1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bettträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lullaby, 14. September 2010.

  1. Lullaby

    Lullaby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2010
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Ich habe ab und zu irgendwelche Träume in denen ich mehr oder weniger im Halbschlaf im Bett liege und Bekannte von mir kommen und irgendwas machen. Diese Träume find ich teilweise so real, dass ich sie mir selbst nach einigen Jahren nicht mehr aus dem Kopf gehen. Gibt es vielleicht eine Theorie dazu?

    Beispielsweise hab ich vor mindestens 10 Jahren geträumt, ich liege in meinem Bett (war ein Stockbett und ich lag oben). Dann kam plötzlich meine Mutter herein, fühlte meine Stirn, zog einen Fiebermesser heraus und sah nach ob ich Fieber hatte. Kurze Zeit später ging die Tür auf und meine Mutter kam tatsächlich hinein. Diese andere Mutter war verschwunden und ich war wach.

    Vor ein paar Monaten hatte ich dann wieder einen seltsamen Traum von meinem Freund, während er nicht schlafen konnte und ein Zimmer weiter fern sah. Ich sah, dass jemand den Raum betrat, doch sah ich nur seinen Schatten. Er hatte etwas Bedrohliches an sich und seine Augen leuchteten rot im Dunkeln. Er kam auf mich zu, beugte sich über mich und sprach mit der Stimme meines Freundes, doch die Stimme war eiskalt und jagte mir eine Gänsehaut ein. Die Worte hab ich jedoch nicht verstanden, dafür hatte ich zu viel Angst. Kurze Zeit später war die Gestalt verschwunden und ich ging ins Zimmer zu meinem Freund.

    Vor ein paar Tagen hab ich dann von meiner Katze geträumt. Obwohl ich sie nicht in mein Schlafzimmer lasse, lag sie plötzlich auf mir drauf und fing an heftigst zu schnurren. Wenn ich hinsah konnte ich ihre Umrisse erkennen. Als ich versuchte an was anderes zu denken, war sie verschwunden, aber sobald ich mich wieder ein bisschen entspannt hatte, lag sie wieder auf mir und schnurrte. Ich muss dazu noch sagen, dass meine Katze schon sehr alt und Nieren- und Schilddrüsenkrank ist. Ich hatte in diesem Moment einfach Panik, dass dies so etwas wie ein Abschied von ihr war. Doch am nächsten Morgen sah ich, dass sie noch am Leben war und atmete erleichtert auf.

    Was bedeuten diese Träume? Und warum handeln sie immer von Leuten, die vermutlich gerade ein Zimmer von mir entfernt sind?
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Auch tiere sind (zumindest theoretisch) in der Lage Astralreisen zu machen. Das währe gerade aufgrund ihrer Leiden eine gute Erklärung.

    Übersinnliche fähigkeiten gibts nicht nur in Büchern und sie sind auch nicht für Auserwählte. Jeder kann durch Zufall oder durch Erlernen diverse übersinnluche Wahrnehmungen haben. Dies ist so eine (Blick in die nahe Zukunft).

    Übersinnliche Wahrnehmungen lassen sich nur schwer deuten und meist nur von jemanden selbst. Oft fehlt bei solchen Wahrnehmungen auch der tiefere Sinn.
     

Diese Seite empfehlen