1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Egoist

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Amant, 12. Juli 2014.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096
    Werbung:



    Wie definiert Ihr einen Egoisten, einen der Ego-ist?

    (Ich hab´s unter Allgemeine Diskussionen veröffentlicht, glaubte ich zumindest bis eben .... . Vlt. passt´s hier auch hin.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2014
  2. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.758
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Schwierig genau zu definieren...

    Egoisten handeln für ihre Bedürfnisbefriedigung. Es geht darum, dass der Hunger ihrer Persönlichkeit gestillt wird, nicht ihres Selbsts. Das Selbst ist meiner Meinung nicht bedürftig, es ist einfach nur ..

    Insofern sind wir alle Egoisten, nur die Ausprägung ist unterschiedlich stark, je nach Bewusstseinsebene.
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    Das Selbst sagt dem Ego was es will.
    Bis wir aufhören zu horchen.

    Irgendwann fängt das Ego wieder an wahrzunehmen was aus dem inneren kommt.
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.921
    Beschreibt der einführende Text nicht eher einen Narzissten (Tanz um die eigene Mitte, Selbstverliebheit)?

    Eine gesunde Portionen Egoismus ist genauso wichtig und richtig im Leben/zum Überleben wie eine angemessene Portion Paranoia (aber bitte nichts übertreiben ;) ). Sonst wird man nämlich sehr schnell über den Tisch gezogen, daß es nur so qualmt. Sehr vorsichtig sollte man werden, wenn andere anfangen, von "Solidarität" zu reden oder diese einzufordern. Da geht es gewöhnlich nur darum, daß einem diese Leute tief in die Tasche greifen und einen ausplündern wollen (das muß nicht zwingend materiell gemeint sein). Etwas Egoismus gepaart mit Mißtrauen bewahrt einen hier durchaus davor, gnadenlos ausgenutzt zu werden und Schaden zu erleiden. Sollte da jemand für eine sehr harte Einstellung halten, nun, ich hab da so meine Erfahrungen im Leben gemacht.

    LG
    Grauer Wolf
     
  5. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.605
    Ort:
    Hessen
    hat das selbst wirklich keine bedürfnisse? z.b. entfaltung oder selbstverwirklichung? keiner kommt auf die welt ohne fähigkeiten ect entwickeln zu wollen. also das was von natur aus in einem drinne steckt.
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096
    Werbung:
    Die narzisstische Persönlichkeitsstörung wiederum ist ja geprägt von einem tiefen Gefühl des Unwertes, welches durch eine übertriebene und völlig überzogene Einschätzung der eigenen Wichtigkeit kompensiert wird und gekennzeichnet ist. Insofern passt der Songtext dazu auch ganz gut, war auch mein erster Gedanke, GrauerWolf.

    Vielleicht können wir aber trotzdem zunächst beim Egoisten bleiben und zur weiteren Differenzierung noch die Begriffe

    Egomane
    Homo Oeconomicus
    Reziproker Altruist

    mit in die Diskussion nehmen. Da klang ja bei Euch einiges in der Richtung bereits an. Wer fühlt sich denn womit ggf. selbst angesprochen?
     
  7. Ich denke, dass ein egoistischer Mensch Publikum und Beifall als Selbstbestätigung von anderen benötigt.
    Ein Egoist lebt also im Mangelbewusstsein.

    Aber jemanden aufgrund seines Mangels und seiner Not zu verurteilen, halte ich nicht für angebracht.

    Denn jeder einzelne von uns, sofern er nicht erleuchtet ist, ist ein Egoist.

    Die korrekte Definition lautet also : Wir alle sind Egoisten!
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien
    Der Text von Falco (ich weiß gar nicht, was so viele an dem finden:confused:) beschreibt für mich eher einen Egozentriker.

    Ein gesunder Egoismus wie man so schön sagt, ist schon ok. Ich werd immer unrund bei Menschen, die behaupten, kaum an sich zu denken und immer nur für andere da sind, oder auch, dass zuerst immer die anderen dran sind und dann erst sie selber. Und dann vielleicht auch noch hinterher den Satz loslassen: Und keiner dankt es mir ....

    Egoismus ist für mich keine negatives Wort, solange es nicht mit Geiz gepaart ist.


    :o
    Zippe
     
  9. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.631
    Ort:
    Ich glaube, der Text von Falco richtete sich damals speziell an die Wiener Schicki-Micki-Gesellschaft.

    Wenn ich mich nicht irre, schrieb er den Text, nachdem er frustriert in die DomRep ausgewandert ist.
    :)
     
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Aha - keine Ahnung. Ich wusste gar nicht, dass er ausgewandert ist ... :confused:


    :o
    Zippe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen