1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einleitung in die Kunst der Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von YaLittleAngel, 17. Juni 2004.

  1. Werbung:
    Hallo!
    Ich möchte mich mehr mit der Magie beschäftigen. Rituale, Astralreisen usw. Aber ich habe leider keine Ahnung und hoffe auf diesem Wege jemanden zu finden der mich hineinweißt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    hel
    Jessy
     
  2. Phoenix

    Phoenix Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Offline

    Hi YaLittleAngel, ich finde das für den Einstig und auch später die Werke von Franz Bardon sehr hilfreich sind. Vieleicht hilft dir der Link in meiner Signatur auch etwas weiter.

    LG Phoenix
     
  3. akascha86

    akascha86 Guest

    @phoenix
    sry aber meinste net die von bardon sollte ma etwas später geniessen? ich mein die können sehr unverständlich sein wenn man neu ist..
    ich würde eher was "milderes" vorschlagen.ich mein ich hab mit sachen von carlos castaneda angefangen und dann mit "der weg des schamanen".also ich denke man muss erstma ein gefühl dafür bekommen und dann nach hintergrundwissen suchen. kleine rituale usw. und bei bardon ist die erlangung von zB. hellfähigkeiten sehr kompliziert beschrieben und net unbedingt nachvollziehbar.

    @YaLittleAngel
    ja wie ich schon sagte dei werke von bardon sind die besten auf dem markt aber net unbedingt geeignet für den absoluten anfänger ,weil sie sehr kompliziert sind. ich hatte mal ein paar gute bücher aber die sind etwasälter gewesen und ich hab sie inzwischen verlegt. das eine war "die magische einweihung" und ausserdem noch sehr gut war "der weg des schamanen".
    denn darin wird man erstmal eingewiesen in bestimmte techniken wie zB. artralreisen usw. und einige leichte zauber sind auch genannt.
    cya T. :zauberer1
    aber noch sehr wichtig : Warum willst du denn mit magie anfangen? was sind deine ziele? was willst du erreichen ? und sei bitte ehrlich.
     
  4. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Hallo YaLittleAngel
    Schaffe dir erstmal Grundlagen:

    Franz Bardon wurde erwähnt. Sein Buch "Der Weg zum wahren Adepten" soll sehr gut sein. Ich hab's leider noch nicht gelesen.

    "Die magischen Werke" von Agrippa von Nettesheim sind sehr gut, aber reichlich schwer zu lesen.

    Das Buch, das mir sehr bei meinem Einstieg in das Thema Magie geholfen hat, ist das Buch "Verschlussache Magie" von Baigent und Leigh.

    Es gibt bestimmt zahlreiche Bücher über Astralreise, die du dir besorgen kannst. Ich würde dir da (auch wenn ich da auch noch nichts gelesen habe) Castaneda ans Herz legen, der von seinen Erfahrungen mit einem Schamanen und Magier betrichtet. Seine Bücher sollen sehr gut sein.

    Arbeite dich in die Welt der Rituale ein, gehe aber nicht davon aus, daß du ein echtes "Grimoire" (Zaubererbuch) in die Hand bekommst, wo alle möglichen Rituale aufgezeichnet sind. Ich habe in dem Buch "Alchemie" von Gottlieb Latz interessanterweise gelesen, daß solche Grimoires immer "verschlüsselt" sind, damit eben nur die "Eingeweihten", die, die Ahnung von der Materie haben, Infos darüber bekommen, wie bestimmte Rituale ablaufen. Beschäftige dich mit Symbolik. An Symbolik hängt sehr viel!

    Und beschäftige dich mit deinem eigenen Denken und lerne was über "Analogien" und den Gesetzmäßigkeiten, die dahinterstecken, kennen. Ich denke, daß am Thema Analogie sehr viel hängt, was Magie betrifft. So jedenfalls meine Erfahrung damit.
    Gruß Rawir

    p.S. natürlich könnte ich dir erstmal meine Seite empfehlen, aber ich schätze, auf diese Idee wärest du auch von allein gekommen. ;)

    p.p.S. Ich benenne jetzt noch zwei "Werke", die dir eher nicht helfen werden:

    1. Das "Necronomicon": Dieses Buch wurde von Lovecraft im Zusammenhang mit seinem Ctulhu-Mythos entwickelt. Auch wenn du recht oft hörst oder liest, daß dieses "Buch der Toten" gut sein soll... es ist kein Buch, das Grundlagen über Magie enthält.

    2. Die Bücher "6. Buch Mosis" bis "13. Buch Mosis". Nach allem, was ich darüber gehört und gelesen habe, kann man diese Bücher getrost in die Tonne kloppen. Das ist nur Geldschneiderei und Bauernfängerei.
     
  5. Morson

    Morson Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Harz
    Hallo YaLittleAngel,

    was heiß es genau du möchtest dich mehr mit der Magie beschäftigen, hast du schon angefangen dich damit zu beschäftigen? Diese meiner Frage finde ich wichtig, weil Magie verschiedene Reifegrade hat. Den müsste man wissen um dir Tipps zu geben.
    Als nächste ist ebenso wichtig die Frage von akascha, was sind deine Motive in der Magie, deine Ziele und Erwartungen. Das ist einer der wichtigsten Fragen die du auf alle Fälle ehrlich dir selbst beantworten solltest.
    Das erste in der Magie ist sich selbst kennen zu lernen, sein tiefstet Innere.
    Danach würde ich mich ausgiebig mit den fünf Elemente (Äther, Feuer, Luft, Wasser, Erde) und den Makrokosmos u Mikrokosmos beschäftigen. Ich halt es für sehr wichtig das Grundwissen der Analogien und deren Gesetzmäßigkeiten zu verstehen. Wenn du wirklich blutiger Anfänger bist denke erstmal nicht an Rituale und Astralreise oder so was.
    Was die Literatur betrifft kann Franz Bardon seine Werke, Frater V.D. sehr empfehlen. Allerdings nicht unbeding als Anfänger, da stimme ich der allg. Meinung hier zu.
    Mir fällt ehrlich gesagt eben auch kein geeignetes Buch für Anfänger ein.
    Aber es gibt viele Bücher die ihr Geld nicht wert sind, möchte hier diese aus rechtlichen Gründen aber nicht aufzählen.
    Die wahre Magie kommt eh von innen und nicht von außen, daran solltest du auch denken.

    Gruß

    Morson
     
  6. Julie1

    Julie1 Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    also für Magie gibt es ja viele gute Bücher, aber für Astralreisen kann ich Dir das Buch "Praxis der ausserkörperlichen Erfahrung" von Robert Peterson empfehlen. Super geschrieben und auch leicht verständlich. Was auch noch gut war ist "Astral-Projektion" von James H. Brennan aber das ist zu wissenschaftlich, da ist das andere besser und auch teilweise humorvoll beschrieben.
     
  7. Serafine

    Serafine Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Pforzheim
    Vielleicht hilft dir auch folgender Link weiter:

    http://www.wiredspirit.com/shinaede...hexenschule.htm

    Mit freundlichen Grüßen, Serafine
     
  8. Hallo ihr lieben
    erstmal vielen dank für die vielen antworten. hatte vorher leider keine zeit ins internet zu kommen. also der grund warum ich mich für magie intressiere usw. ist, das ich halt gerne auch mal sowas wie kontakt zu verwanten und so etwas in der art. ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. ich kann nur so viel sagen das ich was von liebeszäuberchen usw nichts halte. den freien willen nicht beeinflussen. ich will mehr eins mit der natur und lebewesen sein. nach den richtlinien einer "hexe" leben. vielleicht versteht das ja der ein oder andere von euch. Ich werde mir gleich nochmal die ganzen buchtipps anschauen und mal gucken welche ich mir alle hole. den link gucke ich mir auch gleich an
    Nochmals Danke , Jessica

    PS: Ich habe mir schon einiges angeschaut, über Kräuter und etwas in der art. Einige Rituale durchgelesen wo ich aber nix mit anfangen konnte (Liebeszauber ...)
     
  9. akascha86

    akascha86 Guest

    h3h3 sowas wie liebeszauber sind meistens übrigens schwarze magie..
    schön wenn dich magie interessiert aba du solltest meiner meinung nach net unbedingt den weg einer hexe einschlagen..das klingt zwar toll bringt aber nur bedingt erfolge..
    es gibt auch magierinnen alos musst dir klar sein was du genau erreichen willst. ein magier versucht sich selbst zu perfektionieren also seine seelenentwicklung mit eigeninitiative zu beenden (soweit wie möglich) ausserdem erarbeitet er sich die absolute "weissheit" also er nimmt das universelle wissen in sich auf und ist damit in der lage alles um ihn herrum zu verstehen und zu manipulieren.aber er hat extrem harte regeln wonach er sich richtet (!!).
    eine hexe dagegen arbeitet fast nur extern also versucht nur bedingt sich selbst zu "verbessern" sondern arbeitet viel mit symbolik in ritualen wie kerzenzauber ect. und sie nutzt ihre höherren fähigkeiten nur bedingt aus weil sie sie meist net ganz entwickelt.
    naja aber alle wegen fürn nach rom ;) (wenn du verstehst.)
    du musst wissen was du erreichen willst..
    cya T.
     
  10. Morson

    Morson Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Harz
    Werbung:
    Hallo Akascha,

    schön das du hier mal angesprochen hast das es auch Magierinnen gibt. Grade Anfängen denken oft fälschlicherweise, dass Männer die sich mit Magie beschäftigen Magier sind und Frauen Hexen. Dem ist aber nicht so, denn es gibt eben auch Magierinnen wie auch männliche Hexen.
    Du hast den Unterschied zwischen Hexe und Magier sehr gut erklärt.
    Hexe sein ist ein einfachrer Weg als der eines Magier oder Magierin.
    Denke mal das du den der Magierin gehst, so wie ich den Weg des Magier gehe?

    Was dich betrifft YaLittleAngel bin ich mir ebenso wie Akascha auch nicht ganz so sicher ob du den Weg der Hexe gehen willst. Glaube auch das du es selbst noch nicht richtig weiß. Ist nicht schlimm, schau die auf den einen Gebiet so wie auf den anderen Gebiet einfach um. Du muss dich ja am Anfang nicht so fort entscheiden. Später solltest wissen welchen Weg du genau gehen willst. Habe aber nun nicht den Eindruck das Hexe sein minderwertiger ist als Magier sein. Diesen Eindruck möchte weder ich noch glaube ich Akascha dir vermitteln. Klar ist aber das der Magier höhere Ansprüche an sich selbst stellt und vorwiegend intern, also für seine Seelenentwicklung arbeitet.
    Hier in Forum findest du übrigens auch beide Arten möchte ich noch erwähnen.

    Liebe Grüße

    Morson1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen