1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Deutsche Gesundheitsverwaltung will Homöopathie verbieten

Dieses Thema im Forum "Homöopathie" wurde erstellt von Selbstmacher, 26. August 2016.

  1. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.058
    Werbung:
    Ich meinte das so als Zusatzversicherung, quasi eine eigene Sparte, wo die Kreisläufe getrennt sind. Eine Krankenkasse kann das als Versuch anbieten, wenn das System sich nicht selbst tragen kann, dann kann man es ja wieder abschaffen.

    Hier muß man sich sowas auch selber zahlen, alle Alternativen, aber auch nicht immer. Meine Hausärztin hat Akupunktur gelernt und meinem Bruder, der damals obdachlos und nicht versichert war und der einen steifen Hals hatte, kostenlos mit Akupunktur behandelt und geheilt, sie hat gewusst, er hat kein Geld, sonst hätte es auch 40 Euro oder so gekostet. Akupunktur gilt auch als alternativ, aber dabei kann man zusehen, wie es wirkt, bei meinem Bruder damals und zweimal bei unserer Hündin, die nicht mehr gehen konnte.
     
    pekeglo und LynnCarme gefällt das.
  2. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.058
    Kennst Du ihn persönlich? o_O

    Grundlagenforschung gibt es viel, ob es sich um Extrakte aus Weintraubenkernen handelt oder Misteln oder Curkuma oder Weihrauch oder was auch immer. Diese Stoffe werden trotzdem nicht verboten, und wenn in der Pharmaindustrie noch so dran geforscht wird.
     
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.106
    Teilweise wird seitens der Gesundheitsbehörde m.M.n. zu lasch mit diesen alternativen Substanzen umgegangen. Die Substanz, die für den Tod der Patienten verantwortlich sein soll, wurde offenbar weltweit in der alternativen Tumorbekämpfung eingesetzt. Ein reines Chemieprodukt (nix Natur). Auch Aprikosenkerne geraten zunehmend unter Beobachtung bzw. Beschuss, wegen der Bildung von Blausäure. Ähm... Sorry, das wusste man doch schon länger, dass im Magen Blausäure entsteht und die giftig ist!!??
     
  4. AlphaOmega71

    AlphaOmega71 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2017
    Beiträge:
    826
    Ort:
    wenn ichs dir sage, muss ich dich töten
    Das hängt von der Potenzhöhe ab.
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    25.911
    Totengräber?
    der thread ist inhaltlich längst überholt - siehe Titel - und zudem aus 2016
     
    Red Eireen gefällt das.
  6. averley_

    averley_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    4.304
    Werbung:
    Kannst dich an das Jahr nicht mehr erinnern, oder warum?

    Wie ist denn der aktuelle Stand der Homöopathie bei der d. Gesundheitsverwaltung,
    weiß das jemand?
     
  7. larfan

    larfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2019
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Naja wie wärs mit den tausenden die nicht an Krebs gestorben sind?
     
    Loop und Heather gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden