1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dreifach Widder?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Caligula, 30. Oktober 2008.

  1. Caligula

    Caligula Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,

    vielleicht kann mir ja mal jemand helfen. Ich habe im Netz ein wenig recherchiert um meine Zeichen festzusetzen. Mehrere unterschiedliche Berechnung von verschiedenen Seiten haben ergeben, dass meine Zusammenstellung wie folgt aussieht. Sonnenzeichen (Sternzeichen) - Widder, Aszendent - Widder, Mondzeichen - Widder. Leider konnte ich aber niergends nachlesen, was das jetzt genau bedeutet. In manchen Seiten gibt es zwar das Ergebnis im Zusammenhang mit dem Aszendenten aber nicht mit allen dreien. Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der mir ein bisschen etwas über einen dreifach Widder erzählen kann. Laut eigenen Recherchen ist ja der Doppelwidder schon furchtbar. Wie ist dann erst der dreifach?
     
  2. paula marx

    paula marx Guest

    Meine Tochter ist Widder Sonne, Venus und Aszendent. Sagt viel und nix aus. Spontan, direkt, attraktiv (Mond kann ähnlich wie Venus am AC wirken), unbelehrbar.

    Erfährst Du mehr, wenn Du Dein G-Datum, -Zeit und -Ort angibst. Außerdem gibts schon ein Paar Threads über Widder im Forum.
     
  3. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Hallo Caligula,

    heeee! :clown: Widder sind doch nicht furchtbar. Die wahre Widder-Natur ist von überwältigender Schönheit. Denn kein anderes Zeichen besitzt solch eine Opfer-bereitschaft, die mit einem unbändigen Mut einhergeht.

    Aber das liest sich ein bisschen, als stünde mindestens deine Sonne im 12. Haus. Jemand mit der Sonne im 12. Haus ist erstmal schüchtern und verschlossen und verbirgt seinen Widder-Mut gerne :)
    Steht deine Sonne denn im 12. Haus?

    Grüße.
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    naja, also wenn sich jemand den nick caligula gibt... uhm, das klingt nicht
    nbedingt nach einer schuechternen und verschlossenen person...

    ;)

    luo
     
  5. paula marx

    paula marx Guest

    Hoppla, sie hat noch Mars im Widder, also guter Dinge sind hier vier. Alles in 1 :D
     
  6. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Werbung:
    *g*

    Danke für den Hinweis. Ich wusste bis eben nicht, wessen Pseudonym "Caligula" ist. :D

    Nun denn.
    Muss nichts heißen.

    Daten her, Feuerwehr. Denn nichts Genaues weiß man nicht.

    :)
     
  7. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Woah! :eek::escape:


    :D
     
  8. Caligula

    Caligula Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    Danke, danke

    für alle eure raschen Antworten. Zugegeben, der Name Caligula ist vielleicht wirklich ein wenig gewagt. Aber ich schwöre, ich hatte diesen Namen ursprünglich gewählt zu einem Zeitpunkt als ich noch nicht wusste, wer das war. Und als ich es dann wusste gefiehl er mir umso besser. Ich liebe eher das gewagte ;-)

    @ pieps

    Stimmt, ich bin in meiner ersten Erscheinung sehr schüchtern. Und das war auch das was mich immer ein wenig verwirrt hat. Da man dem Widder ja doch eher keine Schüchternheit zuspricht. Und was es mit den Häusern auf sich hat habe ich leider keine Ahnung. Soweit reicht mein Wissen dann leider doch nicht. Aber vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen. Meine Geburtsdaten sind 10. April 1975 05:30 in Wien.

    lg
     
  9. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Ich versuch's mal. :) Aber der Übersicht wegen schön der Reihe nach. Sollte etwas unklar sein, ruhig fragen.

    Du hast eine Menge Holz im Widder stehen. Neben der Sonne, Mond und Aszendenten nämlich noch Merkur und Jupiter. Und alle Planeten im 12. Haus.
    Vorausgesetzt, die Uhrzeit ist korrekt; 5:30 klingt sehr gerade. Aber wenn du schüchtern bist, wird es schon passen.

    Schüchternheit passt tatsächlich nicht zum Widder. Ich kann aber nun verstehen, weshalb du das furchtbar oder bedenklich o.ä. findest. Die gleiche Frage hab ich auch gestellt, musste mich Anfangs mühsam durchringen, dass ich mich überhaupt traue, in ein öffentliches Forum zu schreiben. Hä, ich ein Widder? Mit Widder-Aszendent auch noch?! Passt gar nicht zu mir. :)

    Der Widder ist das erste der kardinalen Zeichen d.h. er ist damit beschäftigt, zu sehen. Wer schnell erfasst, kann nämlich auch schnell handeln.
    Der Widder handelt am schnellsten, direktesten und naivsten, direkt aus einer intuitiven Eingebung heraus, von der er glaubt, dass dies das Richtige sei. Überall, wo er sieht, dass jemand faule Kompromisse macht oder sich untätig gibt, sich nicht entscheiden kann, will er am liebsten einschreiten und zwar nötigenfalls durch Streit, im extremsten Fall durch Körpereinsatz. Da kann er gar nicht anders; er will und muss sich durchsetzen, direkt, ehrlich und aufrichtig. Alles andere erscheint ihm unerträglich.
    Archetypisch ist der Widder der Anführer, der Kopf, der mutige Held, der den ersten Schritt wagt, der dort einen Weg sieht, wo ihn sonst zuvor noch niemand gesehen hat und in der Lage ist, den Mut und die Kraft auf zu bringen, dem andere folgen und sich daran aufrichten können.
    Aber wie bei jedem Zeichen gibt es natürlich Abstufungen. Die niederste ist der Widder-Typus, der sich von jedem kleinen Atemhauch seines Gegenübers provoziert fühlt und sofort komplett auszuckt und es gibt den hoch entwickelten Widder-Typus, der sein Gegenüber als seinen Partner wahrnimmt, weil er verstanden hat, dass jede gewaltsame Handlung an diesem Partner im Grunde eine Handlung gegen sich selbst ist. Und auch den höchsten Widder-Typus, der frei von jeglicher Absicht ist und den leibhaftigen, ursächlichen Impuls und Urknall verkörpert.
    Jeder Widder-Planet eint die niederste und höchste Abstufung in sich; welcher Abstufung ein Mensch Ausdruck verleiht, hängt davon ab, wie weit er in seiner Individuation fortgeschritten ist.
    Wenn dich die Abstufungen näher interessieren, so kann ich dir Nicolaus Klein und sein Buch "Glück und Selbstverwirklichung im Horoskop" empfehlen. Der, selbst ein Widder, hat die sehr gut und leicht verständlich beschrieben.

    Die Planeten stellen, vereinfacht ausgedrückt, einzelne Persönlichkeiten von dir dar. Die Sonne, das Sternzeichen, ist am elementarsten, gleichsam wie im Sonnensystem ist sie der Mittelpunkt des Planetengeschehens. Sie zeigt, wie der, dem das Horoskop gehört, sich als Mensch gibt.
    Eine Widder-Sonne kann sich im Wesentlichen also mit allem identifizieren, was ich oben geschrieben habe.

    Der Mond hingegen zeigt an, wie du dich als Kind siehst oder wahr genommen hast. Ferner auch, wie du im Kindesalter deine Umgebung wahr genommen hast. Zeichen (und Haus) in dem er steht, widmet er sich also kindlich und verspielt, dort, wo er steht, zieht es einen immer wieder hin, man kann nicht genug davon kriegen, sich so zu benehmen, wie das gegebene Zeichen. Oskar Adler nannte beim Mond im Widder den 'Streitsüchtelnden'. Dieser offenbart sich eher reagierend und unterschwelliger, da der Mond ein reflektierendes und kein agierendes Prinzip darstellt.

    Sonne und Mond sind besonders in der Kindheit ein Synonym für Vater und Mutter.

    Merkur zeigt die Art und Weise an, mit der ein Mensch in Kontakt tritt, sich Gehör verschafft und Jupiter gilt als das große Glück. Genauere Erklärung spare ich mir an dieser Stelle mal, besonders bedeutend an ihnen ist in deinem Fall, dass sie zusätzliche, konstruktive Betonung des Widder-Zeichens ausmachen (und im 12. Haus stehen).

    Mit Widder-Aszendenten hat es folgendes auf sich: Der Aszendent ist, vereinfacht, das Haupt-Anliegen eines Menschen. Nach diesem Haupt-Anliegen richten sich alle Unter-Anliegen, die Häuser.
    Das ist wie wenn man morgens erwacht und sich etwas Bestimmtes für den Tag vorgenommen hat. Um diesen Vorsatz zu erfüllen, hat man verschiedene Werkzeuge (die Planeten in Zeichen und Haus) an die Hand bekommen, die dabei helfen, den Vorsatz letzt endlich zu erfüllen.
    Der Vorsatz selbst jedoch ist kein Werkzeug; den kann ich mir nur an die Stirn pinnen und es ist das erste (der erste Eindruck), was die Menschen an mir wahrnehmen. Wenn sie mich aber länger beobachten, erkennen und sehen sie, dass ich eigentlich doch mit anderen Werkzeugen arbeite.
    Mit dem Widder-Aszendenten wirkt man im ersten Moment wie ein Gehetzter, der sich vage daran erinnert, dass er sich selbst durchsetzen will und dieser Erinnerung reflexartig Folge leisten muss, ohne wirklich zu wissen warum. Äußere Merkmale eines Widder-Aszendenten sind nur zu oft ein sehr gehetzter Gang ("Stechschritt") und einen durchdringenden Gaffer-Blick mit Zornesfalte, die jede kleinste Regung des Unmuts sofort verraten. Dazu des öfteren ein ziemlich gutes Reaktionsvermögen (mein Vater, Widder-AC, und ich legen uns gerne Münzen auf den Ellenbogen und fangen dann möglichst alle Münzen mit dem gleichen Arm auf, das spielen wir stundenlang). Nur die Intuition, die ein Widder-Planet hat, fehlt dem Widder-AC, da er nur ein Vorsatz darstellt, der als Merkzettel den Körper und dessen Instinktverhalten verwendet hat.

    So und jetzt das große Aber: Alle Widder-Planeten stehen im 12. Haus, welches der Analogie des Fische-Zeichens folgt. Wärest du etwas früher geboren, so stünde einiges im 1. Haus, welches der Widder-Analogie folgt. Aber das sollte nicht sein. :)

    Für einen Menschen mit 4 Planeten, vor allem der Sonne im 12. Haus gilt zunächst der Satz: "Leider in dieser Welt, aber zum Glück nicht von dieser Welt". Er fühlt sich einfach nicht dieser Welt zugehörig, erlebt sich als allein gelassen und hilflos, was ihn dazu bringt, sich seelisch zu verschließen und sich von allem, was um ihn herum geschieht zu isolieren. In der Einsamkeit dieses inneren Raumes, der dadurch gewahr wird, beginnt der Betroffene bald, sich diesen Raum mittels seiner Fantasie aus zu schmücken. Dinge, die er sich nicht in der Realität zu erleben getraut, finden schon bald in seiner Fantasie statt. Bei den Widder-Planeten sind dies Fantasien von der eigenen Freiheit und dem ritterlichen Verhalten, mit dem man anderen Menschen helfen und so ihre Sympathien erwerben könnte. Von diesen Fantasien ist man so sehr eingenommen, dass man schon bald vergisst, dass man all diese Eigenschaften den anderen vorenthält; ja, sie vielleicht sogar gar nichts davon wissen lassen möchte - weil diese Fantasien dann vielleicht den Realitätstest bestehen müssten und daran vielleicht zerstört würden. Mit den Widder-Planeten beobachtet man zwar immer wieder Situationen, in die man helfend oder klärend eingreifen könnte oder sollte, aber man traut sich nicht so richtig, kommt sich unbeholfen vor und lässt es dann oft sein, es wird sich ja eh irgendwie alles regeln.
    So bleibt man lieber schüchtern und verschlossen und passt sich den Leuten "draußen" an und/oder schafft sich einen Vorwand (ein Schein-Leben, eine Ausrede etc.) um möglichst bald wieder in Ruhe gelassen zu werden. Gruselig ist es vielleicht, wenn einen jemand danach fragt, was man so am Wochenende macht - träumen und für sich sein am liebsten, aber das kann man ja nicht so offen verraten, also hat man eine gallante Ausrede parat um sich der Konfrontation mit der Realität entziehen zu können.
    Gleichzeitig entsteht eine riesige, grässliche Diskrepanz - vielleicht ohne, dass man es bewusst merkt und darum sich seiner unendlichen Traurigkeit wundert - nämlich der Wunsch, die eigenen Fantasien und Träume wirklich erleben zu können und kein Schein-Leben aufrecht erhalten zu müssen, das einem das Gefühl gibt, kein wirkliches Leben bisher gehabt zu haben.

    Je nach Planet, der im 12. Haus steht, geht man unterschiedlich mit diesem inneren Raum und der Aufrecht-Erhaltung des Schein-Lebens um. Aber das ist mir jetzt zu lang, später vielleicht.

    Grüße :)
     
  10. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Oooooch pieps, das mit dem Widderzeug im 12. Haus haste einfach nur schön beschrieben. :kiss4:

    Gute Nacht wünscht das 4-fach 12.- Haus-Widderchen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen