1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Rat ;)

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Freier Denker, 12. September 2006.

  1. Freier Denker

    Freier Denker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Forch. ca. 100 Meter neben dem grössten Kraftpunkt
    Werbung:
    halli hallo

    vor ca. 2 jahren passierte mir etwas ziemlich interessantes und ich weis nicht genau wo ich das einordnen soll:

    ich sass auf dem balkon und sitzte bei einem kollegen auf dem balkon und dachte über gott und die welt nach. als plötzlich alles um mich herum immer heller wurde und ich ein immer angenehmeres gefühl bekam. ich versuchte nicht diese situation sofort zu analysieren da ich die situation einfach geniessen wollte.
    ich fokusierte nichts bestimmtes an und dachte auch nichts konkretes mehr, ich genoss mehr wie ich in allem die schönheit sah, sogar an den kieselsteinchen genoss ich die schönheit der form und sogar der einfachen presänts.
    ich empfand alles als so perfekt, das ich mich nicht mal bewegen wollte, um nichts zu verpassen und nichts zu verändern.
    als besagter kollege wieder auf den balkon kahm, ist plötzlich alles um mich herum wieder im "normalen" licht. kein übermässiger kontrast mehr, einfach so wie ichs mir sonst gewöhnt bin. doch diese "normale" ansicht deprimierte mich beinahe, da alles ziemlich kalt und öde wirkte, ohne leben und schönheit...

    dieses erlebniss hatte ich noch ein paar weitere male, an anderen orten und es verschwand wieder genauso schnell als jemand neben mir stand, oder ich einfach sonst abgelenkt wurde.

    daher meine frage:

    habe ich per zufall auf eine gewisse art meditiert und bin so per zufall auf ein feinstofflicheres bewusstsein gestossen? oder war das reine einbildung?
    oder könnte das sonst irgendetwas sein?
    und wie kann ich diesen zustand permanent annehmen, da ich mich bis jetzt in keinem angenehmeren zustand befand?

    ich bin um jede antwort froh und danke euch schon im voraus für eure bemühung mir zu antworten :kiss4: :danke:
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Freier Denker, erst einmal herzlich willkommen hier im Forum, ich wünsch dir eine frohe Zeit hier.

    Mir scheint schon, daß du da in einen meditativen Zustand geraten bist ;). Es klingt danach, einfach im Hier und Jetzt angekommen zu sein. Und ja, das kann man lernen, wie man diesen Zustand erreicht. Fürs erste, schau dich einfach einmal ein bißchen im Meditationsteil um, es gibt hier so viele Ideen und Anregungen und Erfahrungsberichte, ich bin mir sicher, du wirst was finden, das dir den Zugang öffnet. Und ansonsten, einfach fragen, irgendwer wird schon eine Antwort wissen :)

    Alles Liebe
    Kinnaree
     
  3. Juddl

    Juddl Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    100
    Hallo freier Denker,

    ich würde sagen; wie Kinnaree es schon andeutet; Du warst in dem Moment vollkommen achtsam im Hier und Jetzt.

    Juddl:)
     
  4. Jürgen B.

    Jürgen B. Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Deutschland / Saarland
    Hallo Freier Denker,

    Unser Sein besteht aus mehr als nur der physischen Materie.
    Da gibt es die Seele und den Geist.
    Wenn wir nun völlig entspannt sind, kann es geschehen, daß wir uns einer anderen Ebene des Seins öffnen.
    Dann treten auch andere Wahrnehmungen und Gefühle auf, die uns zuvor verborgen waren.
    Viele beschreiben es als Glück und Zufriedenheit.
    Ich wähle lieber den Ausdruch : Der Strom der Liebe.
    Durch Meditation sollte es Dir bestimmt nicht schwer fallen, diesen Zustand bewußt herbei zu führen, da du diese Öffnung in Dir ja schon hast.

    In Liebe
    Jürgen
     
  5. cheerfulmoon

    cheerfulmoon Guest

    Werbung:
    Hallo Freier Denker,
    hier
    HELMUT.

    :)

    Tja,
    ich weiß nicht, wer Dir hier sagen kann,
    was für eine Bedeutung Deine Erfahrungen haben.

    Es kann alles Mögliche sein.

    Schon als sehr junger Bursche hatte ich öfter mal das Gefühl,
    daß ich "schon immer hier gewesen bin".
    Ich war niemals "weg".

    Dieses Gefühl kam immer sehr plötzlich und verging
    nach kurzer Zeit.

    Diese Gefühl von "Ewigkeit" habe ich heute auch noch oft, nur
    heute ist das Gefühl von "Unendlichkeit",
    so nenne ich es jetzt mal,
    dazugekommen.
    Das kommt aber durch meine jahrelange Praxis der Meditation,
    so denke ich jedenfalls.
    Aber diese Erfahrungen von "Ewigkeit" waren in diesen früheren Jahren "unvergleichlich" intensiv.
    Es ist so, als ob man auf einer Straße der Ewigkeit wandert.

    Ich denke, Du solltest nicht großartig nach einer Erklärung suchen.
    Die Erklärung für diese Erlebnisse sind in Dir.
    Wenn Dein Verstand keinen Zugriff darauf hat,
    wird das schon seine Richtigkeit haben.
    Denke ich.

    Vielleicht ist das ein Hinweis, daß Du irgendwann "früher" mal
    etwas mit "Spiritualität" zu tun gehabt hast.
    Wer weiß?


    Gruß,
    HELMUT.
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen