1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brennender Ziegenkopf

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Aksinja, 4. November 2007.

  1. Aksinja

    Aksinja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Heute Nacht hatte ich einen eigenartigen Traum, der für mich eine wichtige Verknüpfung hat dessen Bedeutung ich aber ich herausfinden kann.
    Ich habe im ersten Traum geträumt, dass ein dunkler, gutaussehnder Mann meine Freundinnen und mich bedroht. Er wird richtig wild. Meine Freundinnen treten vor Schreck zurück, aber ich habe keine Angst vor ihm, lege meine Hand auf seinen Kopf und sehe ihm tief in die Augen. Wärenddessen spreche ich zu ihm und sage ihm, dass er sich nicht wehren braucht, dass wir ihn nicht verletzen werden und er loslassen soll. Er beruhigt sich wirklich.
    im nächsten Traum habe ich mit meinem Onkel einen Bauernhof in den Bergen. Dort steht auch ein Stall aus Holz. Auf einmal rennt eine Ziege mit brennendem Kopf in den Stall. Ich laufe hinein weil ich Angst habe, dass alles in Flammen steht und dann steht aber drinnen nur ein Herd mit einem Gefäß voll Öl welches brennt. Ich lösche dieses Feuer und die Ziege brennt auf einmal nicht mehr und hat auch keine Brandwunden oder ähnliches, sondern sieht wieder ganz normal aus.

    Nun Frage ich mich, weshalb habe ich im ersten Traum einem fremden Mann auf den Kopf gegriffen und dann träume ich eine Ziege mit brennendem Kopf. Eindeutig hat es da etwas mit Köpfen (meinem Kopf) zu tun? Könnt ihr euch etwas darunter vorstellen?

    Liebe Grüße
    Aksinja
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.064
    Ort:
    burgenland.at
    ziege steht für magen.
    auf einem herd werden speisen zubereitet, für die täglichen mahlzeiten.

    in der begegnung mit dem mann, sind zwei probleme zusammen gekommen,
    einmal ist er unbekannt und fremd, muss erst einmal eingeordnet werden,
    zum anderen ist er emotional geladen, wo man nicht genau sagen kann warum.

    wir wissen aber auch im verhalten mit tieren, dass das anfassen am kopf genau so als angriffhaltung verstanden wird, wie das in die augen sehen.
    um ein brennendes problem also zu lösen, ist es besser hier ein gegenmittel zu verwenden, das erst einmal bereitgestellt sein will. ist dieses brennende problem gelöst, dann gelten wieder die normalen verhaltensregeln.

    eine möglichkeit wäre es also, einen wütenden menschen der plötzlich zu gast ist etwas zu trinken oder zu essen anzubieten. in der besänftigten situation kann dann sehr leicht wieder der gewohnte umgangston platz greifen.

    zur falschen zeit am falschen ort - könnte man sagen.

    in ägypten empfindet man heute noch die zusage eines freundes oder eines bekannten zum essen um 12.00 uhr zu kommen, wenn er dann tatsächlich erst am abend kommt oder zwei oder drei tage später um 12.00 uhr, als sein erscheinen in der zeit.

    mit unserem modernen stressigen tempo gerechnet ist das gar nicht vorstellbar.

    und ein :zauberer1
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Guten Tag Aksinja,
    ich finde das ist eine spannende Geschichte, da stecken viele Symbole drin, aber Du hast ja auch einen Bauernhof also kann es auch sehr aus dem Leben gegriffen sein, eine Kombination zwischen Tagesverarbeitung und Nachricht aus dem Unbewussten.
    Habt Ihr Ziegen auf Eurem Hof in Serbien? (wenn ich das Profil richtig gelesen habe)

    Mann: aus der Seite traumdeuter.ch zitiert: ..... Bei Frauen kann er sexuelle Bedürfnisse anzeigen. Weitere Bedeutungen ergeben sich aus folgenden Begleitumständen:
    ...(dunkel ist nicht dabei --> nachher)
    * Junger Mann kann auf Rastlosigkeit, Unruhe, Tatendrang oder ungezügelte Sexualität hinweisen.
    * Dicker Mann wird häufig im Sinne von Weichherzigkeit und Mitgefühl verstanden.
    * Großer Mann warnt vor Aggressivität oder Überbetonung des Verstandes.
    * Kleiner Mann kann Minderwertigkeitsgefühle (oft auch sexuelle) versinnbildlichen.​
    Psychologisch: Nach C.G. Jung bedeutet der unbekannte Mann, der im Männertraum auftritt, die unbewußte Schattenseite des Träumers, die ihn im Wachleben zu einer Auseinandersetzung mit sich selbst und seinen eigenen Mängeln zwingen möchte.
    In Frauenträumen ist er der Animus, die unbewußte männliche Seite der Frauenpsyche. Bei jungen Mädchen...
    Träumen Frauen von einem unbekannten Mann, so spiegeln sich in diesem Bild ihre Erwartungen an einen Partner und dessen von der Frau erwünschten Eigenschaften wider. Ende Teil-Zitat aus traumdeuter.ch

    Nun ist er noch dunkel: Das ist die depressive Seite Deiner Männlichkeit in diesem Fall. das Ungewisse Männliche ist es, das eine furchtbare, bedrohliche Anziehung auf Dich ausübt, vor der Du aber keine Angst hast!
    Oha, das kommt ja erst:
    Du beschreibst im Traum ein magisches Ritual, eine Beschwörung sozusagen. dazu steht im Symbollexikon:
    also wird etwas auf Dich zu kommen, das Du mit eigenen Handlungen, klug (Kopf) und mit Umsicht (Augen) vornehmen wirst.

    Du hast offenbar etwas vor aber ein Teil von Dir ist verängstigt und will panisch vorgehen, den Teil beruhigst Du, offenbar mit Erfolg und schließlich könnt Ihr alle, die Dein Wesen ausmachen zusammen an die Verwirklichung Deiner Pläne gehen.





    Wenn ich die Links mal rein symbolisch ansehe und diesen Traum übersetze bedeutet das:
    Du siehst Deine Familienverhältnisse in einer natürlichen Umgebung voller Herausforderungen bis Gefahren (Berge) und Du siehst da eine Möglichkeit zu Wachstum, in der Art, dass Du auch Deine Triebe schön unter Kontrolle halten kannst (Stall)
    Da Du einen Bauernhof in Serbien besitzt, man sieht auf der Karte dass es da auch Berge gibt, liegt ein Hof in den Bergen durchaus nahe für Deinen Traum.

    Ziege: Assoziation: - lustvolle Kraft,- unablässige Energie,- Allesfresser.
    Fragestellung: - Was bin ich zu tun entschlossen?
    Psychologisch: .... Die Ziege hingegen (im Gegensatz zum Bock) verkörpert Gewandtheit, Genügsamkeit und Anpassungsfähigkeit.
    Sie meckert auch in unseren Träumen.
    Wo sie auftaucht, haben wir es im Wachleben mit jemandem zu tun, dem man nichts recht machen kann, dessen Kritik allerdings teilweise berechtigt ist. Springen Ziegen lustig durch unser Traumbild, packt uns möglicherweise der Übermut oder der Leichtsinn. Soweit das Lexikon
    Nun, die Ziege ist offenbar in Panik, analog bedeutet das, dass Du Dir von etwas zu sehr Angst machen lässt.

    Du entdeckst, was die Angst und Panik in Deinem Verstand verursacht: Die Sorge darum, dass Deine Ressourcen verbrennen und Du Deiner Fähigkeiten verlieren könntest bzw. Dich dauernd überfordert sähest, dann das brennende Öl ist in der Küche, das die Angst verursacht, das ich der Arbeitsort, an dem Du vieles verarbeitest und vorbereitest.

    Es brennt Dir sehr in Deinen Gedanken endlich ein eigenes Heim zu haben und irgendwie denkst Du auch selbst, dass Du eine hirnverbrannte dumme Ziege wärst, so stellt das der Traum dar.
    Du erkennst aber selbst im Traum, dass Du Dir was eingebildet und hysterisch "deinen Stall" gesucht hast, und dass alles in Ordnung ist, denn auf dem Herd darf ein Gefäß mit Öl mal brennen, man löscht es und fertig.

    Der Traum sagt, dass Du Tendenz hast, Dich in Gedanken zu steigern und diese dann zu sehr ernst zu nehmen.
    Du hast aber anscheinend alles im Griff und nicht mal im Traum selbst hast Du Angst bekommen.

    Alles Gute und viel Glück mit Deinem Bauernhof und Ziegen sind ganz liebe und lustige Viecher gggg.
     
  4. Aksinja

    Aksinja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Graz
    Wow! Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten - bin baff wie man das alles zusammenzählen kann!!!

    Zur Ziege: Ja, ich hab eine in Serbien, aber mein Hof ist im Norden Serbiens, wo es noch keine Berge gibt.
    Das stimmt total! Vor allem in den letzten Monaten war mein Leben um mich das reine auf und ab - Chaos, aber ich habe es jedes Mal geschafft irgendwie wieder eine Ordnung hineinzubringen und Angst hatte ich nur einmal. Meine Gedanken nehme ich sehr ernst...ja, auch zu ernst :(

    Mich ziehen Männer an, welche etwas geheimnisvolles ausstrahlen. Zur Zeit setze ich mich gerade damit auseinander wieso das so ist und warum ich auf spezielle Männer gehe, bei denen ich mir dann aber auch immer ordentlich die Finger verbrenne. Vielleicht versuche ich in diesem Trau auch damit fertig zu werden???

    Ich habe Angst vor manchen Erkenntnissen, welche ich in nächster Zeit von mir gewinnen könnte, bzw. habe ich Angst mit gewissen Eigenschaften von mir nie umgehen zu können. - Befinde mich gerade in einer "Selbstfindungsphase".

    Nochmals vielen lieben Dank - manche Dinge sind mir jetzt klarer geworden und vor allem hat es mich wieder einen Schritt weitergebracht auf dem Weg, welchen ich gerade gehe.

    Und ja, Ziegen sind absolut geniale Tiere :)

    Liebe Grüße
    Aksinja
     
  5. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Das Problem um Ideal und Wirklichkeit ist ein universelles, das hast Du nicht allein und die Wege, damit umzugehen sind sehr individuell und verschieden.
    Daraus entstehen Religionen und deren Moral, dass man damit Menschen dazu bringen will, sich keine Gedanken mehr zu machen um das, was man im Alltag eben tun sollte.

    Auch die Philosophien kauen daran rum, seit Menschen denken können und seit Menschen das aufschreiben sind Dokumentationen darum herum bekannt, wie mensch am besten Ideal und Wirklichkeit zusammen bringen könnte.

    Du hast Angst, Dich selbst besser zu kennen?
    Dann klammerst Du an einer Vorstellung davon, wer Du sein möchtest und fürchtest, diese Vorstellung nicht erfüllen zu können.
    Ich habe kein Patentrezept, wie mensch am einfachsten einen Kompromiss finden kann, zwischen dem was mensch sein will und dem was mensch ist.
    Ganz stimmen tut es zu Lebzeiten wohl nie, nicht einmal bei den Heiligen.
     
  6. Aksinja

    Aksinja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Ja, damit hast du auf jeden Fall recht.

    Ich habe keine Angst mich besser gennenzulernen, aber Sorge, dass ich mit gewissen Dingen nie werd umgehen können - aber wie du bereits sagtest: Ein Problem so alt wie die Menschheit ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen