1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ethik, selten zu finden, warum?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kalki, 25. Juli 2010.

  1. Kalki

    Kalki Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2010
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Gewaltlosigkeit ist eine ethische Tugend, die nur durch eine ethische Lebensweise erfahren werden kann. Warum ist das so? Da der Mensch durch seine fünf Sinne auf die physische Welt einwirkt, erfährt er auch nur das Wissen dieser physischen Welt, das ist doch ganz klar. Will ein Mensch alle Tugenden erlangen, die ihn aus dem Leid und Elend der Wiedergeburten befreit, muss er dafür etwas tun, das ist auch klar. Wahrhaftigkeit zu erlangen ist nicht wirklich schwer, kontrolliere deine Gedanken, Worte und Taten. Stolz ist ein großes Hindernis um wahrhaft zu werden. Laut einer Studie (Genom Projekt), sind alle Gene der Menschen zu 99% gleich, es ist nur 1%, dass uns unterscheitet, der eine ist groß und der andere ist klein, dick oder dünn usw. Was uns aber in unserem Zusammenleben trennt sind unsere Unterscheidungen, der eine meint, er Besitz dies und jenes, die andere meint sie hätte drei Doktortiteln und wissen viel mehr als jeder andere und wiederum andere üben Macht aus und verletzten so unzählige Menschen tief in ihrer Seele. Es ist der Stolz auf Besitz und Ansehen, Wissen und Macht, der verhindert wahrhaftig zu sein. Sich zu vergleichen in jedem Augenblick, andere verunsichern, ihnen was zu stehlen, wozu das alles, alles was du anderen tust und selbst nicht willst, warum tust du es dann? Alles was du mir tust, tust du dir selbst. Ein ethischer Mensch vergleicht sich nicht durch Selbstsucht und Eigennutz, er nimmt diese „Geschenke“ nicht an. Was geschieht mit Geschenken, die der Empfänger nicht annimmt? Sie gehen zu Absender zurück. Könnte das Wissen und die Intelligenz der Menschen etwas zum Frieden in unserer Welt beitragen, dann wäre diese Welt schon längst ohne Leid und Elend, doch leider hat das Wissen und die Intelligenz der Menschen nichts mit der universellen Liebe zu tun. Ein Sprichwort sagt: Der stärkste Mann ist der, der seinen Ärger beherrschen kann, nicht der Ringer ist der stärkste. Es gibt nur ein Mittel, sich selbst zu verändern und nicht andere. Eine ethische Lebensweise und Meditation, bringen den suchenden voran. Es gibt aber noch andere Tugenden, die erlangt werden müssen um göttliche Schätze zu horten, die die Motten und der Rost nicht fressen können.
    lg
    Kalki
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Das was Du hier Ethik nennst ist wohl eher eine Sichtweise Die aus deiner Erziehung uns deinem Umfeld stammt.
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ja:umarmen::)
     
  4. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    langtexte ohne absätze sind unlesbar - so wie ein redeschwall ohne pausen einfach nur lärm ist - schade

    ethik ist in jedem von uns - selten zu finden ist sie, weil kaum einer in sich geht den gralskelch zu finden, eben immer abgelenkt von all den bunten blumen am wegesrand (rotkäppchen vergisst auch vorrübergehend seinen eigentlichen auftrag...)

    lg
     
  5. peperl

    peperl Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    124
    ethik hat für mich mit dem eigenen wertvorstellung zu tun----die würde des menschen zu leben ,den umgang in der gesellschaft mit alten menschen kinder usw----für mich auch im zartesten und schwächsten leben liegen würde und stärke------andere sehen darin wieder das recht zur selbstbestimmung wann zu sterben
     
  6. Kalki

    Kalki Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2010
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    529px-Tao_character_svg.png

    "Mein Verstand sagt ich sei ethisch, doch in Wahrheit bin ich voller Lügen. Mein Intelektuelles Geschwätz sagt ich sei ein guter Mensch, doch in Wahrheit lebe ich in Selbstsucht und Eigennutz. Mein Gemüt gaugelt mir jeden Tag neue Illusionen vor und ich glaube etwas zu wissen. Oh man, was bin ich nur für ein Blinder Thor, am Ende sterbe ich unwissend, was wird dann wohl sein." "Ich mußte erkennen, das ich unfähig bin, richtig zu Unterscheiden, ich mußte erkennen, das ich voller Gewallt bin, ich erkennne nur das Gift als gut, wohin wird mich das wohl führen?"

    Wandle Wissen um, damit sie nicht zu Macht wird, reformieren Wissen zu Gnade, wie willst du das machen, wenn du selbst keine Reformen in Dir zuläßt?
    Wisse, all das Wissen der Welt ist nur Tand und ist dem Untergang geweiht, oder gibt es Frieden, Liebe und Harmonie in der Welt, das alles begint in Dir?

    Lg
    Kalki
     
  7. maryon

    maryon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Be not like a stream that brawls, loud with shallow waterfalls, but in quiet self-control, link together soul and soul.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen