1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blutzucker

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von mathias67, 20. Dezember 2005.

  1. mathias67

    mathias67 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    113
    Ort:
    München
    Werbung:
    Wer kennt sich damit gut aus ? Es existieren in Büchern und in anderen Bezugsquellen unterschiedliche Ansichten. Wie hoch darf er nach einer Stunde sein bei einer Mahlzeit ?
     
  2. Athos1972

    Athos1972 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Wien
    Wie Du schon selbst gesagt hast, gibt es dazu einige unterschiedliche Messwerte. Und selbst, hättest Du den genauen Messwert, würde das noch nicht allzuviel sagen, weil Du z.B. vielleicht gerade eine Entzündung hast und der Blutzucker nicht so schnell abgebaut wird (An alle Mediziner: ich weiß, daß das jetzt die falsche Formulierung ist von wegen "nicht so schnell abgebaut").

    Wenn Du den Verdacht hast, solltest Du ihn aus psychischer wie auch aus klinischer Sicht so rasch wie möglich abklären lassen - Dein Hausarzt weiß mehr darüber! Es gibt einen Blutwert, der im wesentlichen Aufschluss darüber gibt, ob Du an behandlungswürdiger Diabetes leidest oder nicht.

    Es gibt in der TCM (Trad. Chinesische Medizin) einige Kräuter-Rezepturen, die bei Diabetes gute Erfolge erzielen. Die meisten davon sind allerdings nur so lange wirksam, wie Dein Körper noch eigenes Insulin produziert - also bevor man mit dem Spritzen anfängt. Danach kann auch die TCM nur mehr versuchen, die Folgeerscheinungen zu lindern.

    Erster Weg in jedem Fall nicht der Zuckerapparat von der Tante Mitzi sondern der Hausarzt und in Folge das Labor zur Bestimmung der Blutwerte!

    lG
    Bernhard
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. pauletta
    Antworten:
    114
    Aufrufe:
    4.671
  2. mathias67
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    442

Diese Seite empfehlen