1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Engel auf Erden..

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von samaya, 18. Februar 2005.

  1. samaya

    samaya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    456
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo....

    Wollt gerne einfach wissen,was ihr von der Serie ,Ein Engel auf Erden haltet??

    Ich Persönlich finde Sie sehr schön,mir kommen bei faßt jeder Sendung die Tränen..

    Ich nehme es auf weil ich ja arbeiten muß,habe es Früher schon mal gesehn,einiges kommt mir bekannt vor anderes wieder nicht,aber ich see es heute auch mit anderen Augen..

    Irgenwie ist mir mitten in einer Serie plözlich in den Kopf gekommen, ( da ich sehr gerne für Andere Lebewesen da bin)

    Wenn ich einmal sterbe möchte ich als Schuzengel wieder Auf die Erde zurück,als Mensch,in eienen Körper,oder Als Lichtgestalt...

    Einen lieben

    Gruß

    Samaya: :engel:
     
  2. Vivigirl1501

    Vivigirl1501 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Celle
    Hallo!
    Ich weiß ned ganz genau, welche Serie das ist, da es im Moment einige Serien dieser Art gibt *gg*
    Aber dein Wunsch ist wirklich schön. Und ich bin überzeugt, dass wenn du deine Lektionen gelernt hast, dieses durchaus möglich ist.
    Ich denke auch, dass es Engel von menschlicher Gestalt auf der Erde gibt, die nicht wissen, dass sie Engel sind.
    Ohne dir was einreden zu wollen, aber es z.B. MÖGLICH, dass du einer bist.
    b das so ist vermag ich nicht zu sagen. Aber selbst wenn es nicht so ist, kannst du trotzdem versuchen, den Menschen zu helfen, als Engel oder nicht..
    Super, dass du das machst!

    c ya,
    Love always,
    Vivi
     
  3. samaya

    samaya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    456
    Ort:
    NRW
    Hallo..


    Ich finde was du geschrieben hast sehr Nett.. Danke.

    Wer oder was Wir wirklich sind oder werden, wissen Wir wenn es so weit ist,und so lange,finde ich sollten die Menschen viel mehr auf die Anderen Lebewesen achten..

    Ich denke ,Niemand wird schlecht geboren,weder ein Mensch,ein Tier,noch sonst ein Lebewesen...

    Und wir Menschen haben auch nicht das recht einfach so zu richten..
    auch wenn es manchmal hart ist..

    Aber warum ist manches so hart??

    Gruß

    Samaya: :)
     
  4. Angel1

    Angel1 Guest

    Hi!

    Ich kenne die Serie ein Engel auf Erden. Und ich muss sagen Michael Landon war ein klasse Schauspieler. Und so wie er diesen Engel gespielt hab, glaub ich fest daran dass er dieser Engel war, bzw. jetzt auch ist.

    Ich denke auch die Botschaft die diese Serie uns mitteilen will ist, dass in jedem ein Jonathan Smith steckt. Denn das was er in der Serie getan hat, war nicht übernatürlich, sondern menschlich.

    Ich liebe diese Serie auch sehr, und versäume fast keine Folge. Mir sind solche Engel auch schon begegnet. Und sie sind immer bei mir. Auch würde gerne nach meinem irdischen dasein wieder zurück kommen und anderen Menschen als Engel zur Seite stehen. Aber wir müssen nicht warten bis wir sterben, um dies zu tun.

    Wir können doch in unserem jetzigen Leben schon wie ein Engel handeln. Es gibt für mich nichts schöneres als Menschen zu helfen. Dieses Gefühl wenn ich für mein Tun ein lächeln ernte, ist mit keinem Gehalt der Welt auf zu wiegen.
     
  5. Snefli

    Snefli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Salzburg
    Eine schöne Serie..
    Ich hab sie schon länger nicht mehr gesehen, aber ich finde auch daß die Botschaft sein sollte daß jeder ein Jonathan Smith sein sollte.
    Jeden Tag eine kleine nette Gefälligkeit einem anderen Wesen gegenüber...

    Da fallen mir die Pfadfinder ein...
    Der Gründer war ja teilweise umstritten, aber die Botschaft die er weitergegeben hat ist schön:
    Ihr solltet versuchen die Welt ein kleines bißchen besser zurückzulassen als ihr sie vorgefunden habt.

    In diesem Sinne!
    Weitermachen!

    lg
    Snefli
     
  6. steffi74

    steffi74 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    bielefeld
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    auch ich kenne die Sendung und finde und fand sie schon immer rührend.
    Auch ich helfe gerne Menschen und gebe mein letztes, ich verlange ja nichts zurück, aber leider muss ich jetzt wohl umdenken, den ich merke das meine Gutheit ausgenutzt wird. Zurück kommt nichts außer ein dummer Spruch wenn man dann mal nicht so springt.
    Was meint ihr wie die "Engel" sich fühlen? Was meint Ihr wie sollte man mit solchen Mensche umgehen die eine nur ausnutzen? Wo kommt die Hilfe an und wo wird man ausgenutzt? Schade das gerade ich mir diese Frage stellen muss, den es liegt eigentlich in meiner Natur zu helfen.

    LG Steffi74
     
  7. Snefli

    Snefli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Salzburg
    hallo Steffi,

    hast du mal ein Beispiel? Ist das in Richtung man reicht den kleinen Finger und die Leute wollen die ganze Hand?
     
  8. steffi74

    steffi74 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    bielefeld
    Hey Snefli,
    ja genua so man gibt den kleine Finger und dann wird einem der Arm rausgerissen.
    Beispiel meine Schwägerin(4Kinder) die kleinsten 3 und 7 Monate.
    Meine Tochetr wird 5. Am Anfang hatten sie wenn sie uns besuchten immer Wechselsachen mit. Dan einmal nicht und der Kurze hat sich naß gemacht. Ich gab selbstverständlich eine Hose von meiner Tochter raus mit den Worten: Kannst Du behalten, Celine ist da schon fast raus. Seit dem Tag nimmt sie keine Sachen mehr mit für den Kurzen. Ganz im Gegenteil er läuft in den Garten es regnet, ich sage er soll reinkommen weil er gleich platschnass ist und sie oder ihr Mann sagt: Ach Tante Steffi du hast doch bestimmt eine Hose (Socken oder oder oder) weißt Du schon mit dem Gedanken können wir was abstauben. Man das hört sich gemein an das ich das schreibe aber so ist es.
    Oder der ganz Kleine, ich frage wegen Taufe was er braucht, sie sagt nichts, ich sage ich werde ihm wohl ein Mobile zum schlafen kaufen ( nun kennen die mich das ich micht auch nicht lumpen lasse) frag noch hat er schon eins, sie sagt nein.
    3 Wochen vor der Taufe durch Zufall sehe ich in ihrem Schlafzimmer zwei alte gebrauchte auf dem Schrank liegen. Mir tut das dann weh den ich gebe gerne und gerade bei Kindern aber sowas finde ich grenzt an Dreistheit.
    Wenn ich zum Beispiel nicht auf die Kinder aufpassen kann sagt sie einfach dann muss Mutti ran (Ihre Mutter, meine Schwiegermutter) Die ist 73, zuckerkrank, herzschrittmacher und kann den rechten Arm kaum noch heben. Ich sage das das doch nicht geht und sie sollen die Kids mitnehmen aber nein dann werden sie einfach da abgeliefert.
    So und das beste ist das ich dann schlechtest Gewissen habe

    Danke steffi
     
  9. Snefli

    Snefli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Salzburg
    Ach du meine Güte - ja das stell ich mir schwierig vor!
    Da sie deine Schwägerin ist tust du dir sicher schwer dich abzugrenzen, oder?
    Aber kannst du sie nicht mal drauf anreden - ganz freundlich aber direkt?
    Vielleicht kann sie dich dann wieder mehr schätzen!
    Ich kenn das gut von mir - meine Grenzen zu wahren fällt mir schwer.
    Seit ich mich deutlicher artikuliere können andere meine Aufmerksamkeiten besser schätzen - aber es fällt mir auch sehr sehr schwer.
    Vielleicht "üben" wir mal und tauschen uns dann wieder aus, ja?
    Ich drück dir die Daumen. Das mit dem schlechten Gewissen kenn ich auch nur zu gut....
    Ich glaube auf diese Art kriegen Leute auch immer wieder Energie, oder?
    Ich bin schon gespannt was du erleben wirst
    Inzwischen alles Liebe
    Snefli
     
  10. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    hmm, als Mensch in einen Körper zurück?
    Dann hast du erstmal ein Problem - um eine Reibungslose Zusammenarbeit mit Körper und Geist zu verwirklichen, muss sich erstmal das Gehirn dem innewohnenden Geist anpassen. Zeitweise, über kurze Dauer, kann es möglich sein einen Körper zu übernehmen, aber wenn man den Körper für längere Zeit verwenden will??

    Da sollte man direkt einen jungen Körper nehmen, bei dem die neuronale Struktur noch möglichst unbearbeitet ist - nach und nach, ok, auch mit einigen kleinen Manipulationen, kann man's erreichen das sich das Hirn - der Mittler zwischen Körper und Geist, an den Geist anpasst...

    Dauert aber lange und ist meistens mit Problemen verbunden.

    Und dann - warum als Engel arbeiten? Du hättest nur Schwierigkeiten, auf göttliche Hilfe musst du verzichten - nur deine eigenen Fähigkeiten und Ideen können dich weiterbringen...

    Tja, der Segen und Fluch des Fleisches eben... gg*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen