1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Kurs in Wunder

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Angel99, 15. Januar 2010.

  1. Angel99

    Angel99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen
    ich beabsichtige mich in "Ein Kurs in Wunder" zu üben.
    Ich wurde durch eine Freundin darauf aufmerksam gemacht.
    Sie ist davon total überzeugt lebt schon seit 5 Jahren danach.
    Hat Jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Buch?
    Ich wäre Euch sehr dankbar wenn ihr mir darüber berichten würdet.

    alles Liebe
    Angel
     
  2. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    selber lesen und eigene meinung bilden ^^ ich hab zufällig das pdf auf den pc, wenn du willst, kannst du dir ja mal das inhaltsverzeichniss reinziehen, was nicht wenig ist:

    klick

    die einleitung ist auch noch ganz interessant

    eine meinung musst du dir wohl selber aneignen ^^
     
  3. jkob68

    jkob68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Hi Angel,

    ich würde auch gerne das Buch lesen, mich üben und darüber austauschen.
    Bist du noch dran?
    lg
    jkob
     
  4. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Ich wundere mich die ganze Zeit über mich,
    weil da nichts ist.
     
  5. jkob68

    jkob68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Seite 1 bis 6

    Wunder sind:
    Gewohnheiten und sollten unwillkürlich geschehen.
    natürlich
    eine Art von Austausch
    Gedanken (stellen eine höhere oder niedrigere körperliche Erfahrungsebene dar)
    ein Anfang als auch ein Ende, und verändern die zeitliche Ordnung
    Bestätigungen der Wiedergeburt
    Lehreinrichtungen
    ein Dienst
    natürliche Zeichen der Vergebung
    Teile einer ineinander greifenden Kette der Vergebung
    eine Art und Weise, Befreiung aus der Angst zu verdienen
    Ein Mittel
    Äußerungen der Liebe
    Beispiele richtigen Denkens
    Berichtigungen
    Lerneinrichtung
    Einrichtungen, die zur Kontrolle der Zeit unmittelbar zur Verfügung stehen


    Wunder sind also so einiges: sie sind sowohl ein Denken, eine Kommunikation, man lernt, sie sind Berichtigungen und ein Dienst - vielleicht lässt sich das so zuammenfassen: sie sind mehr oder weniger große ereignishafte Veränderungen, in denen sich etwas Entscheidendes an einer bestimmten Situation ändert und das uns uns selbst und auch anderen näher bringt.
     
  6. jkob68

    jkob68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    "Nichts, was ich in diesem Raum sehe [auf der Straße, von diesem Fenster aus, an diesem Ort], bedeutet etwas"

    Das Interessante an dieser Übung ist, dass man dem Einzelding gerade eine spezielle Bedeutung zukommen lässt, indem man ihm jede Bedeutung abspricht: eine "individuelle" Bedeutung jenseits der Bedeutungen unserer Konventionen oder unserer Gebrauchsweisen. Blicke ich auf die Schere vor mir und sage: "Diese Schere bedeutet nichts", so bekommt sie nach ein paar Sekunden eine Art eigene "Aura", wie in den Cartoons, wo Alltagsdinge lebendig werden. Ist das nicht ein Effekt dessen, das alles, das wir länger anblicken, auch uns anzublicken beginnt?

    Die Lehre daraus könnte sein: Wir legen Bedeutung in die Dinge hinein. Ja, sie existieren, weil wir ihnen Bedeutung geben. Die Bedeutung zu sistieren, zeigt uns nicht die Bedeutungslosigkeit, sondern den Mechanismus des Bedeutens. Die Dinge gehen nicht einfach weg, wenn wir ihnen Bedeutung absprechen, aber wir können den Bedeutungsmechanismus erkennen und uns so sowohl von den Bedeutungen distanzieren, als uns auch neu zur "Schere" in Beziehung setzen.
     
  7. AbenteuerMensch

    AbenteuerMensch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    16
    ....Wundert man sich nicht jeden Tag irgendwie?

    Darüber, warum dieser Mensch jetzt so gehandelt hat, warum es jetzt schon 15Uhr ist, warum der Bus ausgerechnet vor meiner Nase weggefahren ist und ich doch noch 2 Minuten Zeit hatte, warum sich Hunde am Popo riechen xD.....und warum sich ein Wort lächerlich anhört, je öfter man es wiederhohlt...^^

    Ich finde es komisch ein solches Buch zu lesen.....sollte man nicht eher ein Buch über "Wunder" lesen und sie einfach nur so hinnehmen, ohne lang und breit sich darüber zu wundern? ^^

    Lustig, das die beiden Worte, den selben Wortstamm haben, oder?
     
  8. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Hallo Angel99,

    Das Buch KiW ist sehr empfehlenswert... es war ja eine innere Durchgabe, die von einer sehr ''hohen'' Quelle kam...
     
  9. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Hallo!
    Also ich kann das Buch nur empfehlen...!:thumbup:
    Es wird Dich verändern, wenn Du jeden Tag Deine eine Übung gewissenhaft machst.
    Wünsche Dir viel Freude, denn das Buch IST Freude!
    Alles Liebe - ralrene
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen