1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie in der Bibel

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Namo, 19. November 2003.

  1. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Astrologen sind wohl zu allen Zeiten sowohl gesucht als auch verfolgt worden, wenn ihre Kunst und Wissenschaft entweder geschätzt oder gefürchtet wurde. Während sich heute viele Menschen der Astrologie wieder zuwenden, weil ihr Ordnungssystem für die Psyche des Menschen eine Hilfe ist für ihr Verstehen des eigenen Selbst, gehen viele durch naturwissenschaftliches Denken geprägte Menschen schlicht davon aus, daß alles jenseits nachgewiesener Erscheinungen in der Natur notwendig Unsinn, wenn nicht gar Betrug ist. Statt sich selbst die Funktionalität der Astrologie durch ihr Studium zu beweisen, begegnen viele dieser Menschen den Astrologen mit einer arroganten wissenschaftlichen Überheblichkeit, die diese Stuhlkleber in den 'Universitäten', in denen eh nur noch Fachidioten gezüchtet werden, gerne in herablassender Weise Astrologen entgegen bringen. Wie in biblischen Zeiten wächst der Wahn der Verfolgung durch die vermeintlich kompetenten sozialen Machthaber mit der Resistenz der Astrologen, die sich diesem Wahn offen entgegen setzen. Das alte Spiel der Macht gegen Unbeugsame, das wir alle bis zur Genüge aus der Geschichte kennen, wird unter dem Banner der Wissenschaft in heuchlerischer Weise erneut betrieben, wobei alle Attribute der Wissenschaft verraten und verworfen werden.

    In dem Neuen Testament der christlichen Bibel (Matth 16:3) wird eine Begebenheit erzählt, in der die 'Schriftkundigen' Jesus in heuchlerischer Weise aufforderten, sie ein 'Zeichen vom Himmel' sehen zu lassen. Diesem begegnete Jesus indem er sagte: "Des Abends sprecht ihr: 'Es wird ein schöner Tag werden, denn der Himmel ist rot'. Und des Morgens sprecht ihr: 'Es wird heute ein Unwetter kommen, denn der Himmel ist rot und trübe'. Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die »Zeichen der Zeit« urteilen? Ein böses und abtrünniges Geschlecht fordert ein Zeichen; doch soll ihm kein Zeichen gegeben werden, es sei denn das Zeichen des Jona. Und er ließ sie stehen und ging davon."

    Astrologen habe zu allen Zeiten die 'Zeichen der Zeit' beurteilen können und offenbar hatte Jesus Kenntnis über die »Zeichen der Zeit« und nannte die Pharisäer und Sadduzäer Heuchler und warnte die Seinen vor dem, was diese lehrten (Matth. 16:12).

    Es ist bekannt, daß die Astrologie in Ägypten und Mesopotamien mit großer Intensität betrieben wurde und dass die astrologischen Prinzipien und ihre Verbindung zu den Objekten am Himmel ein natürlicher Bestandteil des religiösen Lebens war.

    Die Bibel berichtet im Alten Testament in ausführlicher Weise, dass alles, dass, was mit astrologischen Wissen und Ergebenheit gegenüber den planetarischen Prinzipien wie 'Venus', die sie 'Astarte' oder 'Ashera' oder dem Mond, den sie 'Sin' nannten (Der Berg 'Sin_ai') vernichtet wurde.

    Interessanterweise existieren aber in den fünf Büchern Mose der Bibel Geschichten, in denen Figuren vorkommen, deren Namen im Hebräischen eine Bedeutung haben, die noch heute den Astrologen als Symbole bekannt sind. Die hebräischen Bedeutungen der Attribute der Stämme haben eher eine Beziehung zu anderen Himmelsqualitäten (als dem Tierkreis), nämlich zu den antiken Wandelsternen oder Planeten:


    Söhne Israels/Häbräisch/Namensbedeutung/Astrologische Entsprechung/Astrologische Bedeutung:

    Simeon - Shim`own, Shimeon - Hören - Merkur: - Sprechen, Hören, schreiben, lesen.

    Levi - Leviy, lay-vee - Binden-Saturn: - Binden, Festhalten, fest

    Judah - Yehuwdah, yeh-hoo-daw -Güte-Jupiter:-Güte, Vater, Gerechtigkeit, Fülle

    Naphtali - Naphtaliy, naf-taw-lee - Kämpfer, Ringer - Mars: - Kampf, Stärke

    Gad - Gad, gawd, troop - Schicksal, Glück --

    Asser - Asher, aw-share - Fröhlich, fröhlich, Feuer - Venus: Schönheit (Venus=Ashera)

    Issachar -Yissaschar, yis-saw-kawr - käuflich - Es ist eine Entschädigung da. - Stier

    Sebulon -Zebuwluwn, zeb-oo-loonoo-loon - hoch -

    Josef - Yowceph, yo-safe Yoseyf Joseph - Das Leben geben - Mond - Die Mutter

    Benjamin – Binyamin - Sohn meiner rechten Hand oder Sohn des Südens -

    Ruben - Sehet, ein Sohn - Mars, Widder -

    Dan - Dan, dawn - Ein Richter

    Auch in 1. Mose 49 werden die Attribute der '12 Stämme Israel' beschrieben. Es fällt auf, daß die Qualitäten eine etwas andere Zuordnung haben, aber ebenso eher die astrologischen Qualitäten von Planeten haben (statt der Tierkreiszeichen).

    Planeten wurden in der Antike als Götter angesehen, was immer damit auch an Vorstellung verbunden gewesen sein mag oder noch ist.

    "Und Jakob berief seine Söhne und sprach: Kommt zusammen, daß ich euch kundtue, was euch in künftigen Tagen begegnen wird! Versammelt euch und merket auf, ihr Söhne Jakobs, höret auf euren Vater Israel!

    Ruben, du bist mein erstgeborner Sohn, meine Kraft und der Anfang meiner Stärke, von hervorragender Würde und vorzüglicher Kraft. Ruben <=> Kämpfer <=> Mars: Kampf, Stärke Mars ist der Herrscher des ersten Tierkreiszeichens Widder, das Zeichen mit dem der Tierkreis oder die damit verbundenen '12 astrologischen Häuser' anfangen.

    Die Brüder Simeon und Levi Mordwerkzeuge sind ihre Messer! Meine Seele komme nicht in ihren Kreis und meine Ehre vereine sich nicht mit ihrer Versammlung! Denn in ihrem Zorn haben sie Männer gemordet und in ihrer Willkür Ochsen verstümmelt. Verflucht sei ihr Zorn, weil er so heftig, und ihr Grimm, weil er so hartnäckig ist! Ich will sie verteilen unter Jakob und zerstreuen unter Israel. Levi <=> Binden <=> Saturn: Binden, Festhalten, fest Zorn, Hartnäckigkeit sind auch astrologische Attribute des Planeten Saturn. Sein Ruf in alter Zeit war verbunden mit dem Tod. Heute ist er der gnadenlose Richter, der Vater, der unbeugsam die 'Spreu vom Weizen' trennt; das Alte sterben lässt, damit das Neue wachsen kann.

    Dich, Juda, werden deine Brüder loben! Deine Hand wird auf dem Nacken deiner Feinde sein; vor dir werden deines Vaters Kinder sich neigen. Juda ist ein junger Löwe; mit Beute beladen stiegst du, mein Sohn, empor! Er ist niedergekniet und hat sich gelagert wie ein Löwe und wie eine Löwin; wer darf ihn aufwecken? Es wird das Zepter nicht von Juda weichen, noch der Herrscherstab von seinen Füßen, bis dass der Schilo kommt und ihm die Völkerschaften unterworfen sind. Er wird sein Füllen an den Weinstock binden; und der Eselin Junges an die Edelrebe; er wird sein Kleid im Weine waschen und seinen Mantel in Traubenblut; seine Augen sind dunkel vom Wein und seine Zähne weiß von Milch. > Judah <=> Tierkreiszeichen Löwe <=> Herrscher, Stolz, Er unterwirft sich nicht, er unterwirft andere. Juda hat hier wohl die Qualität des 4. Tierkreiszeichens Löwe. Die genannten Attribute sind gut in Übereinstimmung mit dem Tierkreiszeichen Löwe.

    Sebulon wird an der Anfurt des Meeres wohnen und den Schiffen zur Anfurt dienen, und er lehnt sich an Sidon an. Sebulaon <=> Wasser <=> ~ (fische/skorpion/krebs) Sebuleon hat hier ebenso eine Beziehung zu den Tierkreiszeichen, die dem Element Wasser zugeordnet sind. Das Element Wasser hat die Eigenschaft sich allen Strukturen anzupassen und sie zu versorgen und zu entsorgen.

    Issaschar ist ein knochiger Esel, der zwischen den Hürden liegt; und weil er sah, daß die Ruhe gut und das Land lieblich war, so neigte er seine Schultern zum Tragen und wurde ein fronpflichtiger Knecht. Issachar <=> käuflich <=> ~ Diese Qualität entspricht dem Tierkreiszeichen Stier. Es ist das zweite Zeichen und hat die astrologischen Attribute: Besitz, Praxis, Sicherheit, Zufriedenheit, Geld.

    Dan wird sein Volk richten als einer der Stämme Israels Dan wird eine Schlange am Wege sein, eine Otter auf dem Pfad, die das Roß in die Fersen beißt, daß der Reiter rücklings stürzt. O HERR, ich warte auf dein Heil! Die astrologische Beziehung zum Richten ist nicht eindeutig. Das Zeichen Waage ist ein Zeichen mit dem Attribut Gerechtigkeit, aber wie ich schon schrieb, ist das Zeichen Schütze auch das Zeichen für eine 'höhere Gerechtigkeit'. Die Schlange, der Otter hat eine Verbindung zum Zeichen Skorpion, zu dessen Attributen auch die Verfechtung der Gerechtigkeit gehört, welche ohne Angst vor irgendetwas jede Falschheit verfolgt und tötet.

    Den Gad drängt eine Schar ('Troop'); aber er drängt sie zurück. Gad hat hier sicher (!) eine astrologische Beziehung zum 'Gott' oder Planeten Jupiter. " .. Und Lea sagte, eine 'Schar' ist gekommen, und sie nannte ihn Gad. Der Spruch "Bei Gott!", auch bekannt als "Beim Zeuss!" oder "Bei Jupiter!" entstammt dem biblischen "Bei Gad!". Der Begriff Gad 'Schar', englisch: 'Troop' (Truppe) hat im Hebräischen die Bedeutung von Glück, Göttin Fortuna, Fülle oder Schicksal und es sind ebenso die astrologischen Attribute des Planeten oder Gott Jupiter. Und in der Genesis 30:10 steht in Hebräisch: "Veyomer Leah: ba-gad. Veyikrd eth shemo Gad."

    Für Asser ist sein Brot zu fett; aber er gibt königliche Leckerbissen. Asser könnte hier auch verbunden sein mit dem Planeten Venus. Die astrologischen Attribute: Fröhlich, Feuer, Schönheit habe eine Beziehung zu den 'schönen Dingen des Lebens (Venus=Ashera in der Bibel), die im AT fleißig verbrannt und bekämpft wurde.

    Naphtali ist eine ausgelassene Hirschkuh und kann schöne Worte machen. Naphtali <=> Hören <=> Merkur: Sprechen, Hören,schreiben,lesen. Naphtali ist hier eher dem Gott oder Planeten Merkur zugeordnet, dessen astrologische Attribute Worte, Information, sprechen, aber auch 'Logorrhö' im negativen Sinne ist, wenn der Merkur bei einer Person attackiert ist.

    Yoseyf (Joseph) = Yahweh will add = Yahweh wird dazu geben

    Joseph ist ein junger Fruchtbaum, ein junger Fruchtbaum an der Quelle; seine Zweige klettern über die Mauer hinaus. Es haben ihn zwar die Schützen heftig beschossen und bekämpft; aber sein Bogen blieb unerschütterlich und seine Arme und seine Hände wurden gelenkt von den Händen des Mächtigen Jakobs, vom Namen des Hirten, des Felsens Israels. - Dieses Symbol, das eine Verbindung zum 'Baum des Lebens' zu haben scheint, ist astrologisch nicht einfach einem Tierkreiszeichen oder einem Planeten zuzuordnen. Natürlich ist das astrologische Tierkreiszeichen Schütze zu erkennen und der Bogen, aber der junge Fruchtbaum an der Quelle mit seinen Zweigen an einer Mauer hat eher ein Beziehung zum Tierkreiszeichen Jungfrau, das als Zeichen, dem das Element Erde zugeordnet ist, oft auch als Bild gestaltet wird, indem eine junge Frau Kornähren als geerntete 'Früchte' (der Weisheit) in den Händen hält.

    Benjamin ist ein reißender Wolf; am Morgen verzehrt er Raub und am Abend teilt er sich in die Beute. Dieses Symbol entspricht am Ehesten dem Planeten Pluto (?). Von dem 'Sohn des Südens' (Ben Yemen) ist nicht (mehr) die Rede. Vielleicht gibt es aber auch eine Beziehung zu einem oder zwei Fixsternen (wg. teilen) im Tierkreiszeichen Zwillinge (Castor und Pollux), welche im Tag- und Nacht-Rhythmus am Himmel erscheinen. Die Qualitäten haben aber kaum eine Beziehung zum Tierkreiszeichen Zwillinge.

    Diese alle sind Stämme Israels, ihrer zwölf."

    Die Beschreibung der Charaktere in dieser Erzählung sind verschieden von den Charakteren, die in den Erzählungen von Jakob und Josef erscheinen. Dort war Benjamin der Lieblingssohn von Jakob. Durch die Tat der Brüder wurde Josef nach 'Ägypten' 'verkauft'. In einem Plot der '12 Stämme Israels' wird der 'Stamm Josef' nicht genannt, aber die Stämme Ephraim und Manasse, die aber die Enkel von Jakob (=Israel) waren. Bemerkenswert ist hier die Beibehaltung der Zahl 12 durch die Nichtzählung der Leviten.

    "Nach Osten soll sich lagern das Banner des Lagers Juda ... Neben ihm soll sich lagern der Stamm Issachar: ...Dazu der Stamm Sebulon.

    Nach Süden soll sein das Banner des Lagers Ruben ... Neben ihm soll sich lagern der Stamm Simeon ...Dazu der Stamm Gad.

    Danach soll die Stiftshütte aufbrechen mit dem Lager der Leviten, in der Mitte zwischen den andern Lagern; und wie sie lagern, so sollen sie auch ausziehen, ein jeder an seinem Platz unter seinem Banner.

    Nach Westen soll sein das Banner des Lagers Ephraim .. Neben ihm soll sich lagern der Stamm Manasse ... Dazu der Stamm Benjamin: ...so daß alle, die ins Lager Ephraim gehören, sein) Und sie sollen die dritten beim Auszug sein.

    Nach Norden soll sein das Banner des Lagers Dan mit seinen Heerscharen: .. Neben ihm soll sich lagern der Stamm Asser: Dazu der Stamm Naftali: .. so daß alle, die ins Lager Dan gehören, seien.

    Aber die Leviten wurden unter den Israeliten nicht mitgezählt ... "

    Wie jeder Astrologe weiß, sind die zwölf astrologischen Häuser an den Himmelsrichtungen orientiert in vier mal drei gleich zwölf Häusern und haben in den vier Quadranten für drei Häuser eine jeweils andere Bedeutung.

    Eine weitere charakterliche Polarisierung (Zweiteilung) der '12 'Söhne Israels ist bemerkenswert. 6 Söhne werden mit dem Attribut segnen zu können bezeichnet und 6 Söhne werden mit den Attribut verfluchen zu können, bezeichnet:

    "Diese sollen stehen auf dem Berge Garizim, um das Volk zu segnen, wenn ihr über den Jordan gegangen seid: Simeon, Levi, Juda, Issachar, Josef und Benjamin.

    Und diese sollen stehen auf dem Berge Ebal, um zu verfluchen: Ruben, Gad, Asser, Sebulon, Dan und Naftali."

    Auch die 'Schaubrote' werden immer zu je zwei mal sechs = 12 Brote ritualisiert: (Lev 24:5) "Und du sollst feinstes Mehl nehmen und davon zwölf Brote backen - zwei Zehntel soll ein Brot haben - und sollst sie legen in zwei Reihen, je sechs in einer Reihe."

    (Fortsetzung)
     
  2. Namo

    Namo Guest

    Fortsetzung

    Ich denke, dem Vergleich der '12 Stämme Israels' mit den astrologischen Qualitäten der Planeten und Tierkreiszeichen, wie sie seit über 3000 Jahren sowohl in Indien, Mesopotamien bei den Sumerern, Chaldäern, Akkadern, in dem antiken Griechenland, bei den Römern und im Westen des 3. Jahrtausend nach Chr. in gleicher Bedeutung bekannt und gelehrt wurden oder noch werden, zeigt, daß die Wurzeln der '12 Stämme Israels' in menschlichen Charaktereigenschaften liegen. Dieses zu ignorieren ist ein 'Kopf in den Sand stecken' vor den astrologischen Wurzeln der Bibel, in der man sehr viel Mühe aufgewendet hat, diese Wurzeln zu leugnen und zu verbergen. Es ist ersichtlich, daß aus reinen sozialen Machtansprüchen der biblischen Priester die Kenntnisse der Astrologen - als nicht vereinbar mit ihren mosaischen Gesetzen als Kulturgut - zerstört würde. Es ist vergleichbar mit den Handlungen der 'Roten Brigaden' während der Kulturrevolution in 1966 in China und mit der Zerstörung der vedischen Kultur in Arabien durch Muhammed, als er die 360 Figuren in Mekka zerstörte samt den vedischen Gottheiten und als er die vedischen Traditionen schlicht zur islamischen Traditionen erklärte und mit der Zerstörung der buddhistischen Symbole in Afghanistan durch die Taliban in 2001, sowie der Zerstörung der germanischen Kultur durch die Christen im ersten Jahrtausend nach Christus, bei dem Vollzugsmeldungen über den Grad der 'Christianisiertheit' eines fremden Volkes als Erfolg gefeiert wurde.

    Es entstammt der irrigen Vorstellung, daß durch das Zerstören von Symbolen oder traditionellem Wissen damit auch das Bewusstsein der Menschen verändert werden könne. Und noch heute wirkt sich diese Irrlehre aus dem AT aus, indem jeder Astrologieunkundige meint, die Astrologie als Scharlatanerie bezeichnen zu dürfen, weil(!) es in der Bibel so steht. Es wird beansprucht es als Aberglauben bezeichnen zu dürfen, obwohl es erkennbar und zwar aus der Bibel selbst erkennbar ist, daß die astrologische Symbolik mit ihren '12 Häusern' und ihren Charakteristika, die sich aus jeweils 3 mal 4 Elementen, welche man ebenso bei den Elementarteilchen wiederfindet (6 Quarks in den Atomkernen und 6 Leptonen, welche die Atomkerne umrunden wie die Planeten die Sonne) oder in den Genen jeder lebenden Zelle in der jeweils 3 Bausteine (Triplets) bestehend aus jeweils 4 Kernen (A=Adenin, T=Thymin, G=Guanin und C=Cytosin) zusammen 12 an der Zahl, eine Aminosäure darstellen, die Basis ist und war für die in den Religionen als bedeutsam angesehenen Zahlen 3 (Trinität), 4 (Flüsse in die verschiedenen Himmelsrichtungen (Genesis) und 12.

    Der wirkliche Aberglauben besteht darin, wenn jemand daran glaubt, daß die Basis der 12 Stämme Israel im Historisch/Genetischem liegt und der sich auswirkt in den Religionen als ein falsches Verständnis von theologischen Wurzeln, in dem von diesem Rechte abgeleitet werden, die in nichts eine Beziehung zu den '12 himmlischen Bereichen' haben, von denen z.B. Jesus sprach.

    Das Verstehen spiritueller Ordnung ist keine Politik. Politik ist Handeln, weil die spirituelle Ordnung nicht verstanden ist, und weil sich weltliche Macht nie der spirituellen Ordnung, deren Attribute Wahrheit und Liebe sind ergeben zeigen wird.

    Noch nie hat jemand bewiesen, daß Handeln keine Ordnung zerstört, aber alle Machthaber weltlichen Denkens - auch in den Religionen - stellen das Handeln als dem Erkennen und Verstehen überlegen hin.

    Astrologie ist das Verstehen eines Teil der geistigen Ordnung, die ist, wie es die Naturwissenschaft ist, die physikalische Ordnung der Natur zu verstehen. Mißbrauchen durch Handeln kann man alles Wissen und alle Kenntnis physikalischer Prozesse, auch mit einem Bleistift kann man ein Auge ausstechen oder ein Gedicht für die Nachwelt festhalten. Ebenso kann man jedes Wissen gegen seinen Lehrer verwenden oder das Wissen um die Kräfte in der Natur dazu verwenden, um etwas zu zerstören. Erkennen und Verstehen ist nie auf Handeln angewiesen. Nur das Leben. Ich denke, es gibt viel zu erkennen und wenig zu handeln.

    Namo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen