1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Goldener Hut

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Samira23492, 29. Oktober 2013.

  1. Samira23492

    Samira23492 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin Samira, 21 Jahre alt und neu hier.
    Ich träume sehr oft sehr verworrene Dinge, deshalb habe ich
    Heute beschlossen, mich hier anzumelden.
    Ich habe heute einen sehr seltsamen Traum gehabt.
    Ich bin in den japanischen Nationalpark Nikko gefahren,
    Wo ich am Jahresanfang wirklich war (mit einer freundin)
    Doch diesmal war ich allein dort. Ich wollte etwas erleben (konnten
    Wir im Urlaub nicht, meine Freundin ist ziemlich aengstlich, als wir dort waren, waren wir nur in der Stadt Nikko und am See. Wir hatten auch nur wenig Zeit zur Verfügung.
    So, zurück zum Traum. Ich bin hoch zum See gefahren, aber dort war kein See
    Ich stand mitten im Wald, Krähen hier und dort (ich fand die tiere immer schon faszinierend) Im Wald war eine Ruine, ich
    Mittendrin. Ich war total fasziniert von der Atmosphaere. Ploetzlich kam eine braune langhaarkatze auf mich zu, sehr verschmust. Ploetzlich, habe wohl eine kleine Erinnerungslücke, flog diese Katze weg. Über die Baeume und Huegel. Als ich wieder zurück blickte lag plötzlich ein goldener Hut vor mir in den Blättern, offenbar war Herbst, so wie jetzt. Der Hut war aus echtem Gold nahm ich an. Auf dem Hut war ein Schriftzug:"Der goldene Hut. 1000 v. Chr."
    Ich habe ihn genommen und wollte den Park verlassen. Ich realisierte, dass ein Teil der Ruine ein verlassenes Krankenhaus war, aber ich schenkte keine weitere Beachtung an dies. Ich ging in die Stadt zurück, wo ich ploetzlich einen kleinen Fluss durch die Hauptstrasse fließen sah. Am ende der straße war das Meer. Als ich dem Fluss mehr Beachtung schenkte wurde daraus ein riesiger Tsunami, der viele Menschen in den Tod riss. Ich war geschockt, allerdings nur ganz kurz. Menschen fragten mich nach dem Hut in meiner Hand, aber niemand wusste, was es genau damit auf sich hatte.
    Ich musste zum Hauptbahnhof, denn ich musste nach Hause. Durch den Tsunami war der Busverkehr gestört, ich hatte außerdem wenig Zeit. Ich habe einen Mann gefragt, wie lange ich brauchen würde um zum koelner hbf zu laufen. 36 Minuten, und ich hatte noch 45 Minuten Zeit, meinen Zug zu bekommen. Also lief ich los, der Hut war ab hier kein Bestandteil mehr von meinem Traum. Ich lief immer weiter. Plötzlich war eine Wende im Traum. Ich war nicht mehr auf dem Weg zu meinem Ziel, ich bin gelaufen weil ich auf der Flucht vor etwas war. Vor einem Pfarrer, der in einem klassischen Horrorhaus lebte wo man in keinen Spiegel sehen durfte. Tat man es doch, hat man nur sein halbtotes Gesicht gesehen und ab dann wurde man verfolgt... Ich weiß nur, dass ich eine Person, die mir viel bedeutet vor ihm retten musste. Irgendwann auf meiner Flucht wurde ich geschnappt, aber der Traum wurde immer undurchsichtiger, ab hier habe ich keine Erinnerung mehr.

    So, zu dem Hut, ich habe danach gegoogelt und es gab wirklich sogenannte goldene hüte, von denen es bisher 4 in Europa gibt bzw gefunden wurden. Ich habe den ganzen morgen in meiner Erinnerung gesucht, aber ich habe noch nie etwas von dieser Geschichte gehört, ich verfüge über keinerlei Erinnerung daran. Achja, die Zeitangabe stimmt übrigens in etwa, es war in Wirklichkeit auch zwischen 1000-2000 vChr! Ich habe alle Traumdeuter durchsucht, u.a auch nur den Begriff 'Hut', aber nichts passte auf meinen Traum.
    Was meint ihr dazu?? Ich weiß, es hört sich mehr an wie eine Geschichte und nicht wie ein Traum, aber so ist es wirklich gewesen. Ich hätte es auch noch detaillierter beschreiben können, da ich es ganz klar vor Augen habe, aber das wichtigste habe ich genannt.
    Ich freue mich über eure Kommentare!

    Liebe Grüße,
    Samira
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Der Hut steht für das, was den Kopf betrifft: die Einsicht.
    Gold steht für die Liebe.

    Die Zahl 1000 weist auf den Ursprung hin: Gott. Er ist der erste, die Nummer 1.
    Diese Zahl - egal mit wie vielen Nullen - deutet immer auf das Gute hin, daß man auf dem richtigen Weg ist.
    Der Tsunami deutet eine große Veränderung in deinem Leben an.
    Die vielen in den Tod gerissenen Menschen sind alte Wesensteile, die nun sterben.

    Auch die Zahl der Minuten 36 und 45 mit der Quersumme 9 weisen auf einen gravierenden
    Umbruch in deinem Leben. Die 9 steht für radikale Wandlung.

    Deine Flucht ist die Angst vor der bevorstehenden Veränderung. Und die Person, die du retten
    willst, ist ein Wesensteil, an dem du hängst, etwas, was du nicht loslassen kannst.

    Dein Traum könnte sehr gut die Wandlung vom Kind zur Frau symbolisieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Katrini
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    696
  2. Nox21
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    638

Diese Seite empfehlen