: ja er hat geraucht, leider....ich hat auch dazu begetragen das er gestroben ist, oder sehe ich das falsch?
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Wieso?
    Ich weiß nicht auf was du hinaus willst ehrlich gesagt...
     
  9. Sphaera

    Sphaera Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    193
    Hallo Mirama,
    erst einmal mein herzliches Beileid zum Tod deines Großvaters.

    Du brauchst dir keine Vorwürfe zu machen, dass du z.B. gelacht und lustig warst als er im Sterben lag. Es passiert ALLES wie es passieren soll und wer weiß, vielleicht war es sogar der Wunsch deines Großvaters war, dass ihr miteinander lacht.

    Auch mit dem Verabschieden sehe ich das etwas anders. Du kannst dich immer und jederzeit von deinem Großvater verabschieden - er hört dich!

    Deine Trauer ist jetzt noch sehr frisch, am Anfang vermißt man ihn nur ganz schrecklich aber -glaube mir- das ändert sich. Auf einmal denkt man nur noch an die tolle Zeit mit ihm, man "sieht" ihn lachen, ja man glaubt ihn sogar zu hören.

    Ich wünsche dir für alles Gute und Liebe.
     
  10. Fabsismama

    Fabsismama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Zuerst einmal mein tiefes Beileid!
    Nein du hast nicht dazu beigetragen, das er gestorben ist.
    Einem Sterbenden oder Todkranken nicht seinen Wunsch zu erfüllen wäre grausam.
    Er wollte rauchen , also habt ihr genau das getan was dein Großvater wollte, ihr habt ihm Zigaretten gegeben.
    Das ihr vor seinem Tod gelacht habt und Spass gehabt habt war auch kein Fehler.
    Wäre er sonst ruhig und friedlich eingeschlafen, er hat sich sicher gefreut darüber, das ihr alle noch bei ihm wart und nicht mit Trauermienen an seinem Bett gestanden seid als wäre er schon Tod.
    Gib dir einfach etwas Zeit um mit deinen Gefühlen und mit deiner Trauer fertig zu werden.
    Wenn der Schmerz etwas nachlässt, und du an deinen Großvater denkst, dann wirst du ihn auch spüren.
    Vielleicht nur als kurzes warmes Glücksgefühl wenn du an etwas schönes denkst, was du mit ihm erlebt hast.
    Aber zwinge dich nicht dazu etwas zu spüren, es kommt von alleine.
    Ich wünsche dir alles Gute und vorallem Zeit und Geduld, mit deiner Trauer leben zu lernen und zu verarbeiten.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. sonda
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    869

Diese Seite empfehlen