1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Asthma Bronchitis Lungenleiden

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Athena, 18. November 2005.

  1. Athena

    Athena Guest

    Werbung:
    Hallo,

    hat jemand eine Idee welchen Stein man bei Anfälligkeit für diese Dinge verwenden soll?

    Danke,

    Athena
     
  2. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Hallo Athena, ich hab im schlauen Büchlein von Gienger nachgesehen.
    Asthma: Apophyllit, Rutilquarz, Vanadinit
    Bronchitis: Blauquarz, Rutilquarz, Saphirquarz
    Lunge: Amethyst, Blauquarz, Chalcedon, Saphirquarz, Vanadinit

    Am besten der Betroffene selbst sucht sich den Stein aus, der ihm am meisten zusagt.

    Habe selbst mit diesen Steinen jedoch noch keine Erfahrungen gemacht.
    LG Widderfrau
     
  3. Kirin

    Kirin Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    30
    Hallo Athena,

    bei Husten/Bronchitis gilt das Tigerauge als heilkräftig und ich habe selbst bei mir und anderen schon gute Erfahrungen damit gemacht. :) Am besten finde ich einen gebohrten Stein oder Donut am kurzen Lederband um den Hals zu tragen, und bei Husten nehme ich auch immer noch ein Steinchen mit ins Bett. :)
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    Blauquarz (Rohkristall am besten)
    hat einer Freundin schon mnal geholfen bei Asthma/Bronchitis oder so-

    hat sie auf die Brust gelegt.

    Gruß :)
    AD
     
  5. Destomona50

    Destomona50 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Californien-Palm Springs
    Hi athena,
    was ich zu den steinen was widderfrau noch dazufuegen kann waere diese in wasser ueber nacht einzulegen und das ueber den tag schluckweise zu trinken und wenn ein anfall kommt alle steine auf die brust pressen.Sicherlich bist du in aerztlicher behandlung - denn steine unterstuetzen nur.
    Und hier mal etwas ausfuehrlicher ueber den Bernstein (Amper)

    Psychische Wirkung

    Er beeinflusst den Gemütszustand positiv, bei Depressionen, stärkt das Selbstvertrauen, fördert Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Kreativität. Er ist ein inspirierender Sonnenstein, der Lebensfreude weckt.
    Er bringt uns Wärme und Licht. Kräftigt die Entscheidungsfähigkeit und hilft bei Ratlosigkeit und Depressionen.

    Der Bernstein wurde von jeher als lebensspendender Sonnenstein gesehen, welcher in uns besondere Freude weckt. Er bringt Licht und Wärme in das Gemüt und schenkt eine frische und fröhliche Ausstrahlung. Bernstein kräftigt die Entscheidungsfähigkeit und hilft Angst und Depressionen zu überwinden.
    Er fördert Selbstheilungstendenzen; nimmt Ängste; vermittelt Ausgeglichenheit; stärkt die Entscheidungskraft; verschafft Zuversicht und Optimismus.

    Bernstein ist der Stein der Geborgenheit, des Vertrauens, des Heilseins. Er hilft bei Kummer, Verlustängsten und Sorgen.

    __________________________________________________

    ä

    Körperliche Wirkung

    Der Bernstein ist ein klassischer Heilstein für Hautkrankheiten wie Ekzeme, Pickel, Warzen, Schuppen und Flechten. Auch für den Rachen- und Halsbereich lässt er sich genauso gut einsetzen wie bei Heuschnupfen und Pollenallergien. Unverzichtbar ist er aber für das Baby, wenn es zahnt! Ein Heilwasser vom Bernstein hilft bei Arthrose, Gicht und Rheuma sehr gut.

    Bei Hauterkrankungen und Allergien, bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes, bei Arthritis, Gicht, Rheuma, zur Unterstützung der körpereigenen Immunabwehr, Gut für Probleme im Kopf- Kiefer- Zahnbereich, Atemwege, Hormonausgleich und den Solarplexus.

    Gegen Asthma, Atemweg- Allergien, Heuschnupfen, Erkältungen, Ohrenschmerzen, Nasenbluten, Tierhaarallergien, Weichteilrheumatismus usw.

    Körperlich beschleunigt er die Wundheilung, hilft Gelenke zu regenerieren.

    Der Bernstein hat einen sehr großen Wirkungsgrad. Er wirkt besonders bei Babys und zahnenden Kindern beruhigend und schmerzlindernd. Auch bei Erwachsenen hilft er gegen Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen. Bei Atemwegserkrankungen, Asthma, Heuschnupfen, Erkältungen, Schleimhaut- und Nebenhöhlen- Entzündungen wirkt der Bernstein lindernd und regenerierend. Der Bernstein erhöht auch den Ohrfluss, was die Ausscheidung des Ohres betrifft.

    Bei Heuschnupfen haben wir mit dem Bernstein schon viele Erfolge gehabt, am besten ist dabei, den Bernstein als Anhänger zu tragen und falls möglich schon bevor die Blütenpollen zu fliegen beginnen.

    Er lindert auch Warzen, Pickel, Flechten und Schuppen. Ebenso lindert der Bernstein Muskel- und Knochenerkrankungen. Er bewahrt vor starken Grippeanfällen.

    Für das Baby gibt es spezielle Ketten, oder es wird alternativ ein kleiner flacher Bernstein hinten am Hals aufgeklebt. Ansonsten stellt man sich ein Heilwasser her, trägt ihn, oder legt ihn auf dem Solarplexus auf.

    __________________________________________________

    ä

    Beispiele für Anwendung

    Stein über Nacht in ein Glas Wasser legen und morgens auf nüchternen Magen trinken, über längere Zeit direkt auf der Haut tragen.

    bei Weichteilrheuma: rohen Bernstein in 1 dl Wasser legen, 12 Stunden ruhen lassen; morgens auf nüchternen Magen trinken

    bei Blasen- oder Magenbeschwerden: als Pulver mit Wasser eingenommen oder als Anhänger getragen

    __________________________________________________

    ä

    Zugesprochene magische Eigenschaften

    Hat jemand eine Abneigung gegen den Bernstein , verliert er auch einen Teil seiner Heilkraft, da der Bernstein eine sehr sanfte und zarte Ausstrahlung besitzt. Deshalb sollte niemand gezwungen werden einen Bernstein zu tragen, weil der Bernstein für diese Person, wegen der Abneigung, kaum noch zur Wirkung kommt.

    Bei den arabischen Völkern sollte der Bernstein, als Amulett getragen, die bösen Geister vertreiben. Er fördert beim Zwilling die intuitiven Anlagen und gibt Gespür für wahre Freunde; bewahrt vor voreiligen Entschlüssen und Panikentscheidungen. Galt früher als Mittel gegen Verrücktheit; schützt als Amulett vor Halsschmerzen; vertreibt böse Geister; bewahrt vor Asthma und Rheuma; stärkt den Herzmuskel.

    __________________________________________________

    ä

    Chakrazuordnung

    Er öffnet das Solarplexus-Chakra mit Tendenz zur Milz und zum Wurzel-Chakra.

    In Kombination mit einem Bergkristall dringt der Bernstein schneller in und ein. Zusammen mit einem Orangencalcit sind innere Wärme und Geborgenheit schneller zu spüren.

    __________________________________________________

    ä

    Sternzeichenzuordnung

    Der Berstein verschafft dem umtriebigen Zwilling Entspannung und unterstützt die Verwirklichung der Pläne des Löwen.

    __________________________________________________

    ä

    Pflege

    Entladen und reinigen Sie den Bernstein unter fließendem, lauwarmem Wasser. Wenn sich dieser beim Gebrauch nur langsam erwärmt, sollten Sie den Bernstein mit Hilfe eines Hämatits und eines Bergkristalls in einer Paua-Muschelschale über Nacht entladen.

    Laden Sie den Bernstein niemals an der Sonne auf. Dies führt oft zur Rissbildung oder gar zum Platzen des Bernsteins.

    Darauf achten, dass er sehr weich und säureempfindlich ist.

    Entladen und reinigen Sie Bernstein-Ketten über Nacht in einer Paua-Muschelschale.

    Er lädt sich an einer Bergkristall-Gruppe innerhalb von drei Stunden wieder auf.




    liebe sonnige gruesse Destomona
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo!

    Sehr ausführliche Hinweise von Destomona50, danke.

    Nur eine Ergänzung zum Thema Heilsteinwasser oder zum Wasser, in das man Steine legt, und dem einnehmen.

    Gefahrenhinweis: Es gibt Steine, die giftig sind. Malachit, Azurit oder Kupfer zum Beispiel, aber da tut man es wegen Oxidation sowieso ungern, um den Stein nicht zu schädigen.


    Bernstein ist kein Problem.

    Alle Steine wie Achat, Jaspis und Untersorten von Jaspis, dürften ebenso kein Problem darstellen. Bergkristall natürlich, ist ebenso gut.
    Im Zweifel lieber im Forum fragen oder bei Michael Ginger oder ähnlichen Autoren nach toxischen Wirkungen fragen. Zweifelhaft ist das grosse Heilsteinbuch von Methusalem, ist zusammengeklaubt.

    Liebe Grüße!
    Antidisch
     
  7. Athena

    Athena Guest

    Werbung:
    Vielen vielen Dank für eure Antworten!!!

    :danke:

    Athena
     

Diese Seite empfehlen