1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fliegende Fische die sich häuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von San Dra, 18. Oktober 2015.

  1. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Es ist Tag ,am Fenster sehe ich große helle Fische vorbeifliegen (ca 1bis 3 m lang und schmal). Eigentlich möchte ich das Fenster schließen, aber einer der Fische kommt hereingeflogen. Nur ganz kurz und dann fliegt er mit den anderen weiter, hinterlässt aber etwas. Beim näheren betrachten sieht es aus wie ein Stück glitzernde durchsichtige Gardine.

    Als ich aufwachte sah ich noch eine ganze Weile (vor meinem geistigen Auge) dieses "Geschenk" und weis nicht so recht was es bedeuten soll. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen ?
     
  2. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Ich hatte auch schon fliegende Fische im Traum, daher weiß ich, dass es eine Symbolik dazu gibt, vlt passt sie ja irgendwie

    fliegenden Fisch sehen: hinterhältige Mitarbeiter und späte Stunden enthalten spezielle Gefahren,- vermeiden Sie beides,-
    Kleine Fische: Verluste, Krankheit, Kummer,- bringt Unzufriedenheit,-


    Gardinen

    Allgemein:
    Wer sie zuzieht oder sich hinter ihr verbergen möchte, zeigt seine Angst, daß irgend etwas aufgedeckt werden könnte, über das er lieber den Mantel des Schweigens breiten möchte. Gardinen, die man zurückzieht oder die ins Freie schauen lassen, deuten an, daß der Träumer in einer bestimmten Angelegenheit bald klarer sehen wird. Gardine bringt oft zum Ausdruck, daß man Teile der eigenen Persönlichkeit, Absichten und Ziele vor sich selbst oder vor anderen verschleiern, aber nicht ganz unterdrücken will. Dann sollte man wieder lernen, offener zu sich selbst zu stehen, weder sich selbst noch andere zu täuschen, auch wenn das nicht immer leicht fällt.
    Psychologisch:
    Symbol für 'transparente Abgrenzung' - man wünscht sich, selbst das zu durchschauen und zu 'überblicken' (kontrollieren), was andere lieber für sich behalten bzw. verbergen würden. Andererseits ist man bemüht, den eigenen Bereich und die eigenen Interessen vor dem 'Durchblick' seines Umfeldes zu schützen. Wer sich im Traum von Kopf bis Fuß hinter einem Vorhang versteckt, während andere nach ihm suchen, empfindet den Einblick in seine momentanen Lebensumstände als akute Existenzbedrohung.

    - sehen: man hat etwas zu verbergen,- warnen vor Täuschungen und Betrug,-


    Also es scheint ein Warntraum zu sein, Täuschung, Betrug, hinterhältige Mitarbeiter... wer weiß.
    Fenster steht auch für Durchblick, die Warnung ist ein Geschenk deines Durchblicks sozusagen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen