1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die menschen denen man begegnet

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von annabel, 28. Juli 2008.

  1. annabel

    annabel Guest

    Werbung:
    Hallo,

    mir ist aufgefallen das ich besonders in letzter zeit auffällig oft an schützen gerate, vor allem männliche schützen und ich selbst merke das mir das irgendwie nicht gut tut, weil ich glaube das fische und schütze doch sehr unterschiedlich ist. Ich hab einfach das gefühl das ich persönlich aus einer beziehung zu einem schützen als verlierer oder der mit dem gebrochenen herzen hervorgehen werde. ja ich weiß es kommt ja auf mehr faktoren an als nur das sonnenzeichen, aber dennoch habe ich so das gefühl.

    außerdem ist mir aufgefallen das ich mich mit krebsen und skorpionen, die ja laut sonnenzeichen gut zu mir passen sollten selten wirklich gut verstehe. bei fischen ist das so das ich mit denen überhaupt nicht kann, oder das ich mit super mit denen verstehe..

    woran liegt das? ist das nur zufall? wenn man ja offensichtlich nicht bzw nicht nur nach dem sonnenzeichen gehen kann frage ich mich warum das so ist...

    und welcher teil im horoskop ist eigentlich dafür verantwortlich was für menschen einen freundschaftlich anziehn? und ob man eher das gemütliche beisammensein mag oder eher ein party mensch ist?

    lg annabel
     
  2. Dionaea

    Dionaea Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    97
    Ich hab jetzt leider keine Antwort für dich, aber mir fällt auf dass ich viel (und gerne) mit Skorpionen zu tun hab. Is jetzt laut Astrologie auch nicht gerade typisch für mich.

    Sowas ist vielleicht nur Zufall. Es reicht schon, wenn einem innerhalb weniger Wochen auffällt, dass drei liebgewonnen Leute des Bekanntenkreises das gleiche Sternzeichen haben. Schon glaubt man, dieses Zeichen würde besonders gut mit einem selbst harmonieren.


    Lieben Gruss,
    D
     
  3. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Anabel,

    rein astrologisch technisch gesehen kann man Dein Anliegen so beantworten:

    Die Begegnung ist wohl der Mondknoten. Die Person im weitesten Sinne ist die Sonne. Und so ist eine Begegnung mit der Person im umfassenden Sinne eine Kombination von Mondknoten und Sonne.
    Die mathematische Kombination dafür ist z. B. eine Summe, eine Differenz oder eine Halbsumme.
    Nehmen wir im Folgenden nur die Kombinationsart der Differenz. Bei der Differenz handelt es sich um die Differenz der Gradzahlen auf denen der Mondknoten (Kn) und die Sonne (So) stehen.

    Für eine Person (1) gilt dann ein Begegnungspunkt BP(1):

    So(1) - Kn(1) = BP(1)

    Eine zweite Person (2) hat dann ihren eigenen Begegnungspunkt BP(2):

    So(2) - Kn(2) = BP(2)

    Wenn sich beide Personen begegnen, so entspricht das einem Begegnungspunkt BP(1,2), den man dadurch erhält, indem man wiederum die Differenz zwischen den beiden Begegnungspunkten der einzelnen Personen bildet:

    BP(1,2) = BP(2) - BP(1) = So(2) - Kn(2) - (So(1) - Kn(1))

    bzw.

    BP(1,2) = So(2) - Kn(2) - So(1) + Kn(2)

    Wenn dieser gemeinschaftliche Begegnungspunkt BP(1,2) durch einen Planetentransit, eine Direktion oder eine Auslösung aktiviert wird, dann treffen sich die beiden Personen.
    Wenn man die Sonne nimmt, so entspricht das einer Begegnung im weitesten Sinne.
    Je nachdem, wo dieser gemeinschaftliche Begegnungspunkt in dem einen oder dem anderen Horoskop liegt, lassen sich Schlußfolgerungen ziehen, unter welchem Aspekt die eine bzw. die andere Person diese Begegnung sieht.
    Wenn dieser gemeinschaftliche Begegnungspunkt mit dem Mars der ersten Person einen Aspekt hat, so hat die erste Person eine Mars - Motivation bei der gemeinsamen Begegnung; d.h. sie hat sexuelle Absichten.
    Wenn dieser gemeinschaftliche Begegnungspunkt einen Aspekt zum Merkur der zweiten Person hat, so hat die zweite Person kommunikative bzw. merkantile Interessen an der Begegnung.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  4. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Nobertsco,
    vielen Dank für dein Rechenbeispiel, aber ich bekomme nicht das gleiche Ergebnis, wenn ich einmal
    So(1) - Kn(1) = BP(1); So(2) - Kn(2) = BP(2) und dann BP(1,2) = BP(2) - BP(1)
    rechne und einmal
    BP(1,2) = So(2) - Kn(2) - So(1) + Kn(2).

    ich fürchte, ich rechne falsch, aber ich weiß nicht, welcher Rechenschritt falsch ist.

    Außerdem bekomme ich immer eine negative zahl als Ergebnis. Muss ich dann im Horoskop quasi "rückwärts" gehen oder einfach den Betrag nehmen?


    Kann ich dir die einzelenen Daten von Sonne und Mondknoten nennen, dass du es mal ausrechnest?
     
  5. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Even,

    gut, daß Du noch mal genau hingesehen hast.

    Die letzte Zeile muß ich natürlich korrigieren. An Stelle von:

    BP(1,2) = So(2) - Kn(2) - So(1) + Kn(2)

    muß es natürlich heißen:

    BP(1,2) = So(2) - Kn(2) - So(1) + Kn(1)

    Der Index beim letzten Kn muß natürlich (1) sein und nicht (2)

    Schönen Dank.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  6. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Werbung:
    Ach, das ist mir gar nicht aufgefallen. Ich habe automatisch bei dem ersten Kn(2) mit Kn(1) gerechnet
     
  7. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Even,

    wenn Du eine negative Zahl errechnest, dann zählst Du einfach 360 Grad dazu, dann hast Du die gleiche Gradzahl im positiven Bereich.
    Wenn man z.B. - 52 Grad hat, dann addiert man 360 Grad dazu und erhält dann 308 Grad.
    - 52 Grad ist das gleiche wie 308 Grad; 8 Grad Wassermann.

    Der mathematische Grund für die äußerste Wichtigkeit der Spiegelpunkte ist der folgende Grund:

    (So - Kn) steht genau im Spiegelpunkt zu (Kn - So) bezogen auf die Spiegelachse 0 Grad Widder - 0 Grad Waage.
    Oder noch anders ausgedrückt: es ist nicht festgelegt, ob So oder Kn der Nullpunkt ist.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  8. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Hallo Nobertsco!

    Das hab ich in meiner Rechnung schon verbessert. Ich habe es nur gerade kopiert, ohne zu verbessern. ich bekomme trotzdem verschiedenes als Ergebnis, nämlich einmal -19°17'57'' und einmal 38°50'03'' . :o
     
  9. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Even,

    dann schreib die einzelnen Gradzahlen für Sonne und Mondknoten doch mal; entweder hier oder mir per PN. Wenn Du die Zahlen hier schreibst, gibst Du ja außer den Zahlen nichts bekannt.

    Beste Grüße

    norbertsco
     
  10. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Ich glaube das ist ziemlich vielschichtig. Vielleicht fällt in mancher Partnerschaft schon eine bestimmte Konstellation dermaßen ins Gewicht, dass es kaum klappen kann. Wenn du beispielsweise deinen Mond im Widder hast, wie ich. Ich bin jetzt auch nicht gerade der Astrologie-Guru, wenn es um die Konstellationen und Häuserstellungen geht.

    Bei mir ist es auch so, dass ich in letzter Zeit viel mit Schützen zu tun hab. Meine Freundin ist Schützin und ich fühle mich sowieso von Schützen magisch angezogen. Soll ja auch heißen, dass Krebse Schützen ohnehin etwas vergöttern, dem muss ich irgendwie zustimmen *g*

    Hingegen scheine ich mit Zeichen, die laut Horoskop zu mir passen sollten, wie Skorpion und Fischen bisher auch nicht sonderlich zurecht. Vielleicht hatte ich aber auch zu wenig Kontakt zu diesen, um das genau sagen zu können.
    Meine Oma ist Skorpion und da merke ich schon, dass da ein tieferes Verständnis herrscht, auch wenn´s oft Zoff gibt, ist das ganz interessant diese Beobachtung.

    Ich würde sagen es gibt für alles eine Zeit. Im Moment sollst du vielleicht die Schützen etwas näher kennenlernen und wer weiß wohlmöglich triffst du dann später aus heiterem Himmel auf einen besonderen Krebs oder Skorpion und dann sieht die ganze Sache schon wieder ganz anderes aus.
    Es wechselt sowieso immer hin und her im Leben, da werden sicher noch viele Überraschungen auf dich warten, viele Positive hoffe ich.

    Bei mir ist es so, dass Jupiter bei mir im Schützen liegt, ich sehe das im Zusammenhang mit einer ganz anderen speziellen Sache als ein gutes Zeichen und sehe auch einen größeren Zusammenhang. Kann ich aber eher schlecht erklären. Im Moment sehe ich, dass Vieles gut werden kann nach langer Zeit. Nunja.

    Grüße ins Land der Träume,
    Ever
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen