1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralreise Wie so geht das nicht bei mir?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von dennis36712, 19. November 2010.

  1. dennis36712

    dennis36712 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo alle zusammen ich habe da eine frage. Ich versuche jetzt schon seit über 3 Monaten die Astralreise, aber sie will mir nicht gelingen.

    ich lege mich in versuche mich zu entspannen was soweit auch gut geht. Nach kurze zeit fangt mein Körper überall an zu ribbeln und so lange ich so bleibe des so doller wirt es. Aber das war es auch schon.

    Liege teilweise schon über ne 1stunde wo mein Körper schon fast taub ist. Könnt ihr mir sagen was ich da falsch mache?
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Du bist zu "aktiv". Das Ziel ist es nicht, möglichst intensive Erlebnisse zu hasben, sondern eigentlich, einfach einzuschlafen, während der Geist wach ist.

    Dabei darfst du nicht deine Augen bewegen und dich auch nicht zu intensiv mit umsehen beschäftigen, keine Atemtechnik anwenden und solltest auch nicht ständig den Gefühlsstand des gesamten Körpers prüfen, ob sich da schon was tut.

    Man sollte sich möglichst auf rein gedankliche Vorgänge und ggf. noch das Gehör konzentrieren und warten, bis sämtliches Körpergefühl verschwunden ist (Kein Kribbeln, Vibrationen oder sonstwas sind nötig!, allerdings ist es erforderlich, dass eben sowohl das Körpergefühl als auch die Atmung nicht mehr wahrnehmbar sind (Es gibt aber ausnahmen, wo die atmung doch wahrnehmbar bleibt, weil die wahrnehmung körperlicher Atmung durch eine astrale alternative wahrnehmung abgelöst wurde)). Dann ist der Austrittspunkt erreicht.
     
  3. dennis36712

    dennis36712 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    Danke ich werde es probieren habe immer auf meine Atmung und so was geachtet um nicht mit den Gedanken abzuschweifen
     
  4. worldpeaceJesus

    worldpeaceJesus Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    72
    Ich habe das selbe Problem aber werde es nochmals versuchen. danke
     
  5. Kickass

    Kickass Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    44
    kann man das selber zu hause lernen
     
  6. Kickass

    Kickass Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    were cool
     
  7. dennis36712

    dennis36712 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    normaler weise kann man es zuhause lernen tue ich ja auch^^
     
  8. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein



    Na klar werden es die meisten "wenn es denn so sein soll" zu Hause lernen, wo denn auch sonst? Auf dem Weihnachtsmarkt am Glühweinstand? (Nicht böse gemeint)

    Liebe Grüsse
     
  9. dennis36712

    dennis36712 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2010
    Beiträge:
    7
    es gibt auch spitzele Seminare wo mann es lernen kann, aber es ist wahr das die meisten es zuhause lernen weil solche Seminare bis 300 Euro kosten können.
     
  10. LunaShadow

    LunaShadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    27
    Werbung:

    Sei mir nicht böse proyect outzone, aber das kann ich nicht bestätigen. In den wenigen Fällen bei denen bei mir Astralreisen beziehungsweise der Einstieg in "Fokus 10" lt Robert Monroe (Körper schläft, Geist ist wach) funktioniert haben, war es oft so, dass sich meine Augen extrem bewegt haben. Sie haben viel mehr sogar schon fast unkontrolliert gezuckt - so wie ich es mir auch in der REM Phase vorstellen kann. Bei meiner ersten spontanen OBE habe ich sogar die Augen geöffnet - das Erlebnis hat aber nicht geendet. Dasselbe habe ich auch bei meiner ersten selbstinduzierten OBE getan. Jetzt öffne ich sie nicht mehr - weil ich es nicht mehr so oft schaffe in einen so extremen Schwingungszustand zukommen wie bei den ersten beiden Malen. Und momentan mein Ziel mal ist, das verlässlich zu erreichen - nicht nur alle 5 Versuche... Aber das Augenzucken/Bewegen kann sehr gut helfen den Zustand selbst zu induzieren und ist manchmal wenn nicht sogar oft bei mir ein Zeichen dafür, dass mein Körper gerade einschläft!

    Wenn man einfach versucht einzuschlafen und den Geist dabei wach zu halten ohne irgendwelche Techniken zu verwenden auf die man sich konzentriert, wird in den meisten Fällen genau das passieren: Man schläft ein. Aber nicht nur der Körper sondern auch der Geist. Da ist es schon einfacher, wenn man in der früh aus dem Schlaf aufwacht gleich ein OBE versucht - wichtig dabei ist, dass man sobald man merkt, dass man aufwacht, sich nicht bewegen darf! Man spürt dann meistens sowieso eine Art Lähmung, und Kribbeln - ein Zeichen dafür dass eine Trennung möglich ist!

    Dass man sich auf seine Gedanken konzentrieren soll, halte ich für FATAL!!! Im außerkörperlichen Zustand kann jeder Gedanke einen zu einen anderen Ort führen. Man sollte das Denken eher auf ein möglichst kontrolliertes Minimum beschränken! Und sich möglichst seinen Sinneseindrücken wie -in sich hineinhören und den Bildern die man sich vor den geschlossenen Augen entwickeln, widmen. Man merkt dann vielleicht, dass der Geist abdrifftet - das ist ein gutes Zeichen!

    Was allerdings natürlich stimmt ist, dass man es nicht ZU angestrengt versuchen darf! Das ist im Moment mein Problem, ich will es zu sehr und kann den Zustand nur relativ selten und mit ziemlichem Kraftaufwand erreichen.....Man verspannt sich da nur und blockiert sich selbst. Idealerweise wird in der Literatur von einer "Intention" gesprochen aber ohne sich zu sehr zu verkrampfen - nicht nur unbedingt körperlich sondern vielmehr auch geistig (ein großes Problem von mir). Man darf auch nicht denken, dass das jetzt eh nichts wird...

    Woher beziehe ich diese Weisheiten? ;) Erstens habe ich seit einem Monat selbst OBEs (zugegeben nicht sehr lange, deshalb weise ich auch darauf hin) - spontan und selbstinduziert und außerdem habe ich diese Erfahrungen, die ich selbst erlebt habe, in diverser Literatur bestätigt gefunden. Beispiele für Autoren: Robert Monroe, William Buhlman und noch etwas praxisorientierter: Michael Raduga (kann ich nur sehr empfehlen! Aber vorher vielleicht ein Buch der anderen Autoren lesen - damit man den Sinn dahinter versteht. In diesem Buch geht es wirklich rein um Techniken)

    Wie gesagt proyect outzone - ist wirklich nicht böse gemeint. Vielleicht funktioniert es bei dir auf diese Weise. Vielleicht hast du auch schon mehr Erfahrung und genau deshalb geht es bei dir so leicht. Aber wenn man erst beginnt, glaube ich, hilft der Rat "versuch einfach einzuschlafen" eher nicht so sehr. So zumindest empfinde ich es.

    Ich hoffe ich konnte ein bisschen (mit meinem noch sehr jungen Wissen ;) ) helfen!

    Lg Iris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen