1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erscheinung eines Baumgeistes

Dieses Thema im Forum "Natur- und Schutzgeister" wurde erstellt von Syllva, 16. März 2018.

  1. Syllva

    Syllva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2018
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo Allerseits!
    Ich habe dieses Forum durch meine Internetrecherchen nach meinem irren Erlebnis vor drei Tagen gefunden. Ich wollte wissen, was das gewesen sein kann und habe hier die besten Informationen darüber erhalten. Für mich ist dieses Phänomen völlig neu gewesen und
    ich will das Erlebnis nun auch hier schildern. Vermutlich kann der eine oder andere mehr damit anfangen als ich oder hat gar ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Das wird aber länger, ich muss auch die Hintergründe erklären:

    Ich wohne in einem Altbau mit begrünten Innenhof indem auch Bäume stehen. Besser gesagt standen, denn die beiden vitalsten, größten wurden diesen Montag gefällt. Ich habe mich täglich über die Bäume gefreut, sie in jeder Jahreszeit fotografiert und bewundert. Sie erzeugten Schatten, waren mein Sichtschuz und gaben sogar Blaumeisen eine Heimat. Es war ein kleiner Mikrokosmos voller Leben mitten in der Stadt. Wenn man quasi eine Baumkrone vor dem Fenster hat, kennt man die Stimmen der Vögel mit der Zeit. Auch die zwei konkurrierenden Rabenfamilien, die da lebten kannte Ich gut, die Fledermäuse im Sommer auf die ich stolz war, die goldenen Blätter im Herbst und das rauschen der Blätter beim einschlafen. Es war selbstverständlich, dass wir alle so zusammen weiter leben werden und bald die Blüten kommen wie jeden Frühling und mit ihnen die Bienen. Alles hatte den für mich gewohnten Rythmus und ich freute mich darüber.
    Leider kam es anders als am Montag Baumfäller im Hof standen und diese schönen Lebewesen, denn das sind sie ja, einfach zerstörten. Zuerst war ich wütend, habe noch mit den Herrschaften diskutiert, aber es war zwecklos! Die Bäume standen noch dazu auf der Nachbarliegenschaft. Ich konnte es nicht verhindern. Als ich dann am Abend vom Büro heim kam, habe ich das Ausmaß der Zerstörung gesehen und ja, ich gebe es zu, ich habe geheult wie ein Schlosshund. Ich hab so geweint, das kann man sich nicht vorstellen. Wer gibt mir jetzt Schatten und Luft? Ein Baum der Größe produziert Atemluft für 10 Personen pro Tag! So viele leben bei uns im Haus! Wir hatten zwei dieser Bäume! Ich war am Boden zerstört und wunderte mich selbst über die Wucht der Trauer. Nie wieder die Blüten sehen? Die armen lieben unschuldigen Hofbäume. Am nächsten Tag erfuhr Ich, dass die Besitzerin ihren Vorgarten verfliesen und einen Plastikrollrasen auslegen will. Die ganzen Blätter störten sie. Das ist doch verrückt! Ich gebe zu, ich hab Menschen kurz gehasst und widerlich gefunden. Aber ich erfuhr auch, dass ich nicht die Einzige war die tottraurig wegen der Bäume war. Viele haben sich eingesetzt, manche haben geweint. Das hat mich den Menschen wieder näher gebracht. Aber es war zu spät. Ich habe nur mit meinem Bruder darüber gesprochen weil andere das wohl nicht ganz verstehen. Aber wenn man bedenkt, dass ein Baum täglich 600 Liter Wasser in die Luft abgibt, und zwei von ihnen 1.2000 Liter und 36.000 Liter pro Monat, wird schnell klar, dass Bäume mehr sind als nur totes Gestrüpp. All diese Dinge sind unbezahlbar und unetsetzbar. In der nächsten Nacht hab ich die totenstille bemerkt, die so furchtbar war und immernoch ist. Ich konnte und kann ohne den Äste- im Wind -Sound offensichtlich überhaupt nicht mehr einschlafen. Dann hab ich wieder nur geheult! Die zweite Nacht bitterlichst geweint wegen den armen, schönen Bäumen.

    Tja, und da ist es dann passiert. Es ist in meinem Zimmer plötzlich ein wenig heller geworden. Ich hab mich umgedreht und zu meinem Bettende geschaut. Und da ist ein Mensch aus Licht gestanden. Man hat weder Gesicht noch Details erkannt sondern nur die Umrisse. Es war einfach ein Licht, nicht grell aber weiß. Die Hände waren etwas länger und auch die Licht- Finger waren lang. Ich bin sehr erschrocken und hab aber sofort gewusst, das Wesen kenn Ich! Das ist der Baum oder besser gesagt das sind die Bäume! Ich hab sogar in meinem erstaunen soetwas gesagt wie, Wahnsinn, jööö der Baum ist ja da! Der Baum ist gekommen! Dann kam das Licht auf mich zu, ich wich nach oben im Bett aus, dann ließ es sich fallen und löste sich in mir auf. Das dauerte alles nur einen kurzen Moment. Ich hab mich erschrocken und da war es auch schon wieder vorbei. Völlig lautlos hat sich das verflüchtigt und es war wieder dunkel. Ich war geschockt und bin es noch! Ich habe aber völlig neutrale und liebevollste Energie von dem Lichtwesen gefühlt. Auch wusste Ich, dass es nur für mich als menschenähnlich aufgetreten ist und es die Gestalt ändern kann wie es will. Auch war es optisch ein einzelnes Wesen aber es waren viele! Diese Erfahrung habe ich gemacht als es vor meinem Bett gestanden ist. Das Gefühl war unbeschreiblich. Es war auch weder Mann noch Frau. Ich fragte mich so sehr, was das nur gewesen sein kann, dass ich dann eben im Internet nach soetwas ähnlichem gesucht hab. Ich dachte, wenn mir das nun passiert ist, werde ich wohl nicht die Einzige sein die soetwas schon einmal erlebt hat. So ist aber sicherlich extrem selten. Dann hab ich gelesen, dass solche Phänomene sogar international bekannt sind und in vielen Kulturen beschrieben wurden und es verschiedene Namen für solche Naturenergien gibt. Ich bin darüber wirklich erstaunt. Ich bin auch getröstet dadurch. Diese Geister können also auch umher gehen. Ich bin dankbar, diese Erfahrung gemacht zu haben. So schließt sich der Kreis und ich hoffe ich konnte Menschen mit ähnlichen Erfahrung damit helfen.
     
    Dyonisus, MaryMagdalene, LalDed und 17 anderen gefällt das.
  2. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    9.677
    Ich rate Dir davon ab, Dein Erlebnis zu diskutieren. Es verliert sehr viel von dem Fantastischen und der Verstand muss es nicht fassen. Schweige darüber, träume davon, aber raube ihm nicht den inneren Wert.
     
    flimm, Babyy, Loop und 11 anderen gefällt das.
  3. SoulCat

    SoulCat Das Leben ist Veränderung Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.531
    Ort:
    Tirol
    (y)
     
  4. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Es ist schön zu lesen, dass es Menschen gibt, die nicht den Märchenvorstellungen von kleinen Trickfilmfiguren oder Fantasybildchen auf den Leim gehen.
    Du hattest eine wunderbare Erfahrung mit einem Pflanzengeist!

    LG
    Waldkraut
     
    Montauk, Amarok, The Crow und 2 anderen gefällt das.
  5. .#Gescholog#

    .#Gescholog# Guest

    Ich wollte einmal von dieser Gegend erzählen. Und da das Shining am heutigen Tag einladend für lichtvoll, dunkle Orte war, packte ich die Wanderstiefel.

    20180407_143523.jpg

    Hier wachsen die Bäume ewas anders, auch die Farbvielfalt ist nicht gewöhnlich.

    Hier am rechten unteren Bildrand.

    20180407_150204.jpg

    Ja, weit über dieser Stätte schauten vor 800 Jahren die Aufseher von den Burgmauern und die Burgherren tranken aus vergoldeten Bechern.

    Heute zeigen nur mehr ein paar Mauern und ein Brunnen, gut 100 m tief um ans Wasser zu kommen, von dem Tode geweihter Sklaven in den Fels getrieben, von dem was einst geschah. Und manch ewiger Beobachter.
     
    LalDed, Esox, Montauk und 4 anderen gefällt das.
  6. Syllva

    Syllva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2018
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Danke für alle Antworten.

    K9: Ich weiß was du meinst. Darum erzähle ich es niemals mehr und nehme es hin. Im laufe des Zeit wurde es mir generell nicht mehr so wichtig , alles zu erzählen. Ich schrieb das hier nieder, damit später die Möglichkeit besteht, das zu lesen. Für den Fall, das irgendjemand ähnliches erlebt hat und das finden kann.
    Das ist wichtig.
     
    LalDed und .:K9:. gefällt das.
  7. Seitedrei

    Seitedrei Guest

    Es ist strafbar ältere Bäume einfach so zu fällen : https://de.wikipedia.org/wiki/Baumschutzsatzung

    Du kannst Anzeige erstatten, denn so schön deine Erscheinung war- so gab es einen Grund dafür,denn Baumgeister können sich sich nur wehren, solange es Menschen gibt es das für sie tun!
     
    Hatari gefällt das.
  8. Amarok

    Amarok Guest

    Wenns durchs Forstamt bzw Grünflächenamt beauftragt wurde, kannste garnix machen.

    Die Baumschutzsatzung ist ausserdem nur eine -KANN- Bestimmung, und kein Gesetz
     
  9. Seitedrei

    Seitedrei Guest

    Natürlich steht es unter dem Bundes-Naturschutzgetz §39 BNatSchG :http://www.baeumeundrecht.de/pdf/bndschutz.pdf
    Klar, wissen wir ja bereits, jede Verordnung ,oder auch jedes Gesetz kann umgangen werden, bei 800jährigen Eichen gab es dann plötzlich wie aus dem Nichts eine Erlaubnis,das habe ich schon oft erlebt. Bäume sind auf uns angewiesen: https://baumzeitung.de/baumrecht/bussgeld-bei-verstoss-gegen-baumschutzsatzung/ oder https://www.baufi24.de/immobilien/g...egen-die-baumschutzsatzung-drohen-bussgelder/ - Das muss man dranbleiben, und so manche Erlaubnis zum Fällen war absolut nicht korrekt.
     
  10. Amarok

    Amarok Guest

    Werbung:
    Die Baumschutzsatzung steht aber jeder Gemeinde usw frei, diese auch umzusetzen, deswegen ist es eine -Kann- Bestimmung.

    Hab mich da auch mehr als genug drüber aufgeregt in meiner alten Gegend; aber es ist nunmal an Sich Kein direktes Gesetz. Das Gesetz ist eben das BNatSchG.
    Und das ist immer Auslegungssache, bzw je nachdem, wer das Geld gibt, leider....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden