1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Große Angst im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Qeparo, 17. Februar 2015.

  1. Qeparo

    Qeparo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo,

    ich träume immer mal wieder den gleichen Traum. Ich bin entweder in der Schule, oder in der Stadt unterwegs und mache mich auf dem Weg nach Hause. Im Traum ist es manchmal sonnig, manchmal eher kalt und nass. Jedenfalls passiert mir im Traum immer und immer wieder das Gleiche - ich nehme immer den falschen Weg und komme zu der Wohnung an, in der wir früher gelebt haben. Dort angekommen, finde ich meist niemanden vor. Die Wohnung ist möbliert, aber oft unbewohnt. Nur einmal traf ich meine Mutter dort und ich fühlte mich erleichtert. Sonst läuft es so ab, dass mir im Traum dann bewusst wird, dass wir da ausgezogen sind..., ich gehe also raus und mache mich auf dem Weg zum Hauptbahnhof um die Bahn zu nehmen. Dann merke ich, dass ich kein Ticket und kein Geld habe und kriege fürchterliche Angst nicht mehr Heim zu kommen. Einmal war es so, dass ich meine Schwester in der Bahn traf, dann war ich wieder erleichtert..., aber meist treffe ich dann niemand bekanntes und bekomme es dann mit der Angst zu tun..., wache danach auch schon auf.

    Was könnte des bedeuten? :-|
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Über den Satz solltest du mal nachdenken und ihn wörtlich nehmen. Bei was in deinem Leben wählst du immer den falschen Weg? Du möchtest zuhause ankommen. Dort, wo du dich geborgen fühlst. Wo fühlst du dich geborgen? Die Bahn nehmen. Die Bahn deutet symbolisch den Lebensweg an. Jeder Mensch hat ein Lebensziel. Ein Ort, ein Zuhause. Was ist dein Lebensziel. Hast du Angst ihn alleine zu gehen, den Weg zum Ziel? Oder hast du eventuell Angst vor der Zukunft? Du hast kein Geld... Geld ist etwas, was Wert hat. Was in deinem Leben fehlt dir, was für dich einen Wert darstellt?

    Für mich fühlt sich das irgendwie so an, als wenn du Ziellos bist oder dein Ziel zwar kennst aber Angst hast ihn alleine zu gehen. Als wenn du jemanden brauchst, der dich an die Hand nimmt und dich ein Stück begleitet.

    Es kann sein, dass ich hier vollkommen falsch liege, aber das war das, was mir als erstes zu deinem Traum einfiel. Vielleicht helfen dir meine Worte ja zumindest soweit, dass du eine Anwort findest :)

    LG
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen