1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Vedische Schriften

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anadi, 21. Mai 2014.

  1. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Man muss zuerst die Komplexität des vedischen Wissen vor Augen haben und sein Alter.
    In der Vedischen Schriften werden Begebenheiten beschrieben die am Ufer vom Sarasvati Fluss stattfinden.
    Dieser dominante Fluss nach dem Eiszeitalter vor etwa 10 000 Jahre, ist trocken vor etwa 4000 Jahren geworden.

    Damit soll die Vedische Literatur zwischen diesen Jahren existiert haben.
    Alle Stufen der Entwicklung und allmählich Trocknung sind in den Vedischen Texten beschrieben, anschließend in dem größten Epos der Welt - Maha-Bharata,
    welcher gemäß dem astronomischen
     
  2. m290

    m290 Guest

    Du glaubst also an die vedischen Schriften aufgrund ihrer Komplexität und ihres Alters?
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Wie geht`s weiter?
     
  4. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Es gibt wissenschaftliche Beweise, welche zwei Schlussfolgerungen untermauern:
    1. Es gab keine Arische Invasion
    2. Die Menschen die Arier genannt wurden, welche zu der vedischen gehörten, gab’s in Indien schon vor 6000 Jahren.

    Wie ist es dann möglich dann, dass die Theorie der arischen Invasion immer noch in Geschichtsbücher und Enzyklopädien existiert. Manche Ergebnisse, wie das Entziffern bei Jha der Vedischen Schriften sind relativ junger Datum, und scheint es nicht realistisch, dass historische Bücher dieser letzte Entdeckungen zu widerspiegeln.

    Leider sogar einflussreiche Hindu Historiker, trotz aller Beweisen, bleiben bei diese Erfindung, dessen Quelle rassistischer Ursprung ist: die Theorie der Arischen Invasion.

    Obwohl die aktuelle Tendenz ist, die Teilung Aryan-Dravidian als ein sprachliches Phänomen, die Entstehung dieser Theorie ist rassistisch wie auch politisch.

    Einfach gesagt, die Theorie wurde von einem Deutschen (Max Müller) erfunden und von Engländer benutzt.
    Das Arische Konzept als Rasse, und die Idee dass, so ein Stamm oder Volk, oder Nation existieren würde, war der Hauptkern der deutschen nationalistischen Ideologie.

    Wie im vorherigen Post erwähnt Arier bezieht sich auf eine Menschliche Eigenschaft und nicht auf einem Volk, siehe
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=4614497&postcount=60

    Es gibt keinen archäologischen Beweis über einen Arischen Stamm, Volk oder Nation, und deren Invasion.
    Dafür gibt es auch keinen Beweis in den alten Puranas (Geschichtsschreibung) oder andere antike Vedische Literatur.

    Dass Arier auf die Eigenschaften der Menschen und auf ihre Rasse oder Stamm hindeutet sieht man auch in Manu-dharma Şastra oder Manu-smriti (X.43-45):

    ” Als Folge der Unterlassung ihrer sakralen Riten, und der Tatsache, dass sie den Weg der Weisen nicht mehr gefolgt haben, folgende Menschen der Adel klasse [Arya Kşatriyas] fielen zu dem Status der Diener (şudra) - Paundrakas, Chodas, Dravidas, Kambojas, Yavanas, Shakhas, Paradhas, Pahlavas, Chinas, Kiratas si Daradas.”
    Zwei Punkte aus dem oberen Zitat sind bemerkenswert:
    1. Das Fallen von der Arier Stufe hat mit einer Rasse oder Stamm nichts zu tun
    2. Die Liste beinhaltet Menschen aus verschiedene Teile der Vedischen Welt, welche später als unabhängige Länder entwickelt haben, wie China und Persien (Pahlavas). Kabmojas gab’s ursprünglich in West Punjab, Yavanas im jetzigen Afghanistan und noch weiter, und Dravida bezieht sich auf Menschen aus Süd und Süd-Ost Indien.

    Somit wird die Existenz eines Arischen Stammes in der Vedischen Literatur widerlegt.
    Die Dravidischen und Chinesischen Stämmen sind ursprünglich als von einem edlen (arischer) Charakter beschrieben.
    Es gab kein Arier Stamm.

    Arier ist eine Menschliche Eigenschaft welche bestimmte spirituelle und humanistische Werte hervorheben, welche die Vedische Zivilisation definieren.

    Weitere Details:
    http://archaeologyonline.net/artifacts/aryan-invasion-history.html
     
  5. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Die Arier waren ein Nomadenstamm, der eigentlich Skythen genannt wurde. Von den Nazis wurde er, genauso wie das C-Kreuz für die Blut-und Boden-Lehre missbraucht.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Anadi,

    jetzt komm ich doch sehr ins Grübeln, dass gerade Du von deiner sonst üblichen Beweisbarkeit abweichst. Die mündliche Überlieferung der Veden entstand ab 1200 v.Chr. und wurden erst sehr viel später schriftlich festgehalten. Vor dem 4. Jahrtausend gab es übrigens weltweit noch keine Schrift, mit der man epische Geschichten hätte schreiben können. Die ältesten umfassenden Texte, die noch erhalten sind, stammen von den Sumerern. Da Du so vehement auf Originale der Evangelien gepocht hast, bin ich nun auf die Originale der Veden gespannt.


    Merlin
     
  7. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Wird bestimmt interessant
     
  8. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Kannst du Beweise dafür vorstellen?
     
  9. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    hallo DruideMerlin,

    es ist nicht möglich, dass etwas mündlich überliefert wurde erst ab 1200 v.Chr. Rechnung, wenn die Vedische Schriften wie Maha-Bharata beschreiben einen berühmten Fluß, welcher der dominante Fluss nach dem Eiszeitalter vor etwa 10 000 Jahre entstand, und vor etwa 4000 Jahren trocken geworden ist.
     
  10. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:


    Nicht wirklich, aber es würde zeitlich passen. Ich kann nur beweisen, dass die Germanen aus einer Vermischung aus Kelten und Skythen entstanden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen