1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die dinge sind nicht immer das,was sie zu sein scheinen

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von raman, 10. Juni 2004.

  1. raman

    raman Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    48
    Ort:
    köln
    Werbung:
    hallo,
    hier eine kleine geschichte zum nachdenken.

    zwei reisende engel machen halt, um die nacht im haus einer wohlhabenden famillie zu verbringen. die familie war unhöflich und verweigerte den engeln, im gästezimmer des haupthauses auszuruhen. anstelle dessen, bekamen sie einen kleinen platz im kalten keller. als sie sich auf dem harten boden ausstreckten, sah der ältere engel ein loch in der wand. er stand auf und reparierte es. als der jüngere engel fragte, warum, antwortete der ältere engel:

    "die dinge sind nicht immer das, was sie scheinen"

    in der nächsten nacht rasteten sie im haus eines sehr armen, aber gastfreundlichen bauern und seiner frau. nachdem sie das wenige essen geteilt hatten, ließen sie die engel in ihrem bett schlafen. wo sie sehr gut schliefen. als die sonne am nächsten tag den himmel erklomm, fanden die engel den bauern und seine frau in tränen aufgelöst bei ihrer einzigen kuh, deren milch ihr einziges einkommen war. sie lag tot auf dem feld.
    der jüngere engel wurde wütend und fragte den älteren engel, wie er das geschehen lassen konnte. der erste mann hatte alles trotzdem halfst du ihm, sagte er anklagend und diese armen bauern verlieren ihre kuh und du verhinderst es nicht!

    "die dinge sind nicht immer das, was sie scheinen" sagte der ältere engel

    als wir im kalten keller lagen, bemerkte ich, das gold hinter dem loch in der wand versteckt ist. weil der eigentümer so von gier bessesen war und sein glückliches schiksal nicht teilen wollte, versiegelte ich die wand. so das er das gold nicht finden kann. als wir dann in der letzten nach im bett des bauern schliefen, kam der engel des todes um die frau des bauern zu holen. ich gab ihm statt dessen die kuh.

    "die dinge sind nicht immer das, was sie scheinen"



    diese geschichte habe ich eigentlich speziell für dead@now hier herein geschrieben, ich hoffe das sie euch gefällt und würde gerne eure meinungen dazu hören.
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Raman,

    ich liebe diese Geschichte - schon seit Jahren - gibt einiges in der Art, was ich mal gesammelt hab und immer wieder mal hervorkrame - danke, dass du sie mir mal wieder in Erinnerung gebracht hast.
     
  3. raman

    raman Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    48
    Ort:
    köln
    Werbung:
    ja chris, ich liebe diese story auch, sie zeigt sehr schön, wie wir uns vom außen beeinflußen lassen, weil irgendwie fehlt uns doch meist der überblick, wie alles zusammenhängt. ich bin gestern "zufällig" ,in meiner sammlung meditation/anrufung darauf gestoßen. mußte erstmal grinsen als ich es in der hand hatte, weil es so gut zu der :fechten: in "können engel inkarnieren " paßt.
    nur wollte ich es da nicht mehr reinschreiben. weil dies ja ein anderes thema ist. -vertrauen-
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen