1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Februar-RASIEL

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Eisfee62, 10. Februar 2010.

  1. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Sein Name bedeutet-GEHEIMNIS GOTTES,er zeigt uns das es eine andere Welt außer der unsere noch gibt,eine andere Dimension.Diese dürfen nur dann betreten,wenn die Zeit dafür bestimmt ist.Wir bekommen zwar Botschaften,sind wir offen genug verstehen wir diese auch.RASIEL ist ein Engel der Throne.Mit seine Hilfe gelingt es ein wenig leichter in diese andere Welt hineinschauen.
     
  2. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    *Lach*...ja klar.

    Diese dürfen nur dann betreten,wenn die Zeit dafür bestimmt ist.

    Wann beginnt übrigens die Ewigkeit? Und wo ist sie?
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Bevor du nicht Tot bis,kommst nicht rein,oder vielleicht doch?
     
  4. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    ;) Die Schnittstelle ist da, verbunden im Ich, denn Dein Ich ist ewig. Ewigkeit fängt nicht an, sie ist schon und ist die Geburt aller Zeiten hier. Man nennt das dann Licht, wenn Du befähigt bist, in Dir - über das Ich - also über den Raum ohne Raum, in Dir die Ewigkeit zu suchen und zu spüren. Das damit noch andere "Geistesfähigkeiten" verbunden sind, ist ein Randgebiet dieses Vorgangs. Die Schnittstelle des Nicht-Bewußten (Ewigkeit in der Dein Lebensweg ist) zum Bewußtein (getrennt durch die Zeit hier, die sublimale Schwelle) ist ein göttlicher Vorgang. Die Engel, die Du meinst, sind hier - in dieser Schnittstelle in Dir mit Deinem Ich verbunden. Das Licht (nicht wortwörtlich zu meinen) entsteht dann in der "Beziehung" die Du zu der Suche, zu dem Weg, zur Ewigkeit hast. Dies formt das Licht in einem gewissen Spektrum - das dann wiederrum Deine Welt formt. "Unterschätze nicht die Kraft des Lichtes" könnte man auch sagen.

    Das, was Dein Engel meint ist, das der Weg nicht immer leicht zu finden ist, aber jeder Mensch spürt ihn, wenn er den Weg zurück zu Gott nimmt. Die Engel sind an dieser Schnittstelle; je nach Lebensphase trennen sie vom Ewigen oder führen dahin zurück. Das Spektrum deines Lichts ist somit der Wegweiser für die Entwurzelung vom Ewigen oder die Hinführung. Daher ist die Zeit nicht immer reif, weil nicht jeder weiß, was die Welt in einem bedeutet. Da das aber immer eintreten kann, ist der ewige Weg ein "offener"; ein Weg der "Hingabe".

    Die Zeit aber verschmiert in ihrem Fliessen stets die sichtbare Anwesenheit des Ewigen - die Momente, wo sich das Ewige hier zeigt. Daher heißt es auch bei Mose "das Mose den Rücken Gottes sieht, als er voran geht". In Deinem Rückblick siehst Du also, was die Ewigkeit letztendlich in Deinem Leben war.

    LG

    B
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Ich glaube du verstehst es ein wenig Falsch...
     

Diese Seite empfehlen