1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erscheinung eines Baumgeistes

Dieses Thema im Forum "Natur- und Schutzgeister" wurde erstellt von Syllva, 16. März 2018.

  1. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Werbung:
    Wunderschönes Erlebnis und eine sehr einfühlsame Beschreibung der Baumgeister. Die kriegen es mit, wenn man liebevoll an sie denkt. Meiner Meinung nach wäre eine Kombination aus Wohllebens Ansatz, Naturwissenschaft und Animismus eine angemessene Form des Umgangs mit der Natur.
     
    Dyonisus, sikrit68, Nica1 und 2 anderen gefällt das.
  2. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Da fallen mir zwei Geschichten dazu ein. Vor einigen Jahren gab es hier in meiner Heimatstadt einen Riesenwirbel um zwei Bäume, die vor der Stadthalle standen und weg sollten, weil die Stadträte und die Bürgermeisterin für die Halle eine neue und größere Fassade wollten. Unter den Bürgern regte sich riesiger Protest, weil sie die Bäume liebgewonnen hatten (oder zumindest etwas zum Protestieren fanden), und eine Bekannte, welche Biolehrerin ist und sich natürlich schön hervortat, ging mit mir zu dem Platz, um eine Protestaktion zu starten. Ich schaute mir das an und schaltete langsam auf meine "andere Wahrnehmung", um mit den beiden Bäumen zu reden, da ich wissen wollte, wie sie die ganze Sache sahen. Ich erinnere mich heute noch an diese eigenartige Gleichgültigkeit und Traurigkeit von ihnen. Sie waren, ohne dass man sie gefragt hatte, einfach dort gepflanzt worden und konnten im Teer und Kies (das ist ein Parkplatz, wo sie stehen) sich nicht wirklich entfalten. Sie wirkten "gedimmt", und ich glaube, sie wären fast froh gewesen, wenn sie hätten gehen können. Die Protestaktion war erfolgreich, und sie stehen heute noch dort.
    Die zweite Geschichte handelt von einem Wäldchen in meiner Nähe. Ursprünglich ein Nutzwald, ist aber über Jahrzehnte in Ruhe gelassen worden und somit mittlerweile relativ begeistert. Wegen der mittlerweile recht hohen Bäume wird er "Stangerlwald" genannt, und ich mache dort gerne meine Spaziergänge. Auch hier ereignete es sich vor ein paar Jahren, dass eine ortsansässige größere Pharmafirma genau auf dem Gebiet dieses Stangerlwaldes ein fettes Hotel bauen wollte, damit die Pandler von auswärts schön luxuriös übernachten könnten. Auch hier waren die Großköpfe der Stadt Feuer und Flamme, wegen €€€. Ich schnappte mir die Trommel und erklärte den ortsansässigen Waldgeistern die Lage. Die waren gelinde gesagt entsetzt, und ich klemmte mich dahinter, um in der Geisterwelt die Lage zu sondieren und ein paar Zauber zu verhängen. Interessant war dabei, die Energien hinter den politischen Kulissen zu sehen *hähä*. Auch hier gab es ein riesiges Hin und Her, Bürgerversammlungen, Bürgerentscheide und was weiß ich noch. Und dann kam die letzten, entscheidende Abstimmung - und das Hotel wurde ganz knapp abgelehnt. Man kann natürlich spekulieren, ob meine Aktionen dazu beigetragen haben oder nicht, aber das ist auch ein Wesenszug der Zauberei - so ganz genau weiß man es nicht... ;-)
     
    Talen, Amant, Dyonisus und 6 anderen gefällt das.
  3. Wanadis

    Wanadis Guest

    Natürlich kann man das nie so genau wissen, aber das Gefühl nichts getan zu haben, wäre doch unerträglich, so geht es mir jedenfalls , es tut ganz einfach gut, das Richtige zu tun.
     
    LalDed gefällt das.
  4. MaryMagdalene

    MaryMagdalene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    270

    Ich habe mich schon länger gefragt, ob so etwas möglich ist, dass es wie zB auch in der Römischen und der Japanischen Mythologie Naturgeister gibt. Es gibt viele schöne Anime, die mit diesem Thema spielen. In Japan war es bis zu Westernisierung (oder wie man das auf Deutsch auch nennt xD) wohl Gang und Gebe, dass Naturgeister verehrt werden. Die Serie "Natsume Yuujinchou/Natsume's Book of Friends" ist im Übrigen sehr zu empfehlen!!! Sehr anrührend. Dort wird die These aufgestellt, dass Naturgottheiten verschwinden, wenn sie nicht mehr verehrt werden. Natürlich "nur ein Märchen". Sitze gerade passenderweise unter Bäumen und eine kleine Mücke hat es sich beharrlich auf meinem Fuß bequem gemacht. In der lateinischen Sprache werden Wälder (du hast dich wundervoller Weise mit deinem Namen dort angenähernt, was mich sehr gefreut hat: silva, silvae, femininum) und andere Naturphänomene übrigens weiblich bezeichnet, da in den Mythen und in der Religion Bäume als verwandelte Nymphen galten. Ich bin als Kind jeden Tag mit meiner Mutter im Wald spazieren gegangen und als vor vielen Jahren dieser Wirbelsturm riesige Schneisen durch unseren Wald geschlagen hat, habe ich auch ein wenig geweint. Ich glaube, dass die Welt unsere aufrichtige Trauer darüber fühlt. Weil er gemerkt hat, wie du getrauert hast, wollte dieser Baumgeist sich vllt für deine Gefühle für ihn bedanken. Danke, dass du uns dieses intime Erlebnis so wundervoll nahe gebracht hast. Das hat mir viel bedeutet.
    Alles Liebe, MM
     
  5. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    15.756
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Hünengrab1.jpg Genau hinschauen.

    Hünengrab2.jpg Hünengrab3.jpg
     
    evamaira, MaryMagdalene und Oberon LeFae gefällt das.
  6. evamaira

    evamaira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    2.516
    Ort:
    Phönixland
    Werbung:
    ist das eine Dryade? Ui, sehr hübsch! Tolles Bild.
    LG
    eva
     
    Mellnik gefällt das.
  7. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Ist durchaus drin. Ich glaube, irgendwo habe ich das schon mal geschrieben: es gibt eine Technik, in der man unfokussiert auf eine Baumrinde starrt. Also eigentlich "hinter den Baum" schauen. Meist verschwimmt das Bild dann, und man sieht Gesichter oder Figuren in der Rinde.
     
    Amant, Hatari und evamaira gefällt das.
  8. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    15.756
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Nein, du siehst einen Baum geist oder vielleicht einen Ortb?

    Dort ist ein Hünengrab.
     
    evamaira gefällt das.
  9. evamaira

    evamaira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    2.516
    Ort:
    Phönixland
    Ich sehe ein Frauengesicht, das Haar ist ihr etwas im Gesicht und den linken Arm.
    Orbs sind kugelförmige Gebilde, nicht wahr? Nein, das sehe ich nicht.
    Nun bin ich aber neugierig, wo ist das denn? Ein Hünengrab? Nun, ich frage mich wie bei Henne und Ei, ist dort jemand begraben worden, weil es ein besonderer Ort ist oder ist der Ort besonders geworden, weil dort jemand begraben wurde ... hm ... hmmm ...
    :)
    bis denne
    eva
     
    MaryMagdalene gefällt das.
  10. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    841
    Werbung:
    Für Dryaden interessiere ich mich auch. Wo ist denn das Bild? :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden