1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Galaktische Förderation?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Acheredon, 21. Januar 2012.

  1. Acheredon

    Acheredon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo verehrtes Forum und deren Mitglieder!
    Ich selber bin auch in diversen anderen Foren angemeldet, deren Zweck ist, über Verschwörungen und andere homologen Sachverhalten, zu diskutieren. Also besitze ich in jeglicher Hinsicht Vorkenntnis über die Konstellation in Bezug zu dem Thema 2012, gemäß der Galaktischen Förderation.
    Jetzt ist meine Frage, wie man an die Information einer Galaktischen Förderation kam?
    Und woher weiß man so viele Fakten über verschiedene Sternennationen?
    Und wie kam man an das Wissen der Zuordnung der Lebensformen, sowie deren Raumschiffe und Heimatplaneten/Basen?
    Ich hoffe das mir einer in diesen Punkten eine ausreichende Antwort geben kann.

    Mit freundlichen Grüßen!
     
  2. Leonard

    Leonard Guest

    Das ist ja schon das Problem.Der Zweck!
     
  3. Acheredon

    Acheredon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    11
    Ich kann nicht ganz Ihre Antwort nachvollziehen? Wir versuchen pragmatisch in diversen anderen Foren Sachverhalte diesbezüglich aufzuklären, was offiziell nun mal als eine Verschwörung abgetan wird.
    Auch war dies keine wirkliche Antwort auf meine Fragestellung.
     
  4. Leonard

    Leonard Guest

    Oh doch,das war eine Antwort auf ihre Fragestellung,
    denn der Zeck 'heiligt' die Mittel.
     
  5. Acheredon

    Acheredon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    11
    Richtig, denn der Zweck ist es, so wie ich es schon niedergeschrieben habe, über diverse Verschwörungen zu diskutieren. Also wo liegt da genau ein Problem vor?
     
  6. Leonard

    Leonard Guest

    Werbung:
    An der (schein)-heiligkeit der Mittel.
    Sie dürfen mir glauben Herr oder Frau Acheredon,dass ich mich mit Ermittlungen im Bezug auf Verschwörungstheorien beschäftigt habe.
    Da geht es schon lange nicht mehr um Wahrheit,da geht es um knallharte politische Überzeugungen und Ideologien.
     
  7. Acheredon

    Acheredon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2012
    Beiträge:
    11
    Wo habe ich das Gegenteil behauptet? Natürlich versucht die Gegenseite, als die einer Regierung, die andere Gegenseite zu denunzieren und zu manipulieren. Hierbei gelten auch gewisse Faktoren der Vertuschung und der Manipulation der Massenmedien (Regeln der Desinformation).
    Man wird als Verschwörer herabgestuft und man wirft vor keine bis nur mangelhafte ''Beweise'' vorbringen zu können, obwohl die Gegenseite, dass meistens selbst nicht kann oder es sogar verweigert.
    Oftmals wird die Gegenseite satirisch belächelt oder gar Öffentlich an den Pranger gestellt.
    Trotzdem sind Sie immer noch nicht auf die Fragestellung eingegangen. Ich habe spezifische Fragen gestellt.
     
  8. Leonard

    Leonard Guest

    Wo habe ich behauptet dass sie das Gegenteil behauptet haben?
    Da fängt die ganze Soße doch schon an.


    Schauen sie sich die Threads hier an wo es um Verschwörung geht,da wird immer behauptet die Massenmedien schaffen Desinformation.
    Beweise dafür gibt es aber nicht.
    Es sei denn man verlinkt Seiten die die eigene Meinung stützen.
    Und diese werden dann als Beweis meistens auch noch erklärt.

    Wenn jemand eine Behauptung aufwirft soll ein Beweis erbracht werden dass die Behauptung nicht stimmt?
    Fallen wir ins Mittelalter zurück?

    Inzwischen sind wir an dem Punkt angekommen wo die offizielle Seite satarisch belächelt wird und am Pranger steht.
    Ja,so schnell kann sich das drehen.

    Was ihre spezifische Fragen betrifft verlinke ich hier mal was aus dem Forum hier,ist nur fast 6 Jahre alt.
    Aber vielleicht finden sie sich in dem Link direkt oder indirekt wieder:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=785789&postcount=4
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Das Problem mit Verschwöreren und Verschwörungstheoretikern ist, dass die Verschwörer bei den Verschwörungstheoretikern genügend echte Informationen streuen, damit die ein Verschwörungsscenario konstruieren können, das genau den Verschwörern in die Hände spielt.

    Es geht hier nicht um die eine oder die andere Seite, denn beide Seiten arbeiten gewollt oder ungewollt für die gleiche Sache, die einen bewusst, die anderen unbewusst gelenkt.

    Die Verschwörungstheoretiker meinen, sie hätten etwas aufgedeckt, doch ist die Information, die dieser "Aufdeckung" zugrundeliegt von den Verschwörern gestreut um Verwirrung zu stiften und die wahre Verschwörung zu vertuschen und zu verschleiern. Das ist sowas von geschickt.

    Moral von der Geschicht, glaube weder den Verschwörern noch den Verschwörungstheoretikern, selbst bei sich selbst sollte man Vorsicht walten lassen.

    LGInti
     
  10. Leonard

    Leonard Guest

    Werbung:
    Du meinst die machen das bewusst?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen