1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das kleine Kreuz

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Namenlosengel, 27. Dezember 2012.

  1. Werbung:
    Liebe Kartenleger/innen,
    Ich brauche einen objektiven Blick zu meiner Legung. Ich habe gefragt, wie ich mich gegenüber einem anderen Mann (wir sind kein Paar) verhalten soll. ich mag diesen Mann, doch kann nicht objektiv sehen. habe folgendes gezogen:

    1. Ausgangssit. des Fragers - Königin der Schwerter (damit identifiziert sich mein Blick)
    2. das kommt jetzt nicht - 4 Schwerter
    3. das kommt als erstes - König der Kelche (darin hätte ich den Mann gesehen)
    4. dahin führt es - 2 Schwerter

    Ich habe die Karten anders als üblicherweise gereiht. Sie lagen dann so da:
    Wie ein Kleeblatt,
    oben: 4 Schwerter,
    Mitte: links Königin d Schwerter, rechts König d Kelche
    unten: 2 Schwerter

    Das Bild sah so aus, als schiele der König zur Königin, die ihm ihre befreite Hand entgegen streckt. Unten die 2 Schwerter sind wie eine unterirdische Kreuzung oder eine sture, blinde Feindin die beide auseinander halten will. Oben die 4 Schwerter sind für mich nichtssagend, eher "von oben nichts zu erwarten/befürchten". Die Schwerter dominieren ganz klar. Bin ein Luftwesen! wichtig war mir eine klare botschaft, daher auch die Quintessenz ist 6, die Liebenden.

    Botschaft im Sinne von 'dahin führt es' ist auch eingetroffen weil der Auftritt jetzt vorbei ist und ich am Zweifeln bin, wie vorher auch schon.

    Was meint ihr, was sagt mir das Bild?
    Lg
     
  2. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Hallo.

    Deine Deutung möchte ich nicht widersprechen, aber ich sehe eine andere Situation in den Karten:

    Worum geht es: (Ausgangslage) Schwert Königin
    Das dürftest du sein, eine eigentlich spröde Frau, die aber gern die Hosen an hat in der Beziehung, daher kein leichter Partner für einen Mann. Dein Handeln, Denken und Fühlen beruhen auf überwiegend schlechte Erfahrungen, woraus du sehr selbstbestimmend auftrittst. Zu oft meinst du, es besser zu wissen als alle anderen, womit du häufig aneckst, egal in welcher Situation.
    Dein Anliegen zur Kartenlegung zentriert sich somit auch nur auf deine eigene Person, wer du bist, wohin es geht.

    (Zukunft) das kommt jetzt nicht: Vier Schwerter
    Alles wird sich noch in die Länge ziehen, und die Beteiligten werden zermürbt sein, sich zurückziehen, vllt. einander sogar schmollen und sich rar machen, denn es läuft nicht, wie geplant oder wie erhofft, als wenn sich Umstände gegen einen selbst wenden, gegen die man ankämpft wie gegen Windmühlen.

    (was war vorher) das kommt als erstes: König der Kelche
    Es ist ein Mann mit beruhigender Wirkung, von dem du aber nicht unbedingt Hilfe erwarten kannst, vielmehr wirst du ihn als etwas zu passiv und für dich lähmend empfinden, weil er ein zu weiches Wesen hat. Als Partner steht er nicht auf gleicher Ebene mit dir, er ist Kelchkönig/du bist Schwertkönigin, ihr driftet aneinander vorbei.

    unten (durch was wird es getragen), Schwert zwei:
    Zweifel, besonders Selbstzweifel gegenüber dem Partner, gegenüber der Situation und gegenüber sich selbst. Man findet zu keiner Entscheidung, blockiert sich selbst. Man schwankt hin und her. Zur weiteren Klärung sind Gespräche erforderlich, die aber meist auch nicht viel helfen.

    Überlege selbst, ob du weiter Energie und Zeit für eine schwankende Beziehung investieren willst, die dich letztlich nicht wirklich befriedigt.
     
  3. Liebe Marieh,
    Vielen herzlichen Dank an dich!
    Deine Deutung ist sehr treffend, auch die weniger positiven
    Seiten bin ich bereit zu akzeptieren und anzunehmen. Da sieht man wieder wie unbeholfen man in der eigenen Deutung ist. Als Königin der
    schwerter bin ich nicht nur spröde, sondern auch gerne sehr viel am Nachdenken und die Luft trägt schon viel geistreiches Gewicht in diese Karte.

    Ich wollte wissen, was es mit der Reihenfolge auf sich hat. sind Platz 2 und 3 nun vertauscht? Oder kann man die 4 Schwerter als Zukunft deuten? Ich habe das Tarot von Hajo Banzhaf und da steht, dass ich, sobald Karte Nr. 4 (2 Schwerter) eingetroffen ist, neu legen soll.

    Der Zweifel trägt mich gewiss, vorher wie nachher. Ich grüble als Königin d S sehr gerne. Es gibt keine Beziehung zwischen uns, er würde mir nur in meiner kühlen Unnahbarkeit potentiell gefallen.

    Dankeschön :)
     
  4. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Wenn du nach Hanjo-Banzaf-Methode legst (der übrigens sehr inspierend ist, vor allem für Anfänger), dann erinnere ich mich an sein 4-Karten-Legeschema:

    1. Karte = worum geht es
    2. Karte = das war davor
    3. Karte = darauf beruht es
    4. Karte = das wird kommen

    Das, was in der Zukunft liegt, ist veränderbar, weil du durch die Legung darauf bereits Einfluss nehmen kannst, allein schon weil sich z.B. dein Blickwinkel verändert hat.
    Daher könntest du die 4.Karte nochmal austauschen, nicht aber die Karten was davor war. Die Vergangenheit ist nicht veränderbar, sondern nur die Gegenwart in dem Moment, oder die Zukunft.
     
  5. Werbung:
    Vielen Dank Marieh,
    Jetzt habe ich es verstanden :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen