1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin im Traum vor meinem Haus, was verkauft werden musste.....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fee, 15. Mai 2004.

  1. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Hallo, Ihr Lieben, da bin ich mal wieder, heute mit einem Traum, der mich nicht in Ruhe lässt:

    Ich bin in 1999 geschieden worden und unser Haus musste verkauft werden, da mein Ex-Mann es allein nicht halten konnte. Aus diesem alten Haus haben wir ein schönes renoviertes Fachwerkhaus gemacht (mit grossen Grundstück). 13 Jahre haben meine Kinder und ich und mein Ex dort gewohnt und alles schön gemacht. Es sollte in der Familie bleiben. Ich bin in ein anderes Land gezogen.

    Nun träume ich oft den selben Traum: Ich stehe vor der Hoftür und sehe junge Leute, die nun in diesem Haus wohnen mit zwei kleinen Kindern (ich habe auch 2) und einem kleinen Hund (den hatten wir dort auch). Tatsache ist, dass diese Familie mit zwei Kindern und kleinen Hund wirklich so da reingezogen ist....Ich stehe mit einem traurigen, fast schmerzlichem Gefühl da und will sehen, wie es jetzt aussieht, will noch spüren, was mir mal gehörte, was davon übergeblieben ist. Ich sehe die Fassade, es hat sich nicht viel verändert und ich lasse mir die Räume zeigen und sehe meine Gardinen schweben in der Schlafstube, sehe alles im haus, was ich einmal berührt hatte und was noch übergeblieben ist von uns und fühle mich so traurig, als habe ich etwas verloren, was mir weh tut. Die Leute sind freundlich und trotzdem bin ich sauer, dass sie nun in diesem Haus wohnen. Will es wiederhaben, überlege, wie ich das tun kann und gehe aus dem Haus und fühle nur Schmerz. Ich schaue zurück und kann mich nicht abfinden, dass es in andere Hände gegangen ist. (Dabei wollte ich es nie verkaufen, aber mein Ex hatte sich dem Alkohol zugesprochen und kein Geld gehabt, es zu halten für sich und unsere Kinder.)

    Und immer wieder träume ich dies und kann doch an der Situation nichts ändern.....warum habe ich bloss eine Sehnsucht nach meinem ehemaligem Haus, Zuhause? Und warum dieser Traum? Dabei haben mein Freund und ich hier, wo ich nun wohne, ein neues Haus gebaut, was aber nicht mir gehört, sonderm meinem Freund und später dessen Kinder. Habe eine landschaftlich einmalige Umgebung, mit viel Acker ringsherum und Freiraum, mit einer Obstplantage um unser Haus herum. herrlich!

    Und dann immer wiederkehrend dieser Traum!

    Will nicht mehr davon träumen, will abschliessen. Geht das nicht?

    Danke für Eure Meinung,
    Maike
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    "Hängt euer Herz nicht an die Dinge dieser Welt", sagt Bahá'u'lláh, und fügt hinzu: "heute sind sie euer, morgen werden andere sie ihr eigen nennen".
    Ebenso steht in den heiligen Schriften geschrieben: "Baut euch Häuser, die Regen und Flut niemals zerstören können".
    Obwohl das vielleicht "komisch" klingt, darfst du doch dankbar sein, daß Du dies auf dieser Erde erlebt hast. Es ist sehr sehr schwer, das Herz von den irdischen Dingen zu lösen, und es ist doch ein so wesentlicher Schritt.
    Der Himmel wacht über uns und schickt uns Prüfungen, um zu wachsen.
    In deinem Falle fühle ich ganz deutlich, daß es um "Loslösung" geht. Nun wohnst Du auch in einem wunderschönen Haus, aber, es ist nicht deins.
    Vielleicht hätten deine Kinder in dem anderen Haus gewohnt, vielleicht. Dann hättest du dich weiterhin damit "identifiziert", zumindest in der Vorstellung. Vielleicht aber auch nicht.
    Das wahre Haus deiner Kinder ist das liebe Herz ihrer Mutter. Dies ist ihr zuhause für immer, und Regen und Flut können es niemals zerstören. Es überdauert den Tod ohne Probleme. Deshalb sei du nicht traurig wegen einem Haus aus Stein. Hänge dein Herz an die Liebe Gottes, dein, euer Haus im Himmel. Denke darüber nach, du wirst es schaffen.

    Bete für dich/euch

    Yojo
     
  3. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Lieber Jojo,

    Deine Worte haben genau den Kern getroffen! Ich denke, Du hast recht. ich bin zwar nicht katholisch, aber ich gehe regelmässig in die Kirche und habe immer gebetet und irgendwie kam dann alles so, wie es kommen sollte, als hätte ich einen Schutzengel um mich herum....

    Ja, Du hast recht, mir sollte mehr bewusst werden, dass nur die Liebe zu den Kindern das wahre Zuhause ist. Ich werde mir Deine Worte noch einmal durchlesen, aber ich habe sie sehr gut verstanden!

    Du hast mir gezeigt, worauf es wirklich ankommt.

    Ich hoffe, dass ich dann diesen Traum nicht mehr haben werde, wenn ich das Haus "loslasse"......

    Ich wünsche Dir eine gute Woche und danke für die guttuenden Worte....

    Maike
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Jojo,

    trauerst Du der Zeit von damals irgendwie noch nach? Wie schoen es doch haette werden koennen usw.? Wie hast Du Deine Trennung verarbeitet? Fuehlst Du Dich im Gegensatz zu damals heute irgendwie benachteiligt?

    lg Chris
     
  5. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Hallo, Chris,

    hast Du die Frage nun an Yojo gerichtet, oder an mich????

    Maike
     
  6. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Werbung:
    Liebe Maike,

    sicherlich hat sich Chris in der Anrede vertan, und wird die Frage an dich gerichtet haben. Ich könnte zwar auf so diese Frage auch antworten, habe aber nichts geschrieben weswegen diese Frage gestellt werden würde.
    Eigentlich wollte ich mich nur bei Dir bedanken für deine liebe Antwort, und dir alles, alles Liebe und Gute wünschen. Ich glaube daß wir alle zusammen in einer einzigen Seele wohnen werden, denn jetzt ist die Zeit, da Gott die Menschheit zusammenfügt. So sind wir denn für immer gemeinsam auf dem Weg.

    Yojo
     
  7. Diana

    Diana Guest

    Liebe zu den Kindern ein wahres Zuhause ?

    Sind wir nicht alle Schildkröten, die ihr Haus sich eigentlich selbst
    sind ;-) . . . . . . unsere Körper das Haus der Seele und des Geistes und wir dort IN Liebe zu uns selbst bestens aufgehoben . . . .

    Liebe Grüße von Diana
     
  8. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    ups...sorry, Maike, natuerlich warst Du gemeint :)
     
  9. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Lieber Seelenflügel,

    muss erst einmal Deine interessante Website lesen!!! Habe eben mal so reingeschnökert....

    Werde viele Antworten dort finden ::))

    Ich habe mich damit abgefunden, dass ich mich von allem weit getrennt habe, was ich einst geliebt und geschätzt habe (Kinder, Familie, Freunde, Kollegen usw.). Habe 42 Jahre in meiner alten Heimat verbracht. Deutschland ist und bleibt meine Heimat, auch wenn ich das Land, wo ich nun lebe, schätzen gelernt habe und ich diese Gemütlichkeit und Toleranz achte! Ich fühle mich wohl hier....

    Habe den Partner meiner Traüme gefunden, der zwar sehr autoritär ist, aber bei mir wenig Chancen hat, mich zu dem machen zu wollen, was er gerne hätte....
    Ich bin Widder und er ist Waage, zwei total unterschiedliche Charaktere.

    Ich bin insofern benachteiligt, dass ich kein eigenes Haus mehr habe, aber ich lege darauf keinen Wert mehr, eines Tages, sollte irgendetwas passieren oder mein Partner stibt einmal vor mir (und er soll 100 Jahre werden!!!), kehre ich zurück in das Land, wo ich geboren wurde und wo ich sterben möchte - Deutschland!

    Alles braucht seine Zeit, wie eine Wunde ihre Heilung braucht.

    Werde heute abend intensiver in Deine Website lesen....

    Was tust Du beruflich, Seelenflügel???

    Maike
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Liebe Maike,

    freut mich, wenn Du Antworten auf unserer Website findest :)

    Wenn Du Fragen hast, oder ein paar Worte mit mir wechseln magst, dann schlage ich vor: schicke mir einfach ne Email.

    info"at"*****************

    ("at" = @)

    lg
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen