1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Szenario nach Friedhofsbesuch...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Hamied, 6. September 2006.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo :)

    Mir kam gerade mehr oder weniger zufällig eine Situation in den Kopf, welche ich vor mehren Jahren erlebt hatte.
    Eigentlich hatte ich das Ganze schon mehr oder weniger vergessen gehabt, nuja jetzt würde mich aber doch interessieren, was das gewesen ist und vorallem ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

    Das Ganze liegt nun gute 7-8 Jahre zurück. Ich und meine damals beste Freundin waren in etwa 16-17 Jahre alt und hatten zwei Kumpels die damals schon ein Auto besaßen.
    So, eines Abends wollten die beiden Jungs uns einen "Schrecken" einjagen. Sie fuhren mit uns zum Waldfriedhof an eine Stelle, an der es absolut düster mehr wie dunkel war. Das Auto parkten sie so, dass wir alle auf ein weißes Häuschen sehen konnten.
    Ich und meine Freundin saßen noch völlig entspannt im Auto, dann erzählten sie uns eine Art Schauermärchen über dieses Haus. Dass darin ein Mann gewohnt hätte und um Mitternacht hätte es an der Türe geklopft und es stand ein Mädchen an der Tür und verlangte nach einem Glas Milch. Der Mann ging zur Küche wollte das Glas holen, bis er kam war das Mädchen verschwunden. So ging das mehrere Tage, bis er zur Polizei ging und fragte ob ein Mädchen vermisst werden würde, er sah sich Akten durch und stieß auf ein Kind, welches seit Jahren schon vermisst gemeldet war und meinte es sei genau dieses Mädchen. In der folgenden Nacht klopfte es wieder, der Mann fragte das Kind, ob es dieses vermisste Mädchen sei und- genau an dieser Stelle...schrien die beiden Kerle aus vollster Kehle JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!, so dass wir beide derart zusammengezuckt sind.
    Die Geschichte war denke ich erfunden, das war auch quasi nur als Einleitung gedacht, weswegen wir das, was ich jetzt erwähne, taten.
    Wir Mädels waren dann natürlich leicht angesäuert und sagten, so wenn ihr tatsächlich so taff seit, dann kommt ihr mit uns jetzt mit auf den Friedhof.
    Gesagt getan. Als wir uns dem Friedhof näherten hörten wir alle ganz seltsame Geräusche, ich kann das wirklich garnicht beschreiben wonach sich das angehört hat. Anfangs dachte ich ja noch es sei nur eine Einbildung, käme von den Bäumen, aber das hörte sich so anders an. Unheimlich, man bekam förmlich eine Gänsehaut. Je mehr wir uns den Gräbern näherten, desto bedrückender wurde das Gefühl und desto lauter konnte man diese Geräusche hören. Dann knackte irgendwas ganz laut und irgendwie war es gerade so, als ob man in der Ferne jemand "Dunkles" sehen konnte. Wir rannten alle zurück zum Auto, die Jungs rannten noch schneller wie wir.
    Im Auto ging das Szenario dann erst los, wir stiegen ein und mein Kumpel versuchte das Auto anzulassen, aber es wollte einfach nicht anspringen...ich weiß nicht wie oft er versucht hatte es zu starten...dann schrie der andere Kumpel ihn an, dass er den Schei** endlich sein lassen soll, worauf der andere panisch zurück schrie und meinte ihm sei nicht nach Scherzen zumute. Danach gingen alle Lichter im Auto an und aus...also innen... ich weiß nicht wie lange das alles ging, jedoch kam es mir endlos lange vor.
    Irgendwann haben wir es, dem Himmel sei Dank, geschafft das Auto doch noch zu bewegen.


    Was war das? Haben sich die Toten gestört gefühlt? Bzw habt ihr ähnliche Erfahrungen diesbezüglich gemacht?


    Liebe Grüße
    Hamied :)
     
  2. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Sehr schräg.....aber mit Toten scherzt man nicht.... :stickout2

    Hab schon mehrere solcher Schauermärchen gehört...nur selbst ist mir zum Glück noch nichts in der Art passiert. Bin mir aber sicher dass sich hier noch einige zu Wort melden werden.

    Lg, UR
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Huhu Hamied :winken2:

    Sowas hab ich auch noch nicht erlebt (ich geh auch nachts ungern auf den Friedhof :D :escape:)...
    Meinst du, die Geschichte von dem Mann und dem Mädchen hatte irgendwas mit euren Erlebnissen aufm Friedhof zu tun?

    lg Annie :zauberer1
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Ich danke euch beiden :umarmen:

    Ich weiß ja, dass man solche Dinge unterlassen sollte und sich das auch nicht gehört. Heute würde ich das auch niemals mehr machen!!
    Damals war es eben so eine Art Herausforderung, wir wollten vor den Jungs nicht blöd da stehen...ein blöder Teeniekram...völlig unbedacht und inkorrekt.

    Als ich da lief und den Weg entlang ging und diese Geräusche hörte, wurde mir regelrecht mulmig, das war einfach unheimlich, eigenartig...ich hatte eine Gänsehaut und mir war kalt...dann dachte ich es wäre eben nur Einbildung, bis jemand von den anderen diese Geräusche ansprach und alle weiteren angaben sie ebenfalls zu hören.
    Ich kann es schwer in Worte fassen, wie das klang. Es war einfach anders, es war nicht das heulen des Windes, da bin ich mir ganz sicher, zumal ja gar kein Wind ging.
    Das klang wie ein "Huuuuuuuuuuuuuuuh" (wenn ich das Wort so stehen sehe, muss ich schon lachen) wie ein Flüstern, Atmen in kurzen Wortlauten...

    Ich kann nicht sagen, ob es an der Geschichte lag. Im Grunde bezweifle ich ja, dass diese überhaupt einen Wahrheitsgehalt hat, sicher bin ich mir jedoch nicht.

    Liebe Grüße
    Hamied :)
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home


    ...und trotzdem gehört sowas zu Erfahrungen, die man mal gemacht haben muss find ich :clown: :D Kennst du denn die Jungs noch mit denen du da warst?

    Irgendwie klingt das so, als ob ihr auch in eurer Freizeit so Sachen wie Witchboard oder Gläserrücken gemacht hättet :D
     
  6. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Werbung:
    an der Geschichte mit dem Mädchen könnte ja was dran sein...wer weiss... Solche Erzählungen gibt es seit es Friedhöfe gibt, ich denke alles kann man nicht als Hirngespinst abtun.

    Vor vielen Jahren war ich mal mit meinem damaligen besten Freund auf dem Friedhof, wir sind über die Mauer geklettert und etwas spazieren gegangen. Wir haben uns dort aber sehr wohl gefühlt (wohl, im Sinne von wir hatten keine Angst)...es sollte auch ein einmaliges Erlebnis bleiben...und NEIN wir haben keine schwarzen Messen auf fremden Gräbern gefeiert *lach*....

    Wir sind ohne böse Absicht dort lang gegangen und deshalb waren uns die Toten vermutlich auch 'freundlich' gestimmt :geist:
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Jo, ich glaub es kommt auf die innere Einstellung an, mit der man dahin geht...
    wenn man schon von vornherein ängstlich ist und unter jedem Grabdeckel gleich ein Skelett hervorkriechen sieht :D , dann wird man mit Sicherheit auch was hören oder spüren, was einem nen Schrecken einjagt, denk ich... :escape:
     
  8. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Nein, ich hab heute nichts mehr mit ihnen am Hut...:weihna1

    Oioioi, Annieeeeeeeeeeeeeee meine Liebe :liebe1: meinste ich bin so keck das isch dat mach?
    Bin ich ehrlich hab ich noch nie versucht, einmal wollten wir es bei einer Freundin ausprobieren, also das Gläserrücken. Hm, damals waren wir ca 13-14 Jahre alt. Jedenfalls hatte sie Geburtstag und wir waren so ne lustige Runde und jemand kam auf die Idee, also zeichneten wir einen Kreis mit Kreide auf den Boden, stellten das Glas in die Mitte und hatten ein paar Kerzen und lediglich die Lichterkette am Fenster an (war zur Weihnachtszeit)...nuja, die erste wollte gerade ihre Frage stellen, das flog dann ein Teil der Lichterkette nach unten (hatte sich ein Klebestreifen gelöst) und wir rannten alle schreiend zur Tür hinaus.
    Hab´sch nie mehr gemacht, hab da zuviel Respekt vor...nänä, überlass ich lieber mal den Profs.

    Liebe Grüße
    Hamied :kiss4:
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Find ich auch gut so :D

    Ich hätt da auch mal noch ne Story zu bieten :party02: nicht so spektakulär, aber mich hats ganz schön von den Socken gehauen :escape: oder eher ausm Bettchen... also, da war ich noch zuhause, und lag eines nachts wieder mal wach und konnt nicht einschlafen. Die Tür zu meinem Zimmer hab ich immer nen Spalt aufgelassen, weil ich mich da sicherer gefühlt hab. Also ich lag da so, und auf einmal ging die Tür wie von Geisterhand laaaangsaaaam auf :blue2: :D.... ich natürlich wie zu Stein erstarrt, lag da, konnt mich nicht bewegen, mindestens 10 Minuten lang, konnt mir nicht mal mehr die Decke übern Kopf ziehen, hab auf die Tür gestarrt ob sich noch was tut... nix. Bin dann raus, um nachzusehen. Nix. Dann bin ich aber doch noch Gott sei Dank drauf gekommen, dass die Tür zum Schlafzimmer wo meine Mutter schlief, offen war, und das Fenster sowohl in meinem Zimmer als auch in ihrem geöffnet war :rolleyes: Also ganz simpel: Durchzug :D

    Liebs Grüssle,
    Annie :escape:
     

Diese Seite empfehlen