1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein paar gedichte von mir....

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Hamied, 19. Juni 2005.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Auch ich hatte vor mehreren Jahren einmal eine schwere Zeit und hab damals viel in Form von Gedichten verarbeitet. Stelle nun ein paar einfach mal hier rein :)

    Manchmal kommen diese Fragen und zerfetzen mein Gehirn.
    Sie prasseln hernieder und zerschlagen meine Seele.
    Diese Gedanken tun weh,
    weil ich nicht die Klarheit besitze durch sie hindurch zu leuchten.
    Das Wahre vom Unwahren zu filtern.
    Stattdessen setzt sich alles in mich und frisst mich auf,
    es nagt an mir,
    wie ein Hund an seinem Knochen.
    Fängt an zu Knurren und zu Fauchen,
    ja ich geb´s zu es macht mir Angst.
    Warum kommen sie,
    immer wieder und wieder,
    hab ich denn die Tür stets offen?
    Steht ein Schild drauf, kommt ruhig herein?
    Ich brauch euch nicht
    Das Gebelle zwingt mich zu Boden.
    Ich brauch euch nicht
    Lasst mich allein.

    --------------------------------------------------------------

    Manchmal sagt man Dinge,
    ohne zu wissen was Worte anrichten,
    manchmal tut man Dinge,
    ohne zu wissen, was dadurch zerstört werden kann.
    Manchmal macht man sowas,
    ohne zu wissen weshalb.
    Vielleicht weil man es tun muss,
    damit das wahre Ich nicht zum Vorschein kommt,
    um sein verletzbares Inneres nicht zu zeigen,
    nicht zu offenbaren : Hey, meine Seele empfindet zufällig auch Schmerzen.
    Und dann wundert man sich,
    weshalb die anderen einen für kalt halten,
    und lustig weitermachen,
    weil das nicht zu Offenbarene Ihnen sagt: Hey, Ihre Seele empfindet zufällig keinen Schmerz.

    und dann wundert man sich, weshalb es kein Ende nimmt,
    weil das eine Wort das Andere ergibt,
    und die Dinge sich überschlagen.
    Und weil niemand innehält und wirklich überlegt:
    Was gesagt werden muss
    und welche Taten sich daraus ergeben.

    --------------------------------------------------------------------------
    und ein etwas schöneres :daisy:



    Für einen sehr wichtigen Menschen in meinem Leben

    Du warst bei mir an schönen und schweren Stunden
    deine Worte legten sich auf meine Wunden
    hab dich zu oft verglichen
    dennoch bist du nie von mir gewichen
    gabst mir Zeit wann immer ich sie brauchte
    warst der der Leben in mich hauchte
    hast mit mir geweint, gelacht
    das ich so einen Menschen finde hätte ich nie gedacht
    du bist wundervoll mit allen Dingen die du tust und sprichst
    und wärst du am Ende der Welt,
    dich vergessen und von dir lassen könnte ich nicht.

    --------------------------------------------------------------------
    Für alle Schwangeren :rolleyes:

    du bist ein kleiner engel
    auf dem weg ans licht
    ich trage dich in mir
    kenn dich noch nicht

    du bist ein kleiner engel
    auf dem weg ins sein
    leben wird sich in dich setzen
    und bist bist du noch so klein

    du bist ein kleiner engel
    auf dem weg zu mir
    gehst fortan an meiner seite
    ab jetzt gehör ich dir

    -----------------------------------------------------------------

    An meine erste Liebe :escape:

    Ich hab dir mein Leben geschenkt,
    die Liebe die du mir nie gabst in *lk*h*l ertränkt,
    ich gab dir meine Gefühle,
    tauschte sie gegen deine Kühle.
    Mit Wärme strich ich über deine Aggressionen,
    wo ich Zukunft sah, begannst du mit Illusionen.
    Ich gab mich und alles andere auf für dich,
    gekümmert hat dich das nicht.
    Wenn ich dich brauchte warst du nicht da,
    bis heute frag ich mich das ich es nie sah,
    du wünschtest mir den T*d, ich weiß,
    drum würgtest du mich, für dich war ich der letzte Sch**ß.
    Hoffentlich erstickst du hör ich dich noch heute sagen,
    zwei Wochen später über deine erfundene Krankheit klagen,
    du hast es geliebt dass du mir Sorgen machst,
    dass ich nicht schlafe, während du in ihren Armen über mich lachst.
    Zwei Zeilen schreibst du mir nach ein Paar Tagen,
    es sähe nicht gut aus, ich würd dir fehlen, das wolltest du kurz sagen.
    Geglaubt, geliebt und wieder verrannt,
    die Wahrheit vor lauter Lügen nicht erkannt.
    Vertraut, verdrängt von dir und mir selber geschändet,
    vergebens gehofft das sich das Blatt bald wendet.
    Reflektiert und irgendwann eingesehen,
    nein so kanns nicht weiter gehen.
    Angehalten und ausgestiegen, bereits genug gegeben,
    Klarheit, denn nein du bist nicht mein Leben.

    --------------------------------------------------------------------------
    Du versuchtest,
    eine Antwort zu finden
    und hast den Wind gefragt,
    warum er weht.

    Du hast seine Antwort nicht verstanden.

    Du hast die Bäume gefragt,
    warum sie da sind.

    Sie wußten es nicht.

    Du fragtest die Tiere,
    welche Aufgabe sie haben.

    Sie sprachen nicht deine Sprache.

    Dann gingst du zu den Menschen,
    und fragtest,
    warum sie leben.

    Du warst erschrocken
    über die hohe Zahl derer,
    die nicht einmal mehr lebendig waren.
     
  2. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebe Hamied,
    :danke: für Deine Gedichte.
    Du verstehst es mit Worten, Herzen zu berühren.
    Es wäre schade, wenn Du nur schreibst, um etwas zu verarbeiten.
    Ich halte Dich für begabt.

    MfG

    Olga
     
  3. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo Olga,

    Oh man, da drückts mir ja fast ein paar Tränchen aus den Augen bei deinen lieben Worten. Dankeschön.

    Liebe Grüße Meli :winken5:
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Sehr philosophisch, liebe Hamied.
    Besonders gefiel mir das Gedicht für die Schwangeren.

    Viel Glück dir!
    Romaschka
     
  5. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    hamied,
    engel der wunder - wunderschöne gedichte
     
  6. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Freut mich das sie euch gefallen!!!! :danke:
     

Diese Seite empfehlen