1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Tipps in der Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von sushi96, 26. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sushi96

    sushi96 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2010
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hallo.
    Ich bin ein 14 Jähriger Junge und beschäftige mich seit kurzem im Thema Magie.
    Nicht umbedingt um mich selber zu bereichern nur geht es mir zurzeit sehr schlecht und ich sehe Hoffnung und zum Teil auch Lösungen zu meinem Problem in der Magie
    Nun würde ich gerne vone euch erfahrenen Leuten mehr über die wunderbare Welt der Magie lernen.

    Ich hoffe das ihr mich ernst nehmt und hoffe dass ich mit euch hier eine gute Zeit haben kann.

    Grüsse sushi96
     
  2. Shjra

    Shjra Guest

    Darf man fragen, was für eine Art Problem das ist?
     
  3. sushi96

    sushi96 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2010
    Beiträge:
    33
    Ja klar.
    Es sind gleich mehrere . Zuerst mal meine Mutter der es sehr schlecht geht
    Zudem gehts mir dank verschiedener Probleme zunehmend schlechter


    Jedoch: Möchte ich auch im reinen mit mir selbst werden und überhaupt interessiert mich übernatürliches/Magie auch sehr

    Ich stell mir das Zaubern natürlich auch nicht wie son Harry Potter zeugs vor

    Ich weiss nicht wie ichs erklären soll ich verspüre seit kurzem den drang mich mit Magie zu beschäftigen und hab schon angefangen Luzides Traümen zu üben

    Wie gesagt ich weiss nicht wie ich das erklären soll ES ist einfach da.

    Ich hoffe ihr stempelt mich nicht als verrückt ab ich kenn mich hier ja auch nicht aus


    Gruss sushi96
     
  4. Shakti

    Shakti Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    679
    Dann lies dich mal ins thema ein

    1. Andy Mo von Emil Stejnar
    2. Der Weg zum wahren Adepten von Bardon

    lg
     
  5. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Nein, tu das nicht! Das sind Fachidioten und Möchtegerns.

    Mach weiter mit dem Luzidem Träumen und zum Ausgleich,
    das was dir Spass macht wenn Du wach bist (Hobbies),
    ganz unabhängig von Magie.



    .
     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Du bist noch jung und voller tatendrang, das ist schön. Mach doch genau da weiter, wo du gerade dran bist!
    Ich denke, dass dich dein gefühl und die intuition automatisch in die richtige richtung führen werden. Magie wird dich sicher persönlich bereichern und da ist auch nichts dagegen einzuwenden, allerdings wird sie deine probleme nicht lösen. Sie wird dich aber in richtung eigen-verantwortlichkeit, selbst-sicherheit und weitsicht führen und dir neue gesichter des lebens - und dir selbst - aufzeigen, also persönliche entwicklung.
    Das ist für mich persönlich gerade das interessanteste.
    So ausgerüstet, kann man probleme sicher besser anpacken.

    Du hast bereits damit begonnen, mach weiter. Ich schliesse mich betreffend hobbies dem vorschreibenden an.
    Wenn du magst, kannst du sicher auch lesen. Alles, was unseren horizont erweitert, ist primär lohnenswert,
    eine filterung oder auswahl kann man jederzeit vornehmen.

    Ich würde in deinem alter darauf achten, altersgerechte litteratur in die hand zu nehmen.
    Damit kenne ich mich aber nicht aus.

    Ich wünsche dir alles liebe.:)
     
  7. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    oh,bei allem respekt, ehrwürdiger meister...bardons ansatz funktioniert sehr wohl. vielleicht neigen jüngere menschen dazu, sich von seinem leistungsanspruch abschrecken zu lassen und gehen weniger spielerisch damit um. es ist ein ansatz, wenn auch nicht für jeden.
     
  8. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Obwohl sich schon die Frage stellt, ob jeder der "Der Weg zum wahren Adepten von Bardon"
    empfiehlt, ihn auch wirklich gegangen ist ;) Immerhin ist ein kompletter Einweihungsweg, und meiner Meinung nach sollte man ihn erst Empfehlen, wenn man auch das Ende kennt ;)

    Ich empfehle ja auch kein Rezept, was ich selber nicht gekocht habe^^
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Ich denke auch, es macht zu erst einmal Sinn sich überhaupt mit dem Thema zu beschäftigen, was natürlich v.a. lesen bedeutet. Und da er noch jung ist, sollte es auf sein Verständnis abgestimmt sein und da ist Bardons "Weg zum wahren Adepten" sicher nicht das Schlechteste. Abgesehen davon: Wenn man das Stufenprogramm Bardons wirklich konsequent angeht, ist das durchaus sehr wertvoll.
     
  10. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Werbung:
    ich bin schockiert Herr Aratron!!
    Es geht aber doch deutlich schneller und undogmatischer als bei Bardon. Und verstanden worum es eigentlich geht, hat Bardon auch nicht, ihm gings hauptsächlich um das Analogisieren.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen