1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die eigene Art freilegen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Wortdoktor, 16. September 2016.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    491
    Werbung:
    Hallo mit einander!

    Ich habe ein Problem. Und zwar habe ich einen Stock im Hintern sozusagen. Ich bin blockiert. Ich kann meine Art nicht zum Ausdruck bringen. Ich stochere rum und bin äußerst verzögernd handelnd. Ich bin langsam unterwegs und nicht im normalen Tempo dass der gesunde Mensch an den Tag legt. Ich bin oft sehr still bei andern Menschen. Aber ich merke meine Chi Energie, die sich freisetzen will und endlich nach Draußen will. Wie kann man die frei setzen?

    Ich bin eigentlich ein sehr umgänglicher , lustiger und bildhafter Typ, der die Gefühle oft mit Bildern verknüpft. Und dann diese Bilder nach aussen sendet. Damit sie sich manifestieren können. Ich bin ein wortgewandter Typ, der gern Wortspielchen macht und schnell die Dinge erkennt. Wie kann ich denn das zum Ausdruck bringen? Mir fällt das , was in mir ist, oft so schwer nach Draußen 1:1 zu übertragen.

    VG
    KIRMES
     
  2. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.938
    Dazu die Frage:
    Wie soll Dir Magik da nun helfen?
    Bzw: Was erwartest Du? Was erhoffst Du Dir?

    Wenn Du eine "Blockade" hast, Dein "So bin ich "ja eigentlich" (eigentlich ist übrig. ein einschränkendes Wort!!) nach aussen zu kehren, würd ich Verhaltenscoachings machen, oder mich selbst im Spiegel betrachten und zu /mit mir selbst reden.
    Also quasi eine Art "Suggestivarbeit".
    Vor allem das Selbst-wert-gefühl trainieren. Menschen einfach ansprechen, flirten, lächeln... Nen doofen Spruch machen usw.
    Wenn Du Emotionen mit Bildern verknüpfst: Drüch diese doch in kreativer Art aus. Male, schreib Gedichte, Texte... oder komponiere.
     
    Icelady gefällt das.
  3. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    491
    Danke wandervogel für deine Inspiration. :)
     
  4. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    491
    Man sagt, ich hätte Zugang zur Wortmagie... hat mir mal einer gesagt...
     
  5. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.938
    Was verstehst Du unter Wortmagie?
    Wenn man irgendwie "magisch arbeitet" gehören mehrere Faktoren dazu, um auch Ergebnisse zu bekommen.
    Worte allein zu "weben" oder "Knoten" bzw "Manifest-Reime" zu sagen, langt da nicht.
    Wenn Du nicht gefestigt bist, bzw nicht grad im Einklang und an/mit Dir zweifelst (siehe EP) werden auch magische Operationen eher weniger funzen. Bzw: Anders, als Du hoffst.
     
  6. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    2.349
    Werbung:
    Wenn Du das Chi nennst, hast Du schon Deine Antwort. Mach halt CHI Gong Übungen. Die einfachen Übungen kannst Du alleine ausüben. Im Internet biste ja schon, nun musst Du nur noch googlen.

    Vielleicht sind die Ursachen auch recht banal. Bist Du beispielsweise arbeitslos, ists recht schwierig, den Hintern in Bewegung zu setzen, Kontakte hättest Du beruflich dann ebenfalls, um kommunizieren zu müssen.
     
  7. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    491
    Wieso sagen eigentlich alle man muss sich festigen? Muss man nicht eher lockern, damit man weitsichtig sein kann? Ich will nicht engstirnig sein, ich will weitsichtig rüber kommen...

    Wenn man sagt festige dich, dann denke ich daran, wie die Gefühle kalt und starr werden und fest werden... das ist eigentlich nicht mein Ziel.
     
  8. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    2.349
    Dann mach Dich locker, Chi Gong.
     
  9. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.938
    "Gefestigt" sein meint in dem Zusammenhang, dass Du "auf dem Boden" bleiben kannst, musst. Also sich nicht zusehr vergeistigen und alles ringsum "vergessen".
    Wie @.:K9:. schrieb, mach eben ChiGung oder sowas, um Dich körperlich!! und psychisch!! zu lockern. Aber eben dabei /damit auch "Bodenhaftung" zu bewahren.
     
    .:K9:. und Amant gefällt das.
  10. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    491
    Werbung:
    Jetzt hab ichs verstanden.
     
    .:K9:. gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen