1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grosser Unbekannter

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kimia, 17. Oktober 2007.

  1. Kimia

    Kimia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Vor einigen Monaten hatte ich einen eigenartigen Traum, der mich bis heute beschäftigt hat. Da ich einfach nicht klug aus ihm werde, wende ich mich nun hilfesuchend an euch. Um kurz auf den Traum einzugehen (es geht um Liebe, jaja ;-) ):

    Der Traum war ziemlich kurz. Ich träumte, von einer Gestalt umarmt zu werden. Weder sah ich die Person noch hörte oder erkannte ich sie, dennoch fühlte ich mich sehr, sehr geborgen und vertraut mit ihr. Ich fühlte ein sehr starkes Gefühl der Zuneigung und wusste, dass die Person mir sehr viel bedeutet.

    Vor einigen Tagen hatte ich dann einen zweiten, sehr ähnlichen Traum (ersetzt die Umarmung mit einem Kuss), in dem die Person wir dieses Mal wohl bekannt und nicht ganz egal ist. Das Komische an den zwei Träumen ist aber, dass ich die Person zum Zeitpunkt des ersten Traumes gar nicht im Gedächtnis hatte.


    Könnt ihr mir helfen und sagen, was ihr davon haltet? Ihr scheint euch da alle so gut auszukennen. Ich kann die Träume einfach nicht abwägen...

    Vielen Dank schon im Voraus und wenn ihr noch was wissen wollt, nur zu. Die Träume waren nicht sehr detailiert, sehr flüchtlig, beinhalteten nur einen Moment, waren aber sehr intens.

    Liebe Grüsse,
    Kimia
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Ich nehme an, dass Du weiblich und jugendlich bist.

    Falls das falsch ist beachte was ich schreibe als inexistent:

    Du hast wahrgenommen, dass sich Männer für Dich interessieren und Du sehnst Dich auch nach jemandem, der Dich umarmt und küsst.
    Der erste Traum hat Dich darauf vorbereitet, dass diese Wünsche demnächst in Erfüllung gehen könnten.
    Im zweiten Traum hast Du Dich ja bereits auf jemanden konzentriert, schon eine Vorstellung gemacht wer derjenige sein könnte und hast Dich bestimmt diesem Menschen gegenüber auch schon so verhalten, dass der auf Distanz mit Blicken zu verstehen gegeben hat, ob er Dich sympathisch findet oder eher weniger.
    Also kanns Du im zweiten Traum Deinem Wunsch Gestalt geben und nun muss es nur noch so werden, sonst bleibt es beim Traum. Ist doch auch schon was!

    Alles Gute und viel Glück.
     
  3. Kimia

    Kimia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    Danke

    Das komische ist aber, dass zum Zeitpunkt des zweiten Traumes die Person mir gar nicht irgendwie "Präsent" war.Viel mehr kannten wir uns vom Sehen her...

    Kimia
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Überlege doch mal, was Du alles weißt, wenn Du dann das winzige Bisschen davon, das präsent ist anguckst, dann hast Du das Inhaltsverzeichnis von einem Buch in einer ganzen Schulbibliothek.
    Einen großen Teil dieser Bibliothek hast Du noch überhaupt gar nicht gesehen und weißt vielleicht nur, dass das existieren könnte.
    Das Unterbewusstsein ist ein Ozean, das Bewusstsein eine Pfanne und präsent hast Du einen Kaffeelöffel.
    Das ist nur eine symbolische Darstellung unserer bewussten Dimensionen, aber mir scheint der Vergleich bildhaft stimmig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen