1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen zur Suche nach der "Erleuchtung"

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von kirschi, 31. Dezember 2002.

  1. kirschi

    kirschi Guest

    Werbung:
    Hallo alle Miteinander:winken5: .
    Ich habe einige Fragen an erfahrene Meditierer und Esoteriker.
    Ich habe ca. vor 3 Monaten begonnen mit Esoterik zu beschäftigen.
    Mich hat eine Bekannte auf die Chakren angeredet, und hat gemeint sie würden nicht frei sein.
    Dadurch habe ich mich mal schlau gemacht was das eigentlich zu bedeuten hat, und was man dagegen machen kann. Am Anfang habe ich versucht mein Leben und vor allem meine Gedanken und Gefühlswelt neu zu ordnen, um eben die Chakren wieder zum laufen zu bekommen.
    Ich hatte auch das Gefühl das sich schnell etwas geändert hat, hatte gleich mehr Freude bei allem.
    Aber weil ich nun mehr will, und meinen Geist öffnen will und meinen Horizont erweitern versuche ich es jetzt mit Meditation.
    Zusätzlich mache ich auch noch die „5 Tibeter“. Bei Denen merke ich das sie vor allem meinem Körper gut tun . Aber beim Meditieren bemerke ich noch keine richtigen fortschritte. Manchmal habe ich zwar das Gefühl das ich mich oder alles um mich herum sich zum drehen beginnt. Aber das dauert nicht lange. Denn vor lauter Freude und Aufregung verschwindet das Gefühl wieder. Es ist so als ob ich mit einer Hand nach etwas greife, es aber nicht erreiche weil ich mich mit der Anderen Hand wo anders festhalte. Oder kommt das Gefühl gar nicht vom Meditieren?
    Mir ist auch noch etwas Anderes aufgefallen. In letzter Zeit wenn ich zB. ein Skirennen anschaue, und jemanden eine gute Fahrt hatte und sich freut, bekomme ich ein intensives Gefühl in der Brust, und es drückt manchmal sogar auf die Tränendrüse? Hat das irgendetwas zu bedeuten.
    Oder werde ich einfach zu einem Weichei?
    Würd mich sehr über eure Meinung dazu freuen.
     
  2. Hortensia

    Hortensia Guest

    Hallo, Kirschi!

    Du brauchst erst mal Geduld. Räum erst mal deinen seelischen Saustall auf, bis er vollkommen leer ist. Lass nicht zu, dass gleich andere Schweinderl (die Emotionen des siegreichen Schifahrers) deinen Stall besetzen.

    Erst wenn du den groben Müll weggeräumt hast, kannst du beginnen, den Stall mit einem feuchten Lappen zu reinigen (tiefere Meditation). Und erst dann, wenn er blitzblank ist, kannst du ihn mit neueren, besseren Inhalten füllen.

    Solange aber noch die alte Streu und Gülle im Stall ist, hat es keinen Sinn, Parfum zu versprühen! ;)

    Ich wünsche dir viel Geduld beim Üben!

    Alles Liebe
    Hortensia
     
  3. kirschi

    kirschi Guest

    Hallo Hortensia,

    Danke für deine Antwort.
    Du hast natürlich recht mit dem was du schreibst, und ich denke mir das ich auch schon etwas weiter mit dem Aufräumen bin. Aber wie das so bei Junggesellenwohnungen ist, passiert es schnell das sie wieder zu verschmutzen beginnt. Möchte wissen, wer mir diesen Saustall immer anrichtet :D .

    Aber jetzt einmal ernst, da ich in den letzten 2 Monaten sehr von der Schule und der Firma beansprucht worden bin, hatte ich nicht viel Zeit um diese Reinigung fortzusetzen.
    In den Semesterferien habe ich mir eine Reise gegönnt, um vor allem über meinen Spirituellen weg nachzudenken.
    Im Prinzip bin ich auf den Schluss gekommen, das ich auf jeden Fall weitermache, weil ich einfach schon sehr viel Positives bemerkt habe. Aber auch das ich einfach Geduldiger sein muss. So werde ich eben schön langsam Schaufel für Schaufel den Mist rauswerfen, und manch mall leider auch wieder frischen Misst produzieren. Aber so lange es im Schnitt weniger wird bin ich schon glücklich.

    Beim Meditieren bin ich noch weit von dem Endziel entfernt. Aber auf jeden Fall schlafe ich danach immer viel ruhiger, keine dummen Gedanken und so.
    Ich lasse mich auch nicht mehr von den verschiedenen Gefühlen die mir dabei passieren, ablenken. Wie sagt Kvarta immer so schön „Lass los“.
    Mal schauen was mir da die Zukunft noch bringt.

    Alles Liebe
    Kirschi

    :winken5:
     
  4. noisette

    noisette Guest

    was sollte negativ daran sein, wenn du in gutem kontakt zu deinen gefühlen bist und dich von herzen mit anderen freuen kannst? zu den effekten und zielen der meditation gehört zwar auch eine zunahme an gelassenheit, aber nicht empfindungslosigkeit ! ;)

    grüsse, n.
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682

    Bedaure - JA ! :D



    Willkommen im Club ! ;)
     
  6. YanaY

    YanaY Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Kirschi,
    folgendes sagt Urgyen Tulku Rinpoche:
    Wenn dein Herz so überwältigt ist von Mitgefühl,
    weil du das Leid der Menschheit siehst,
    dass du Gänsehaut hast und Tränen unfreiwillig deine Wangen hinunterlaufen,
    dann bist du in deinem natürlichen Zustand.
    Und wenn du so überwältigt bist von Hingabe,
    weil du die Schönheit aller fühlenden Wesen siehst,
    dass du Gänsehaut hast und die Tränen unfrewillig deine Wangen hinunterlaufen,
    dann bist du in deinem natürlichen Zustand.
    YanaY
     
  7. Floater

    Floater Guest

    DAS ist ein gutes Beispiel für

    Integration.

    Nicht EINE Seite wird gelebt/gefühlt
     
  8. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Kirschi,

    Lieber ein Weichei, als ein unsensibler Hackeklotz!:mad:

    Mitgefühl, sei es Trauer oder Freude, ist Menschlichkeit!

    Geduld ist das, was Dich dahin bringt, wo Du hin willst.
    Alles zu seiner Zeit. Erzwingen läßt sich die "Erläuchtung" nicht.

    Gruß Dawn;)
     
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Das ist wohl einer der ältesten Threads zum Thema Erleuchtung. Mittlerweile wurden ungezählte neuere Beiträge geschrieben. Hier eine schöne Übersicht über alle entsprechenden Threads im Forum: http://www.esoterikforum.at/threads/197559
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen