1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astralreisen ich brauche hilfe

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Daddy24, 12. Mai 2005.

  1. Daddy24

    Daddy24 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    In meinen Träumen ;)
    Werbung:
    hallo alle zusammen ich bin neu hier im forum und interresiere mich sehr über Astralreisen.. ich habe dazu ein paar fragen und könnte ein paar tipps brauchen.

    Wenn ich beginne mich zu entspannen und die augen schließe mich auf das innere meiner augenlieder konzentriere beginnt das dunkle an sich zu verschieben erst langsam und dann wird es schneller .. dann hört es wieder auf.. nach einer zeit fängt es wieder an.. was kann das sein.. der anfang wo ich meinen körper verlasse ? das kann man sich vorstellen wie wellen die einen immer kürzeren abstand zueinander kriegen und immer schneller werden.. komischerweiße immer auf die linke seite.


    Das zweite was ich noch fragen wollte wo ich aber eher ein paar tips bräuchte währen, ich habe teilweiße probleme mich richtig zu konzentrieren ich verliehre immer wieder den faden zur entspannung .. ich habe mal gelesen das man sich vorstellen muss man sei z.b auf einer luftmatratze auf dem meer und man jede welle spürt .. die sache ist ich kann diese vorstellung nicht lange halten.. was kann ich da machen um es zu intensiviren.

    Oder könnt ihr mir vieleicht andere methoden sagen um eine erfolgreiche astralreise zu erlangen ?

    vielen dank erstmal
    mfg Daddy
     
  2. Oktarin

    Oktarin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Stmk AT
    Hallo Daddy24!
    Zur besseren Vorstellungskraft und zum Visualisieren kann ich Dir folgende Tips geben:
    Mache so oft Du Lust hast Übungen die dieser hier gleichen, variiere dabei die Objekte der Vorstellung und lasse sie mit der Zeit komplexer werden.
    Beispiel:

    1 SEHEN:
    * schliesse die Augen
    * stelle Dir zum Beispiel einen Löffel vor. Er schwebt vor Deinem Gesicht.
    * Betrachte den Löffel genau, schau, wie Licht reflektiert wird und wie in der Mulde etwas verkehrt und verzerrt gespiegelt wird, schau ihn ganz genau an. Die Form, die Farbe usw.
    * Lasse den Löffel in Deiner Vorstellung Kreise drehen, um sich selbst und im Kreis herum. Schau ihn dabei genau an.
    * Wenn Du den Löffel bis hier her noch nicht verloren hast, lasse ihn langsam von Dir wegschweben, gaaaaanz weit weg, bis er nur noch ein Punkt ist - und dann hol ihn langsam wieder zurück und schau, wie Du die Form wieder erkennst. Wenn Du Lust hast, kannst Du ihn dabei auch rumdrehen lassen.
    - Wenn Du in dieser Übung gut geworden bist, nehme nach und nach komplexere Gebilde, wie etwa einen DNA-Strang, eine Gitarre usw ... Irgendwann kannst Du das mit Häusern mit Stuckverzierungen usw machen :)

    2. HÖREN
    Ich hab die verschiedenen Sinne immer nacheinander mit demselben Objekt gemacht, Du kannst das natürlich halten wie Du lustig bist. Ich bleib mal beim Löffel
    * schliess die Augen
    * stell Dir wieder den Löffel vor, der vor Deinem Gesicht schwebt.
    * Jetzt stell Dir vor, wie Du zB mit dem Fingernagel gegen das Metall schlägst und höre das Geräusch ganz genau, bis es völlig verklingt. Wiederhole das so oft du willst
    * Du kannst hier variieren wie Du willst, Du kannst den Löffel zB sich ganz schnell drehen lassen und Dir dabei vorstellen, wie Du den Fingernagel nur hinhälst und durch die Drehung des Löffels dabei viele Töne hintereinander kommen.
    * Stelle Dir vor, der Löffel schwebt zum linken Ohr und schlage wieder den Ton an, danach schwebt er zum rechten Ohr und macht wieder ein metallisches Geräusch...
    Du kannst Dir auch mehrere Löffel vorstellen, die unterschiedlich hohe Töne machen und abwechselnd an jeweils einem Ohr sind
    * Dann lass den/die Löffel ganz weit weg gleiten, nachdem Du sie angeschlagen hast und höre, wie sich das verschallende Geräusch anhört - schlage sie an, wenn sie unterschiedlich weit weg sind und achte auf die Lautstärke des Geräusches
    - usw usw ...

    Das selbe kannst Du mit sämtlichen Deinen Sinnen machen und immer komplexere Gebilde nehmen - Deine Vorstellungskraft und die intensität Deiner Visualisierungen wird dadurch super trainiert :)

    Das Tolle ist, damit kann man auch mit einer Übung alle Sinne kombinieren (sofern man schon gut im Visualisieren ist) - Du kannst den Löffel ansehen, ihn anschlagen, mit der Zunge drüberfahren, ihn berühren und an ihm riechen - alles in einem Durchgang. Wenn Du Dir schwer tust, ihn zu sehen UND zu hören, könntest Du Dir auch nur das Geräusch ohne Löffel vorstellen und erst später kombinieren... den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt :)

    Liebe Grüße!
    Oktarin
     
  3. Daddy24

    Daddy24 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    In meinen Träumen ;)
    ich danke dir für deine antwort ich werde es heute gleich mal ausprobieren.. :danke: und zu der anderen sache mit den wellen fällt dir zufällig nichts ein was das sein könnte ? was mich irrgendwie beunruhigt ist das auch gesichter von leuten auftauchen die ich nicht kenne..in kurzfristigen interwallen.. falls es dir aber auch nichts sagt macht es ja nicht .. also danke schön nochmal für dein beitrag...

    see you mfg Daddy
     
  4. Oktarin

    Oktarin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Stmk AT
    Sowas wie "Wellen" vor dem sogenannten Austritt zu spüren, ist wohl normal. Bei mir ist das so, das ich erst mal entspannt bin, dann schwer werde und irgendwann dieses Gefühl kommt, als würde ich einer Elektroschockbehandlung unterzogen :D Das kommt auch in Wellen und sehr intensiv. Irgendwann kann ich meinen Körper nicht mehr spüren und werde zu einer Art "Knopf" hinter der Stirn komprimiert - dann fängt ein mördermässig lautes Pfeiffen in der Mitte meines Hirns an, das immer lauter und lauter wird.
    Wenn ich dann merke, das der "Austritt" bevorsteht, krieg ich leider regelmässig Panik und lasse es nicht weiter kommen *schämzutode*lach* - ich bin also keine Kompetente Informationsquelle, was Astralreisen angeht ;)
    Als Kind: Kein Problem - aber jetzt... naja, wird sicher irgendwann wieder ;)

    Viel Erfolg und liebe Grüße!
    Oktarin
     
  5. Daddy24

    Daddy24 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    In meinen Träumen ;)
    :) ok dann bedanke ich mich nochmal das du dir zeit genommen hast dir meinen bericht zu lesen .. wünsch dir was .. und wenn ich noch fragen haben sollte werde ich hier einfach mein staidment abgeben.. also bin nun mal üben meine gedanken zu stärken und mich auf den soul controll zu konzentrieren :escape: tschaui vieleicht treffen sich unsere seelen bei einer seelenwanderung mal ;)
     
  6. Oktarin

    Oktarin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Stmk AT
    Werbung:
    Sehr gern :)
    Einen Tip kann ich Dir dazu noch geben: Aus einem luziden Traum heraus ist es für viele leichter, eine AKE einzuleiten. Ich weiß nicht, ob Du luzid träumen kannst - falls ja, ist das vielleicht eine Möglichkeit.
    Außerdem kann ich Dir raten, eine geeignete Tageszeit zu wählen... vor dem Einschlafen / nach dem Aufwachen / einfach so, während des Tages - wann Du Dich eben am wohlsten dafür fühlst.
    Ein weiterer Tip: Es kann sehr leicht sein, das Du zu Beginn der AKE nichts sehen kannst. Vielleicht ist es gut, Dich darauf einzustellen, damit Du dann nicht so überrascht, bzw. verängstigt oder verunsichert bist, das die AKE beendet wird. Ebenso könnte es sein, das Dein astraler Körper nicht so reagiert, wie Du erwartest. Ich kann mich nur an wenig erinnern, was ich als Kind so damit anstellte - aber ich weiß noch, das ich vor lauter Schreck sofort wieder hier war, als ich während (vtl. meiner ersten?) AKE etwas berühren wollte, das weiter weg war - und mein Arm sich ganz ekelig ausgestreckt und meterweit gezogen hat, wie Gummi, während mein restlicher Körper sich anfühle, als würde er größer werden und sich auf groteske Weise verbiegen... und plötzlich stand ich dort, wo das Ende meines Gummiarmes war *lach*
    Sehr viel mehr Tips kann ich Dir da auch nicht geben ;)

    Wie gesagt: Viel Erfolg :)

    Oktarin
     
  7. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Hi Daddy

    Keine ahnung ob das jetzt ein tipp ist aber ich singe immer :D und dann kommen auch diese wellen wie du sie beschreibst. Dann konzentriere ich mich auf das summen und dann wird alles immer heftiger :) .

    @ Oktarin Ich hab jetzt nochmal eine frage an dich. Ich schaff es nicht meinen körper so kontroliert zu verlassen. Ich schlaf dann ein oder bekomme das rausziehn nicht mit. Ich träume erst was oder garnix keine ahnung (lach) und dann ist die astralreise, was mach ich denn da faslsch?

    Gruß Venus :)
     
  8. Oktarin

    Oktarin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Stmk AT
    Naja, wie gesagt, ich halte mich nicht für die kompetenteste Informationsquelle diesbezüglich. Als Kind habe ich das öfter mal gemacht, ich kann mich jedoch nur schemenhaft erinnern (wie auch an den allergrößten Rest meiner Kindheit). Daher hab ich zB Erinnerungen von diesem Gummiarm usw, kann mich aber leider nicht mehr an genaue Details des Vorganges erinnern.
    Rein Gefühlsmässig würde ich sagen, hinterfrage erstmal, ob es sich da tatsächlich um Astralreisen handelt.
    Ich kenne eine Theorie, welche besagt, das in Wirklichkeit jeder Mensch sehr oft diese Reisen macht, ohne es zu wissen - Eingeleitet werden sie in Träumen, in denen man zB Achterbahn fährt, oder schaukelt oder dergl. - Träume eben, die diese "Wellen" die dabei entstehen, als etwas intepretieren, was der Mensch aus dem Leben her als normal kennt. Dann gibt es unter Umständen ein Blackout im Traum und ZACK ist man in der Reise, ohne es zu wissen, man träumt halt. Nach dem erwachen, denkt man dann zB: Lustig, ich hab geträumt, ich flieg hier im Zimmer rum und bin dann durch die Wand spaziert. - oder man erinnert sich gar nicht dran - höchstens, das man vom Schaukeln geträumt hat.

    Das Du gar nicht träumst, kann allerdings nicht sein (außer, Du bist voll mit Alkohol oder anderen Drogen, die den Traumschlaf ernsthaft beeinträchtigen). Jeder Mensch träumt mehrmals jede Nacht. Man erinnert sich in der Regel am Besten an den letzten, oder auch Teile des vorletzten Traumes - und an den letzten dann am Besten, wenn man innerhalb von angeblich ca 8 min. nach Ende der Traumschlafphase aufwacht (kein Radiowecker, Musik oder dergl.)

    Ich weiß nicht, ob ich Dir damit helfen hab können - ich wünsch Dir jedenfalls noch viel Glück! :)
    Oktarin
     
  9. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    :danke: Oktarin
    Aber was mir grad noch einfällt ich guck jedesmal auf die uhr wenn ich das summen und augen flackern hab. Dann später mach ich die astralreise und guck dann wieder auf die uhr, es war immer kurz nach dem ich das summen und flackern hatte. Nur hab ich nie mitbekommen wie ich meinen körper verlassen habe. Meiner meinung nach sind das auserkörperliche reisen. Und keine träume. Kannst du mir einen tipp geben wie ich das mitbekomme?

    Gruß Venus :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen