1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gestorben und Tot im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Choosen, 8. Mai 2005.

  1. Choosen

    Choosen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    JA seit ihr schonmal im Traum gestorben?
    Sicherlich einige, aber auch wirklich tot zu sein vorm jüngsten Gericht zu stehen ?

    Ich hatte vor ein paar monaten einen Schrecklichen Albtraum in dem ich Umkahm meine Exfreunding umarmte mich zärtlich doch plötzlich wurde das drücken stärker ich war wie gelehmt konnte mich nicht währen wurde dabei luzid und der traum wurde sehr real plötzlich spürte ich die Bewustlosigkeit und alles wurde Weis dann kommen ein paar pasagen an die ich mich nicht mehr erinnern kann zumindest war EXTREM seltsam in diesem nix zu sein keine Gedanken,Gefühle,Wahrnehmungen einfach nix ...schrecklich dan bin ich aufgewacht schweisüberlaufen mein Bettlagen konnte ich ausringen vor Schweis.
    Halbverdurstet habe ich mir die ganze Nacht Gedanken gemacht wie dieser Traum zu deuten sein könnte.

    Was meint ihr ?
     
  2. muka

    muka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2005
    Beiträge:
    1.870
    Ort:
    D
    Das war ein Vorgeschmack drauf, wie's ist erleuchtet zu sein.

    Sei froh, dass du nicht mehr alles weißt, was passiert ist.

    Allerdings, das mit deiner Freundin ist komisch.
    Es scheint als hätte sie dich ziemlich unterm Pantoffel, hä ?

    hoffe konnte helfen
     
  3. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Ich bin auch schonmal in einem Traum gestorben. Also es kommt ja manchmal vor, dass man dem Tod ins Auge blickt (man stürzt irgendwo runter oder kracht in ein Auto oder was weiß ich) dann aber vor Schreck aufwacht.

    Doch einmal bin ich wirklich gestorben und danach war ich auch tot.

    Ich fahre mit dem Fahrrad eine mit bekannte Straße entlang, es ist nachts und regnerisch. Auf einmal rutsche ich aus und lande auf der Staße. Am Boden liegend sehe ich ein Auto auf mich zu kommen und merke, dass es nicht langsamer wird (also ich wurde vom Fahrer nicht entdeckt)... Ich habe erst noch gedacht, ich könnte mich schnell noch von der straße retten, aber dann gemerkt, dass die Zeit zu knapp ist... Erst hatte ich noch Panik, als ich versuchte, von der Straße herunterzu kommen, doch als ich realisierte, dass es nicht geht, stellt sich ein neues Gefühl ein. Da waren ein paar Momente, wo mir bewusst war, das mein Leben jetzt zu Ende ist, das nichts was ich noch vorhatte ich jemals machen könnte etc. niemanden den ich kenne wieder sehen würde... Das war ein sehr intensives Gefühl, so etwas habe ich vorher nie empfunden und nachher auch nie wieder. Die Erinnerung daran geht mir durch Mark und Bein. (Aber so weiß ich zumindest schonmal, wie man sich fühlt, wenn man weiß, dass man im nächsten Moment sterben wird... :rolleyes: )

    Dann wurde ich überfahren, alles war schwarz und ruhig. Es gab einfach gar nichts mehr... So ähnlich, wie Choosen es beschreibt: "EXTREM seltsam in diesem nix zu sein keine Gedanken,Gefühle,Wahrnehmungen einfach nix".

    Ich bin danach aber nicht schweißgebadet aufgewacht, so wie Choosen, sondern nach einiger Zeit fing einfach ein neuer Traum an. Ich weiß nicht mehr, worum es da ging, es hatte auf jeden Fall nichts mehr mit dem vorherigen zu tun.
    Ich hatte auch kein "psychedelischen Passagen", ich wurde überfahren, aber es war (trotzdem) schnell vorbei, ich spürte wie ich aufhöre zu leben und dann war sofort dieses Nichts.

    Auf jeden Fall ein krasses Erlebnis, dieser Traum, ich werde ihn wahrscheinlich nie vergessen. Wenn ich an der Stelle mit dem Fahrrad vorbeifahre (es ist wirklich nicht ganz so toll dort, aber ich fahr da auch sowieso selten lang) dann bin ich immer extrem vorsichtig, weil ich sofort an den Traum denken muss. Es ist bestimmt inzwischen über ein Jahr her, vielleicht schon zwei.

    Naja, immer wenn mal wieder jemand behauptet, es sei unmöglich im Traum zu sterben, erzähle ich ihm diese Geschichte. :)


    Ich hoffe, ich habe hiermit einen interessanten Beitrag geleistet...

    Suiba Rher
     
  4. Choosen

    Choosen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    19
    Danke für eure Beiden Beiträge.

    Es erleichtert mich das ich nicht der einzigste bin der soetwas erlebt hat.
    was ist eigentlich psychedelischen Passagen ??? :) wollte ich noch wissen.
    Ich muss noch anfügen das als meine Exfreundin mich gedrückt hat ein anderer typ kahm und mich und sie umarmt hat und somit auch ganz gut er mich erdrückt haben könnte. Doch diese Qual in dem Traum war so real. ich hätte nie gedacht das man im Traum solche schmerzen haben kann. Dieses langsame erstickungsgefühl...man kann sich nicht weren... arg einfach schrecklich.

    choo.
     
  5. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Psychedelische Passagen? Hab es einfach mal so bezeichnet, ich meinte damit diesen Satz von dir:
    ich habe reininterpretiert, dass es dort sehr "crazy" vorging vermutlich...



    Da fällt mir grad ein:

    Letztens habe ich mit nem Freund ein klein wenig darüber gestritten, denn er behauptete steif und fest, man könne im Traum nicht sterben. Er sagte dazu, dass er in nem luziden Traum versucht habe, sich umzubringen, doch egal was er getan hat, er hat weitergelebt. Das hat er getan, um eben diese Frage zu klären, ob man im Traum sterben kann. Doch ich vermute mal, dass die Methode nicht funtkioniert hat, eben weil er luzid geträumt hat.
     
  6. Choosen

    Choosen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Naja man träumt das ja auch nicht eben mal so das man stirbt es hat alles seine Bedeutung ich denke es sollte vielleicht mir etwas sagen oder mich warnen das mich meine exfreundin erdrückt hat. genau wie bei deinem radsturtz im Traum. er sollte dich vielleicht warnen . Und wie du ja schreibst fährst du jetzt mit mehr vorsicht diese strecke das Bedeutet das der Traum seine wirkung gezeigt hat. :)
    :banane:
     
  7. Spirit66

    Spirit66 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Wien
    Ich bin bisher zweimal im Traum gestorben und es war schon beängstigend.........beide male wurde ich erstochen. Ich hab gespürt wie ich sterbe und eine zeit lang hatte ich große Angst. Ab einem Punkt, wo mir klar war, dass es unwiderruflich zu ende geht bin ich sehr ruhig geworden..........friedlich letzten endes.
    Aber ich habe die Erde nicht verlassen und zwar für Jahre nicht. In einem Traum bin ich als Geist durch einen Freund durchgeflogen...........sehr strange!
    Ich wollte mich bemerkbar machen, aber das ist mir nicht gelungen. Nur ein sehr spezieller Freund hat mit mir geredet, als wäre ich noch am leben. Mir erzählt wie es weitergegangen ist. Dazwischen war ich wohl entfernt.........aber wo könnte ich nicht sagen.

    Was ich mit diesem Traum anfangen soll ist mir allerding völlig schleierhaft???

    Fällt jemand dazu etwas ein? Ich wäre für eure Meinung echt dankbar

    lg
    Spirit
     
  8. Choosen

    Choosen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    19
    HI weis nicht genau was es Bedeutet im Traum erstochen zu werden kann man sicher irgendwo nachlesen. Aber kann es sein das Bevor du das geträumt hast irgendwie mit Messern zu tun hattest oder irgendwie aufällig wargenommen hast ? oder vielleicht hast du auch speziell Angst vor Messern ?Vielleicht hat dich ja auch schonmal jemand mit dem Messer betroht!?! aber das du so lange tot warst und sogar als geist weiter gelebt hast ist interesannt.

    Das erschreckende ist finde ich das diese Träume immer so extrem real sind und man schmerz leid kummer alles extrem mit spührt.

    @Profis: Kann man eigentlich im Traum richtig sterben ? Also wenn man z.b luzid träumt in dem dan erstickt. bekommt man dan im richtigen körper auch keine Luft oder zumindestens weniger ? Könnte ich mir schon vorstellen ???
     
  9. Spirit66

    Spirit66 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Wien
    Hallo

    Es waren keine Messer, sondern Schwerter...........der/die Täter waren so eine Art Soldaten in Naziuniformen. (Ich weiß schon, die hatten andere Waffen)
    Ich habe mit Messern nichts am Hut, außer dass ich gerne und viel koche ;-).

    In einem Traum bin ich vor den Augen meiner ganzen Familie hingerichtet worden. Es tat mir so weh, dass sie das mitansehen müssen, aber ich habe sie dadurch "gerettet".
    Es macht mir immer noch Angst, wenn ich daran denke
     
  10. lilith51

    lilith51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe vor einiger Zeit geträumt, dass ich tot war. Ich wusste zwar nicht mehr, wie ich gestorben war, aber ich lag im Sarg und wusste, dass ich tot war. Der Bestatter wollte gerade den Deckel auf den Sarg legen und ich dachte daran, dass ich ja noch aus meinem Körper raus musste, aber ich wusste nicht, wie ich das anstellen sollte. Doch auf einmal gab es eine Art Ruck und ich war draußen und schaute von oben zu, wie ich tot im Sarg lag, der gerade verschlossen wurde.
    Das interessante daran war, dass ich das alles als ganz normal und stimmig empfand. Es gab keine Angst oder sonstwas.

    herzlich
    lilith51
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen