1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astromedizin: Asthma

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Majissa, 22. August 2006.

  1. Majissa

    Majissa Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    186
    Ort:
    BY – Stadt-Land-Fluss
    Werbung:
    Hallo liebe Astro-Kollegen,

    wonach würdet Ihr in einem Horoskop schauen, wenn Ihr wüßtet, daß der Klient an Asthma leidet? Wie bildet sich das ab?

    Im vorliegenden Fall ist der Auslöser eine Hausstaub-Allergie. Ich steh aber auf dem Schlauch, wie es zusammenhängen mag.

    Bin sehr gespannt auf Eure Gedanken!

    Viele Grüße
    Majissa
     
  2. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Majissa,

    ich würde auf das 6. Haus und Jungfrau Merkur schauen.

    Lunge hat mit Merkur zu tun, loslassen mit Pluto und Angst mit Neptun.

    Liebe Grüße Helga :)
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Majissa :)

    hm, keine Ahnung, wie sich das abbildet, aber ich meine, dass auf jeden Fall Merkur im Spiel ist.

    Asthma zeichnet sich ja dadurch aus, dass die Menschen auf ihrer Luft "sitzen". Sie werden sie nicht los, die Ausatmung ist erschwert - und da die Lunge immer überfüllt ist, können sie natürlich auch nicht richtig einatmen. Symbolisch gesehen ist es also ein "Abgabe-Problem". Die Bronchien verengen sich, sie werden starr - das könnte auf Saturn hinweisen.

    Auch wenn es sich nicht nett anhört: Aber viele Asthmatiker halten ihre Mitmenschen mit ihren Anfällen auf Trab und versuchen auch, auf diese Weise ihren Willen durchzusetzen. Was leider auch oft funktioniert. Ich unterstelle nicht, dass sie das bewusst und mit Absicht tun, vieles ist auch Ausdruck ihrer Todesangst.

    Typisch sind auch Verformungen des knöchernen Brustkorbes, was noch einmal auf Saturn hinweisen kann. Erhöht ist meist die Schleimproduktion, Körperflüssigkeiten würde ich dem Mond zuschreiben wollen, hier aber wohl auch auf Neptun schauen.

    Interessant ist auch, dass sich Asthmatiker so sehr an den Sauerstoffmangel im Blut adaptiert haben, dass man ihnen trotz des Mangels nur wenig reinen Sauerstoff geben kann. Tut man das, riskiert man einen Atemstillstand. Der Kohlensäureüberschuss im Blut könnte auch auf Uranus / Wassermann hinweisen.

    Liebe Grüße
    Rita
     
    blissful but not content gefällt das.
  4. allegria

    allegria Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    59
    Hallo zusammen,
    hab als Kind sehr unter chronischen Asthmaanfällen gelitten. Auslöser waren Hausstaub, Katzenhaare, etc.... Erst allmählich in der Pupertät besserte es sich, die Anfälle wurden weniger. Heute hab ich so gut, wie keine Anfälle mehr, aber eine gewisse Kurzatmigkeit besteht immer noch.
    Habe erstmals daüber etwas in dem Buch "Astrologie u. Psychosomatik" gelesen. Dort weist M. Roscher auf Uranus im 9. H. hin.
    Dies ist bei mir zutreffend. Ebenso, wie hier gesagt, könnte Merkur der Anzeiger dafür sein. Bei mir Merkur im 1.H., Zudem Schütze / AC Schütze
    ... habe gelesen, sekundäre Krankheitsdisposition zum Lundenleiden, da Zwilling gegenüber. Und auch wie hier genannt wurde, eventuell Saturn:
    bei mir, je nach Häuserberechnung im 3. H.

    Viele Grüße
    allegria
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    merkur ist u.a. für die bronchien zuständig, aber in dem fall (und auch bei den lungen) der zwillings-merkur ... da wäre also auch alles rund um haus 3 bzw. das, was sich im zeichen zwillinge tut, zu beachten. wenn der hausstaub eine rolle spielt, wären auch mond bzw. neptun und deren entsprechungen zu beachten. die krämpfe der asthma-anfälle: mars/saturn?

    mond auch deshalb, weil sowohl allergien wie auch asthma sehr oft auf psychosomatischem boden gedeihen.

    alles liebe,
    jake
     
  6. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo Jake,

    Ich habe einen Jungfrau-Merkur, aber Mond im 3. Haus. Habe viele Allergien, auch Hausstaub.
    Meine Eltern haben beide Mond im 3. Haus, aber keine Allergien.

    Gruß
    Feli
     
  7. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Asthma..


    sich der Mutter zumuten..
    brauchen meist Distanz zum Ausatmen..
    dann trauen sie sich mehr..
    finden keine Entspannung.. Neptun..
    nichts mehr Aufnehmen ist dann meist die Kompensation..
    oder Schaffen von sehr erschöpfenden Situationen..

    dahinter?
    in der Regel eben Mutter und fehlende Sicherheit/Stabilität/Grenzen

    Liebe Grüsse
    Gaby

    PS: Mond in 3 - die Mutter stand zwischen zwei Männern
     
  8. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Liebe Gaby,

    gilt das auch für Mond im Zwilling im 10. Haus

    Ich frage deshalb, weil meine Mutter Mond im Zwilling hat.
    Ich selber habe gerade Mond- Uranus Transit und wenn ich mit der Astrologie nicht weiterkomme dann nehme ich mir die Karten zu hilfe. Da hat es sich gezeigt, ich soll noch einmal in die Kindheit gehen bevor ich voranschreite.
    Vielleicht könnte Mond im Zwilling ein Hinweis sein!
    Ich weis auhc das ich als Kind oft Nachts wach wurde und zum Fenster stürmte, es aufriss und das Gefühl hatte ich müßte ersticken.

    Liebe Grüße Helga :)
     
  9. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Meiner Erfahrung nach stand die Mutter auf jedenfall zwischen den Stühlen.. ja.

    Als Kind.. der Sprung zum Fenster.. homöopathisch heisst es "der Sprung aus dem Fenster", weil man es ja öffnet.. Darstellungszwänge und -ängste, keine Luft zum Atmen, also für das eigene Wesen. Man denkt, dass man sich so oder so verhalten muss, um Anerkennung zu bekommen. Setzt man sich dabei zu stark unter Druck oder wird unter Druck gesetzt, kommt Asthma bei raus.

    Gruss
    Gaby
     
  10. allegria

    allegria Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    59
    Werbung:
    "....mehr Distanz zum Ausatmen....." .... kann ich glatt unterschreiben. Wenn ich zurückdenke, empfand ich das gesamte Drumherum was gemacht wurde wenn ich einen Anfall hatte als quälend und erstickend, so daß es noch schlimmer wurde. Man packte mich in Watte, zuviel Kleidung aus Angst vor zusätzlicher Erkältung und beobachtete mich ständig mit Argusaugen.
    Bei mir Mond Kon. Pluto. (im 9.H. zusammen mit Uranus u. Mars).
    .....Neptun... naja vielleicht.... war ein total schüchternes Geschöpf (Sonne im 12. H.)...
    So... hoffe man nimmt mir meine Selbstanalyse nun nicht übel.
    Viele Grüße
    allegria
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen