1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das denken im alltag..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von marai, 29. August 2009.

  1. marai

    marai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    in der nähe von heidelberg
    Werbung:
    .. hallo ihr da draußen..

    hab mal ne frage an euch..

    seit einigen wochen beschäftige ich mich mit dem thema, wie ich das erleben, welches ich in meditationen habe.. diese anbindung spüre..
    wie ich dieses erleben in meinen alltag integrieren kann..

    will sagen
    wenn mal wieder so olle dusselige alltagsgedanken und alte ängste und verhaltensmuster greifen, wie dann stoppen???

    bin grad dabei, das buch "Naturpfade" von Vicky Gabriel und Wiiliam Anderson zu lesen und finde mich hier öfters mal wieder..

    wenn ihr wisst, was ich meine???

    marai
     
  2. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest


    Stoppen?
    Ich würde dem Gedanken auf den Grund gehen oder der Angst.
    Das heißt erstmal neutral beobachten.
    Stoppen kann man diese allerdings nicht wirklich. DU kannst deine Aufmerksamkeit woanders hinrichten. Das entzieht die Energie und richtet Sie neu aus. Also zum Beispiel einfach etwas tun.
     
  3. marai

    marai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    in der nähe von heidelberg
    ui.. ich glaube, dann hab ich das mit dem stoppen verkehrt ausgedrückt.. nein, nicht stoppen im sinne von *unterdrücken*, schon angucken, woher es kommt.
    aber was dann?

    wenn ich in der stille bin, weiss ich um alles.. da ist mir alles klar, so klar ..

    doch dann im alltag, ertappe ich mich manches mal bei gedankengängen und gefühlen, die mit dem erleben in der stille so was von überhaupt kein bischen übereinstimmen..

    das nervt mich total an.. :schmoll:
     
  4. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest


    Das ist eben wie du sagst dein altes Muster und wenn man diesen Gedanken mal echte Aufmerksamkeit widmet, dann verpuffen diese oft sogar regelrecht.
    Also gerade bei Ängsten habe ich das festgestelt, wenn ich die Ursache aufdecken wollte. Oft hat man Wünsche und man hat Angst, dass ein bestimmter Wunsch nicht in Erfüllung geht.
    Oder du suggerierst dir einfach einen gegenteiligen Gedanken, die positive Kehrseite und schmückst diese aus bis du wirklich daran glaubst.
    Am Besten hilft mir oft, wenn ich mir klarmache, dass ich nur einmal lebe.
    Scheiß auf jegliche Sorgen oder sonstiges. Das holt mich wieder auf einen neutralen Boden.
     
  5. marai

    marai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    in der nähe von heidelberg

    wo kann ich ansetzen, wenn ich mir diese ängste bewusst hole, ihnen sage *hey, sag mir, was du von mir willst"..
    ihnen zuhöre.. hinhöre.. reinfühle..
    sie für einen moment verschwinden (auch mal 1 - 2 tage ) und schwupps sind sie dann wieder da?

    ich will nix ausschmücken, weisste.. ich will mich stellen.. und ich will, dass sie mich in ruhe lassen, in ihr paradies gehen.. mich in frieden lassen.

    ich hab sie so was von satt.. sie stellen mir ein bein und dann pinkeln sie mir auch noch dran.. *grrrrrrrrrrrrrr*:wut1:
     
  6. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Guck mal, da gibt es nix an dir, was böse ist.
    Die Gedanken und Gefühle, welche immerwieder auftauchen sind unterdrückte Energien. Die wollen frei sein, verstehste. Das ist das ganze Geheimnis.
    Ja, ich kenne das. Ich weiß wie übel es ist, wenn sich Gedanken im Kreise drehen und Gefühle umherwirbeln und dich in den Wahnsinn treiben können.
    Da hilft ZULASSEN / LOSLASSEN. Ist kein Feind. Die wollen nur geliebt werden. Das ist alles.
     
  7. marai

    marai Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    2.376
    Ort:
    in der nähe von heidelberg
    oke.. ich weiss, du kannst es nach-fühlen..

    ich weiss auch, dass diese ängste einmal liebe waren, vertrauen etc.

    ich will dies alles zulassen, um sie dann gehen zu lassen. damit sie sich verwandeln können. ich will nicht mehr in der ohn-macht sein.

    ich unterdrücke sie nicht.
    aber - ich habe so was von keinen bock mehr, dass sie mich am schlawittchen haben.

    sind es ängste aus dem jetzigen leben oder glaubst du, dass es auch ängste sein können, die man mitgenommen hat aus einem früheren leben? und sie deswegen wie eine platte, die hängt, immer und immer wieder abgespielt werden.. ?
     
  8. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    schreibs dir als PN.
     
  9. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Marai

    Hast du mal versucht, dir selbst einfach zu sagen: "so, ist jetzt gut, ich weiss woran es liegt, das Problem ist gelöst und damit vorbei"? Also mir hilft's... einfach wenn etwas vorbei ist oder ein Problem gelöst ist oder ein Gedanke unbegründet ist zu sagen: hey stopp, halte dich nicht damit auf, das bringt nichts mehr.

    lg
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Triff eine Entscheidung ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen