1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was war das?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Chimaira, 27. Juni 2006.

  1. Chimaira

    Chimaira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    schweiz (winterthur)
    Werbung:
    guten abend allerseits :)

    vor zwei wochen ging mein freund an eine party, und ich konnte nicht mit, weil ich krank im bett lag (hatte grippe). an diesem morgen hatte ich einen sehr seltsamen traum. ich weiss nicht ob es einen luziden traum war, also ich bin offenbar "aufgewacht" im traum und dachte ich sei wirklich wach, denn ich bemerkte dieses aufwachen (und das einschlafen!) gar nicht... wahrscheinlich einen typisch luziden traum aber was war das am schluss?...

    wäre sehr froh um eure hilfe bei der (be-)deutung dieses traumes oder was es auch immer war...

    ich lag also da und hörte vom schlafzimmer aus wie die haustüre unten aufging, mein schatz hereinkam, zurück von der party. ich hörte schritte, die treppe herauf richtung mein schlafzimmer. nacher sah ich von meinem bett aus in den flur (die türe stand offen), und sah ihn dort vorbeigehen in ein anderes zimmer, und hörte ihn danach am computer. ich fragte mich warum er nicht zu mir kam und kaum heimgekommen, an den computer geht...
    plötzlich verdunkelte sich alles um ein paar farbtöne und dann sah ich ein weisses wesen, dass sich über mich beugte und mich anschaute. und plötzlich war alles vorbei und ich bin wieder "aufgewacht"...

    später stand ich auf und sah im zimmer mit dem computer nach meinem freund, doch der war im ganzen haus nicht zu finden und kam erst später von der party nach hause...

    achja: dieses wesen hatte ganz schwarze, weit nach hinten gezogene augen, einen ovalen kopf und es war ganz weiss/hellgrau. die füsse und beine des wesens sah ich nicht (perspektivenmässig, weil ich lag auf dem rücken), nur seinen oberkörper. und mir viel auf, dass es keine arme hatte...

    was war das? ein alien? es gleicht nach einer erzählung von jmd, der behauptet welche gesehen zu haben, einem alien...

    und was hat das ganze eigendlich mit dem vorherigen "traum" zu tun?

    ich danke für das lesen und für eure hilfe :)

    einen schönen abend noch,
    alles liebe,
    chimaira
     
  2. Kore

    Kore Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    69
    Ort:
    am Uranus
    Hallo,
    Ich kann dir zwar keine Antwort auf deine Frage geben, doch so ähnliche Erlebnisse habe ich in den letzten 5 Jahren schon öfter gehabt. Erst gestern Abend eine ähnliche Scene. Mein Mann sitzt in seinem Arbeitszimmer am PC. Weil es schon spät ist, gehe ich ins Bett, lasse aber die Tür offen, damit es ein wenig durchzieht - bei der Hitze! Ich hatte nicht das Gefühl, als wäre ich eingeschlafen. Plötzlich war es stockfinster, da spürte ich jemanden hinter mir (ich lag seitlich im Bett). Jemand umarmte mich ganz fest von hinten. Wer hätte es sonst, als mein Mann sein können? Ich sagte seinen Namen, denn es kam mir komisch vor, bei dieser Hitze, so ein intensives Kuscheln? Er antwortete nur mit Ja, aber es war eine "neutrale" Stimme. Weder männlich noch weiblich! Ich sagte, dass diese Umarmung zu fest wäre, ich wollte mich umdrehen, denn jetzt wusste ich, dass es nicht mein Mann war. Er hätte ganz anders reagiert. Und während ich mich umdrehte, hatte ich noch schemenhaft jemanden "Wahrgenommen", schwer zu sagen, denn ich sah nicht wirklich mit meinen Augen jemanden, und trotzdem spürte ich diese Anwesenheit. Das ist wirklich schwer zu erklären, denn gleichzeitig wurde es etwas heller und das vertraute Licht aus dem Arbeitszimmer meines Mannes war wieder normal zu sehen.
    Wie gesagt, sowas habe ich öfter schon erlebt. Besonders diese seltsame Finsternis kommt da immer wieder vor und eine unergründlliche "Anwesenheit" von irgendwas oder irgendwen! Es scheint, als wäre dies eine ganz andere Ebene. Keine "normale" Traumebene.

    Sorry, dass ich dir in dem Sinn keine Hilfe bieten kann.
    lg.
    Kore
     
  3. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo
    Was ihr beiden erlebt hat nennt man eine Astralkatalepsie. Es ist der Zustand, wo unsere Seele den Körper verläßt um Erfahrungen =Astralreisen zu unternehmen. Die Empfindungen die sich damit verbinden, wenn wir diesen Vorgang miterleben kann uns ängstigen und wir manifestieren diese Ängste in Gestalten und das Gefühl erdrückt oder eine dunkle Anwesenheit sei im Zimmer und beobachtet uns.:escape:
    Normalerweise geschieht dieser Prozess der Löslösung in einer Bewußtseinstiefe, wo uns nicht bewußt ist was geschieht. Es geschieht einfach.:liebe1:

    Da die Astralkatalepsie im Grund ein Traumzustand ist in einer Zwischenebene halb im Körper-halb aus dem Körper, signaliesiert unsere Psyche :Hey, da ist was nicht in Ordnung da geschieht etwas was ich nicht kenne. So lösen sich in dieser Zwischenebene Angstgefühle aus, die sich in diesen Zustand, vor allen, wenn er öfters geschieht enorm belastend sind.:confused:

    Allein das Wissen, das eine Astralkatalepsie ein normaler Zustand ist und das andere drumherum Begleitzustände. Kann die Häufigkeit einer solchen erheblich reduzieren.

    Alles Liebe
     
  4. Kore

    Kore Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    69
    Ort:
    am Uranus
    @Ma Trixx

    Danke für deine Antwort. Bei mir ist das so, dass ich keine Angst (mehr) habe. Ich finde diese Zustände faszinierend. Da ich auch andere "Dinge" erlebe, die mir zeigen, dass die "Realität" eben nicht das ist, was sie zu sein scheint, finde ich alles, was so im "Alltag" geschieht einfach herrlich! :zauberer2

    Danke
    und ganz liebe Grüße
    Kore
     
  5. Chimaira

    Chimaira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    schweiz (winterthur)
    hallo :)

    vielen dank für eure hilfe. ich finde solche erlebnisse auch herrlich und habe keine angst davon, aber sehr respekt. eine astralreise habe ich auch schon gemacht, hab aber sonst nicht sehr viel (bewusste) erfahrungen damit...
    einmal wurde ich von jemandem abgeholt (mein "begleitengel") und flog über ein gebiet, was atlantis hätte sein können, war mein erster gedanke. und einmal ging ich durch das haus, unten auf die strasse und sah dort einen braunen hund, der an einer kette an einer strassenlampe angebunden war... etwa zwei monate später war eine freundin von mir da und sah einen braunen hund in der wiese rennen. also sie dachte sie bildete es sich nur ein. dieser hund hat mittlerweile einen namen :) aber sorry, nun zurück zum thema.

    was haltet ihr von meiner theorie, dass das wesen ein alien sein könnte?... oder was waren die absichten des wesens von kore? könnte es sein dass sich irgendeine angst manifestiert hat...? die angst loszulassen?

    besten dank und liebe grüsse :)
     
  6. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Ja, wenn man weiß das es der Anfang einer Reise ist , kann die Reise unbeschwert und leichter an jeden Ort nach Wunsch erfolgen.

    Guten Flug, Kore

    Es ist ganz einfach die Angst zu sterben. Der Köper und Geist erlebt das bewußt mit und schaltet auf : Kenn ich nicht, es geschieht was furchtbares, ich sterbe...

    Kann eine Astralkatalepsie mit Lähmungen und den genannten Begleitumständen auslösen.

    Meinst du jetzt da manifestieren sich Aliens zum Schutz? Kann auch sein...
    Wenn sie als zum Schutz wahrgenommen hat, ist die Angst nicht mehr,
    wir würden wissen was auf uns zukommt nehmen den Alien an die Hand und
    reisen an die schönsten Gegenden vom Universum. Viellecht mal zur Sombreo-Galaxie da soll es tolle Planeten geben. :weihna1

    Vieleicht treffen wir uns alle mal dort?

    Alles Liebe
     

Diese Seite empfehlen